Zelda - Breath of the Wild: Endboss Ganon besiegen

Christoph Hagen 3

Als Finale in The Legend of Zelda - Breath of the Wild erwartet euch der Endboss Ganon. Irgendwie ist dies geheim, doch eigentlich nicht, denn ihr hört bereits früh im Spiel von seinen Machenschaften. Ihr sollt Zelda retten und Ganon vernichten - also warum nicht direkt auf den Weg machen? Wir zeigen euch, wie ihr ihn vorher schwächen könnt und welche Taktik gegen den Endboss erfolgreich ist.

Hier bekommt ihr den Season Pass von Zelda: Breath of the Wild! *

Ganon wird deutlich schwieriger, wenn ihr nicht vorher die Titanen besucht. In diesem Fall müsst ihr im Schloss Hyrule erst alle Flüche besiegen und der Endboss wird sich euch mit doppelten Lebenspunkten gegenüberstellen. Daher empfiehlt es sich enorm, dass ihr etwas Vorbereitung in den letzten Kampf steckt, damit ihr es nicht unnötig schwer habt. Der Weg zu Ganon ist übrigens eine der größten Herausforderungen, da sich euch viele Gegner in den Weg stellen werden.

Alle Rüstungen in Zelda - BotW!

Bilderstrecke starten
16 Bilder
Nintendo Switch: Die 14 bestbewerteten Spiele für die Konsole.

Guide für den Enboss Ganon

Bevor ihr euch Ganon gegenüberstellen könnt, müsst ihr zuerst ins Schloss Hyrule gelangen. Es erwarten euch viele Patrouillen, welche euch direkt attackieren, sobald sie euch erblicken. Hierdurch wird es theoretisch sehr schwer…es sei denn, ihr legt die Zora-Rüstung an. Mit dieser könnt ihr die Wasserfälle hochschwimmen und so direkt zum Eingang des Endbosses Ganon kommen. Wir haben euch ein Video zusammengestellt, in welchem ihr diesen einfachen Weg ins Schloss sehen könnt:

Zelda - Breath of the Wild: So gelangt ihr ins Schloss Hyrule.

Habt ihr den Weg über die Wasserfälle gewählt oder einfach alle Feinde dem Erdboden gleich gemacht, solltet ihr euch nicht direkt in den Kampf stürzen. Überprüft, ob ihr bereit seid. Ihr solltet viele Bombenpfeile dabei haben und einen Bogen, welcher drei oder fünf Pfeile auf einmal verschießen kann. Für Infos zu allen Bögen, empfehlen wir euch unseren Waffen-Guide. Für eure Bewaffnung an sich, empfehlen wir euch besonders das Master-Schwert und den Hylia-Schild. Selbstverständlich sind ebenfalls ausreichend vorgekochte Gerichte wichtig, damit ihr euch heilen könnt und Bonusherzen erhaltet.

Verheerung Ganon - Taktik gegen den Endboss

In erster Linie ist Ganon ziemlich groß. Das Feuer, die Klingen und so weiter können etwas einschüchternd wirken. Doch ihr seid Link und wenn ihr im Vorfeld alle vier Titanen beschworen habt, wird der Endboss direkt 50% Leben verlieren. Er ist eine Kombination aus allen Flüchen (z.B. Ganons Wasserfluch) und verursacht sehr viel Schaden mit seinen Attacken. Wir erklären euch im einzelnen, wie die Angriffe funktionieren:

  • Feuerschwert: Wenn Ganon sein Feuerschwert schwingt, kann er euch von der Seite oder von oben angreifen. Weicht entgegengesetzt aus, doch achtet darauf, dass der Schlag von oben deutlich schneller ist. Ganon nutzt das Feuerschwert sehr häufig und ihr solltet dies unbedingt für Konter nutzen.
  • Drei Krallen: Auf dem Rücken von Ganon wachsen drei Krallen und ihr müsst vorausahnen, mit welcher er euch angreift. Bei den seitlichen Krallen müsst ihr nach hinten ausweichen und bei der mittleren Kralle zur Seite.
Zelda - Breath of the Wild: Verheerung Ganon im Boss-Guide.
  • Habt ihr Ganon oft genug getroffen, wird er die Wand hochklettern und euch mit Eisblöcken oder Feuerbällen beschießen. Zerstört die Eisblöcke mit dem Cyromodul und schießt Bombenpfeile auf die Feuerbälle.
  • Laserstrahl: Ganons Laserstrahlen könnt ihr mit eurem Schild parieren oder alternativ so lange umher laufen, bis ihr ihnen ausgewichen seid.
  • Sobald ihr euch im Nahkampf befindet oder Konter ausführt, solltet ihr euch schnell wieder von Ganon entfernen. Er nutzt eine Stampfattacke, die euch sehr schwer zusetzen kann, wenn ihr zu nahe an ihm bleibt.

Der Kampf hat es in sich, doch ihr könnt ihn euch deutlich erleichtern, indem ihr das Kontern lernt. Ansonsten solltet ihr versuchen, euch auf Entfernung zu halten und Ganon mit Bombenpfeilen zu beschießen, damit ihr ihn erledigen könnt. Befindet sich der Endboss an der Wand, ist es sogar zwingend notwendig die Pfeile anzuwenden.

Ganons zweite Phase und Dämonenbestie

Sobald Ganon nur noch 25% Leben besitzt, wird er in die zweite Phase starten. Dann erhält er einen Schutzschild, welcher euch schwer an ihn herankommen lässt. Ihr habt nur zwei Möglichkeiten:

  1. Ihr pariert die Laserstrahlen, um Ganon damit zu treffen. Diese zerstören den Schutzschild und ihr könnt ihn angreifen.
  2. Weicht den Angriffen aus, bis ihr die Zeitlupe aktiviert und ihm so sehr viel Schaden zufügen könnt.

Ansonsten bleiben die Attacken von Ganon bestehen. Geht weiterhin so voran, wie ihr es in der ersten Phase getan habt. Allerdings wird er etwas aggressiver, weshalb wir erneut betonen möchten, wie wichtig eine gute Vorbereitung in Form von vielen Heilmitteln ist.

Sobald ihr Ganon besiegt habt, geht es sogar noch weiter. Es erwartet euch die Dämonenbestie Ganon. Zum Glück wird dieser Kampf nun allerdings keine große Gefahr mehr beinhalten und hat eher Story relevante Hintergründe. Ihr müsst mit eurem Pferd an Ganon vorbeireiten und dabei möglichst seitlich halten. Sobald die leuchtenden Kreise auftauchen, könnt ihr diese mit Lichtpfeilen abschießen und den Endboss so endlich in die Knie zwingen.

Wie gut kennst du die Attacken deiner Helden?

Beeindruckende Attacken sind ein wichtiger Bestandteil vieler Videospiele. Dies ist nicht verwunderlich, da es in den meisten Games um den erbitterten Kampf zwischen Gut und Böse geht und die jeweiligen Helden dabei eben ganz schön wuchtige Attacken brauchen, um ihre Gegner wirkungsvoll auszuschalten. Wie viele dieser ikonischen Attacken kennst Du? Sei nicht besorgt, wenn Du es nicht beim ersten Mal packst. Auch viele Helden müssen ihre Attacken erst aufleveln oder bessere Angriffe hinzulernen, bis sie den Endgegner besiegen können.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung