Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Alexa als Zeitschaltuhr: Steckdosen nach Uhrzeit steuern

Alexa als Zeitschaltuhr: Steckdosen nach Uhrzeit steuern

© IMAGO / Michael Gstettenbauer

Mit Alexa kann man seine smarten Geräte zuhause steuern. Das funktioniert nicht nur per Sprachbefehl, sondern auch abhängig von festen Uhrzeiten. So könnt ihr zum Beispiel einstellen, dass sich Alexa-gesteuerte Steckdosen automatisch ein- und ausschalten, wenn bestimmte Tageszeiten anbrechen.

 
Amazon Alexa
Facts 

Die Zeitsteuerung lässt sich schnell und einfach in der Alexa-App einrichten. Das Ganze läuft über die „Routinen“-Funktion.

Anzeige

Zeitsteuerung bei Alexa einrichten

Damit sich Steckdosen, aber auch andere Geräte wie Lampen, abhängig von der Uhrzeit ein- und ausschalten, müssen sie bereits mit eurem Alexa-Konto verknüpft sein. Habt ihr die Geräte eingerichtet, stellt ihr die Zeitsteuerung so ein:

  1. Startet die Alexa-App auf eurem Smartphone.
  2. Tippt rechts unten auf „Mehr“.
  3. Danach öffnet ihr den „Routinen“-Bereich.
  4. Drückt rechts oben auf das „Plus“-Symbol, um eine neue Routine zu erstellen.
  5. Gebt einen Namen für die Befehlsabfolge ein.
  6. Bei „Wenn Folgendes passiert“ wählt ihr „Zeitplan“ aus.
  7. Tippt ganz oben auf „Um“.
  8. Im nächsten Fenster sucht ihr die Uhrzeit aus, zu der die gewünschte Aktion automatisch ausgeführt werden soll.
  9. Darüber könnt ihr unter „Wiederholen“ angeben, wann die Befehle ausgeführt werden sollen, zum Beispiel nur an Arbeitstagen.
  10. Drückt dann mehrfach auf den Pfeil zurück, bis ihr eine neue „Aktion hinzufügen“ könnt.
  11. Um die Zeitsteuerung für eine Steckdose einzurichten, wählt den Bereich „Smart Home“ aus.
  12. Tippt dann auf „Steckdosen“.
  13. Sucht die gewünschte Steckdose aus eurem Smart-Home-Umfeld heraus.
  14. Jetzt wählt ihr aus, ob das entsprechende Gerät zu der genannten Uhrzeit ein- oder ausgeschaltet werden soll.
  15. Schließt die Einrichtung der Routine ab.
Anzeige
Amazon Echo: Die besten Einsteiger-Tipps für Alexa – TECH.tipp
Amazon Echo: Die besten Einsteiger-Tipps für Alexa – TECH.tipp Abonniere uns
auf YouTube

Alexa als Zeitschaltuhr: Steckdosen, Lampen und mehr zu bestimmten Uhrzeiten ein- und ausschalten

Anschließend erstellt ihr eine weitere Routine, bei der das entsprechende Gerät wieder ein- beziehungsweise ausgeschaltet werden soll. Das funktioniert natürlich nicht nur mit Steckdosen, sondern mit allen von Alexa gesteuerten Geräten. So könnt ihr auch komplett ohne Sprachbefehle eure Smart-Home-Gerät zuhause steuern.

Anzeige
Amazon Smart Plug (WLAN-Steckdose), funktioniert mit Alexa, Gerät "Zertifiziert für Menschen"
Das Produkt ist nicht mehr verfügbar. Zuletzt geprüft: 23.04.2024 04:58 Uhr

Routinen eignen sich nicht nur, um Geräte zu bestimmten Zeiten ein- und auszuschalten. Man kann damit auch mehrere Befehle zusammenfassen und zum Beispiel mit einem Sprachkommando nicht nur ein Gerät einschalten, sondern mehrere gleichzeitig. So könnt ihr zum Beispiel eine „Guten Morgen“-Routine einrichten, bei der Alexa zum einen das Licht einschaltet und zum anderen gleichzeitig die Nachrichten des Tages vorliest.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige