Wenn ihr einen Screenshot in Instagram macht, wird der andere Nutzer in einigen Fällen darüber informiert. Wir erklären, wann Instagram so eine Benachrichtigung an andere verschickt und wie ihr unbemerkt den Bildschirm abfotografiert.

 

Instagram

Facts 

Meistens merkt der Urheber in Instagram nicht, wenn ihr einen Screenshot von seinen Bildern, Videos oder Stories macht. Das gleiche gilt, wenn ihr ein Bild oder Video aus eurem Feed mit einem Freund teilt. Allerdings wird der Urheber benachrichtigt, wenn ihr selbst-löschende Nachrichten abfotografiert.

Bilderstrecke starten(26 Bilder)
25 haarige Kerle beweisen, dass Männer die besseren Mädchen sind
Screenshot-Benachrichtigungen bei Instagram

Screenshot-Benachrichtigung bei Instagram-Stories (deaktiviert)

Derzeit ist diese Benachrichtigung deaktiviert. Ihr könnt also Screenshots von Bildern aus Instagram-Stories machen, ohne dass der andere darüber informiert wird. Allerdings soll die Funktion zukünftig wieder aktiviert werden.

Screenshot-Benachrichtigung bei selbst-löschenden Nachrichten

Diese Benachrichtigung ist aktiv. Wenn ihr einen Screenshot einer selbst-löschenden Nachricht macht, wird der andere Nutzer per Benachrichtigung auf dem Homescreen darüber informiert. Außerdem sieht er dann ein Symbol neben dem entsprechenden Inhalt im Chat-Verlauf.

Keine Benachrichtigung bei Chats, Profilbildern und normalen Bildern

Hier gibt es keine Benachrichtigung. Profil- und normale Bilder sowie Chats könnt ihr per Screenshot abfotografieren, ohne dass der Kontakt davon erfährt.

Achtung vor Fake-Apps mit Screenshot-Benachrichtigungsfunktion

Im App-Store versprechen Entwickler hin und wieder, dass ihre Drittanbieter-Apps euch benachrichtigen, wenn Nutzer eurer Profil oder eure Posts bei Instagram abfotografieren. Diese Apps sind aber in der Regel getarnte Fallen, die eure Login-Daten stehlen (Phishing) oder schädliche Software auf eurem Handy installieren. Wir empfehlen nicht solche Drittanbieter-Apps für Instagram zu nutzen. Außerdem kann euch Instagram blockieren, wenn ihr Drittanbieter-Apps nutzt.

Die Universallösung

Öffnet euren Instagram-Account einfach am PC-Browser. Darüber könnt ihr dann so viele Screenshots machen, wie ihr wollt – ohne, dass irgendeine Benachrichtigung an irgendjemanden geschickt wird.

Im Video zeigen wir euch, wie ihr die Urheberrechte des Fotografen bei Reposts nicht verletzt:

Instagram Repost

Ja, das Stalken wird in Instagram schon um einiges erschwert. Wie findet ihr diese Benachrichtigungsfunktion? Sinnvoll oder unnütz? Ich meine, immerhin postet man die Informationen öffentlich, da sollte es einem egal sein, wenn andere davon Bilder machen oder den Inhalt in anderer Form speichern, oder? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare.

Umbenennung von WhatsApp und Instagram: Genial oder bekloppt? Stimme hier ab

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).