Neben dem Schlüssel und dem Geldbeutel ist das Smartphone wohl der Gegenstand, den die meisten zu jederzeit mit sich führen. Um nahestehende Personen bei einem Notfall zu kontaktieren, lässt sich am iPhone ein Notfallkontakt hinterlegen. GIGA erklärt, wie man Notfallkontakte einrichtet und wie sich die dazugehörigen Informationen bei einem hoffentlich nie eintreffenden Notfall anzeigen lassen.

 
iOS
Facts 

Das iPhone bietet einige SOS-Funktionen für Unfälle. Neben dem Notfallkontakt gibt es auch den Notfallpass, der wichtige gesundheitliche Informationen, zum Beispiel zu Allergien, beinhaltet.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Die Evolution von iOS in Bildern: 10 Jahre eines Betriebssystems

Was bedeutet „Notfallkontakt“ am iPhone und wie lässt er sich anlegen?

So lässt sich ein Notfallkontakt am iPhone einrichten:

iphone-notfallkontakt
Der Notfallkontakt wird im Notfallpass am iOS-Gerät eingerichtet (Bildquelle: iPhone)
  1. Öffnet die „Health“-App auf eurem iOS-Gerät.
  2. Ruft den Abschnitt „Übersicht“ auf.
  3. Hier drückt ihr rechts oben auf euer Profilbild.
  4. Unterhalb des Profilbilds könnt ihr den „Notfallpass“ bearbeiten.
  5. Der Bereich „Notfallkontakte“ ist eine Unter-Option des Notfallpasses und kann hier geöffnet werden.
  6. Drückt auf das grüne Plus-Symbol, um einen neuen Notfallkontakt hinzuzufügen.
  7. Gebt an, um welche Person es sich handelt und tippt alle dazugehörigen Daten ein.

Ruft der Notarzt oder die Feuerwehr euren iOS-Notfallpass auf, können hier schnell Angehörige wie Eltern, Kinder oder Familienmitglieder ermittelt und benachrichtigt werden. Es können mehrere Kontakte hinzugefügt werden. An dieser Stelle lassen sich auch Daten bereits eingerichteter Notfallkontakte nachträglich bearbeiten oder vollständig löschen.

iPhone: Gefährlicher Notruf-Bug in Siri Abonniere uns
auf YouTube

iOS: Notfallkontakte werden per SMS benachrichtigt

Habt ihr den Notruf über das iPhone gewählt, werden die eingerichteten Notfallkontakte automatisch darüber per SMS informiert. In der SMS ist euer Standort bei der Notrufabgabe hinterlegt und regelmäßig aktualisiert. So können euch Angehörige folgen. Der Standort wird auch übermittelt, wenn ihr die Ortungsdienste am iPhone deaktiviert habt. Einmal aktiviert, wird die Information 24 Stunden lang freigegeben. Alle vier Stunden werdet ihr daran erinnert und könnt die Option gegebenenfalls ausschalten. Alternativ beendet ihr die Standortfreigabe mit „SOS-Standort nicht mehr teilen“.

Andere Nutzer können den Notfallkontakt über den Notfallpass anzeigen lassen. Hierfür muss die Seitentaste im gesperrten Zustand fünfmal gedrückt werden.

Quiz: Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.