Pokémon Home und Pokémon Bank: Übertragt eure alten Pokémon nach Schwert und Schild

Marina Hänsel 6

Liebe Pokémon-Trainer aus aller Welt, jetzt könnt ihr sie fast ALLE fangen, tauschen und kämpfen lassen – mit Pokémon Home und Pokémon Schwert und Schild. Was das heißt? Ihr könnt jedwedes jemals gefangene Pokémon ab Gen. 1 mit ein wenig Geschick bis nach Schwert und Schild transferieren – zumindest, wenn es im Galar-Pokédex vorhanden ist.

Pokémon Home ist da: Der neue Pokémon-Cloud-Service funktioniert ähnlich wie eine echte PC-Box; ein virtueller Raum, in dem ihr eure Pokémon verstauen könnt. Und nicht nur verstauen: Auch übertragen dürft ihr sie, und zwar in Pokémon Schwert und Schild, wo sie wie ganz normal gefangene Taschenmonster in eurem Inventar auftauchen.

Wichtig ist hierbei, dass ihr einzig jene Pokémon transferieren könnt, die Schwert und Schild im Galar-Pokédex mitbringt: Das sind ausgesuchte Pokémon aus allen Generationen, mit ein paar Ausnahmen. Und die werden zuweilen bei kommenden DLCs erweitert. Wie das alles funktioniert? Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung klappt die Übertragung eurer Pokémon im Handumdrehen!

Holt euch Pokémon Schwert für die Nintendo Switch bei Amazon.*

Inhalt: Übertragt eure alten Pokémon nach Schwert und Schild

Schritt 1: Welche Pokémon könnt ihr übertragen?

Nach Pokémon Schwert und Schild könnt ihr alle Pokémon übertragen, die sich im Galar-Pokédex befinden – also dem Pokédex von Schwert und Schild. Dazu gibt es Ausnahmen, und die werden mit Release der zwei DLCs „Die Insel der Rüstungen“ und „Die Schneelande der Krone“ um etwa 200 Pokémon erweitert. Bis dahin haben wir hier alle Pokémon aufgelistet, die ihr jetzt nach Schwert und Schild übertragen könnt (scrollt auf der ersten Seite nach unten, um euch die Liste ansehen zu können):

Bilderstrecke starten(348 Bilder)
Pokémon Schwert & Schild: Fundorte aller Pokémon im Spiel

Schritt 2: Wie funktioniert die Übertragung im Allgemeinen?

Es gibt drei hauptsächliche Import-Möglichkeiten nach Pokémon Home – und damit auch nach Schwert und Schild: Pokémon Bank, Let’s Go Evoli sowie Let’s Go PikachuPokémon Go soll zukünftig auch möglich werden; wann genau, das hat Professor Nintendo nicht verraten. Eine offizielle Zeichnung zeigt euch das Grundgerüst an Importen, mit denen wir arbeiten werden:

Falls ihr unsicher sein, was Pokémon Home überhaupt ist, lest euch als allererstes unseren Artikel zu der App durch.

Übertragung zwischen Pokémon Home, Let’s Go und Schwert sowie Schild

Die einfachste Übertragung findet zwischen Pokémon Home, den Let’s Go-Spielen und Schwert sowie Schild statt. Was ihr dafür braucht sind einzig die Spiele, natürlich eine Nintendo Switch und die Software Pokémon Home für die Switch. Öffnet dann Pokémon Home und entscheidet, welches Spiel ihr verbinden wollt.

Das solltet ihr hierzu wissen:

  • Alle diese Übertragungen könnt ihr kostenlos und ohne das Premium-Abo von Pokémon Home durchführen
  • Kostenlose Version von Pokémon Home: Ihr könnt nur 30 Pokémon gleichzeitig in Home speichern
  • Übertragen könnt ihr keine Pokémon, die sich in eurer Party befinden
  • Pokémon können von Let’s Go nach Home und zurück importiert werden
  • Alle Let’s Go-Pokémon, die über Home nach Schwert und Schild transferiert werden, können nicht zurück zu Let’s Go
  • Funktion kommt nach: Pokémon von Pokémon Go nach Schwert und Schild importieren

Ganz so kompliziert ist das alles nicht. Zumindest bis jetzt. Denn nun wollen wir über die wichtigste Import-Möglichkeit sprechen: Pokémon Bank. Die könnt ihr nur mit Pokémon Home nutzen, wenn ihr eine Premium-Mitgliedschaft abschließt – das ist leider die traurige Wahrheit. Mit Pokémon Bank nun ist es tatsächlich möglich, Pokémon aus allen Generationen nach Schwert und Schild zu importieren.

Pokémon Bank: Pokémon und Möglichkeiten

Bitte erinnert euch: Um Pokémon Bank überhaupt mit Home nutzen zu können, müsst ihr die Premium-Mitgliedschaft für Pokémon Home abschließen. Pokémon Bank ist der Vorgänger von Pokémon Home – zumindest kann man es so nennen. Herunterladen müsst ihr Pokémon Bank auf euren Nintendo 3DS; die Software findet ihr im eShop des Handhelds. Auf Pokémon Bank könnt ihr Pokémon aus folgenden Spielen direkt speichern:

  • Pokémon X
  • Pokémon Y
  • Pokémon Omega Rubin
  • Pokémon Alpha Saphir
  • Pokémon Sonne / Ultra Sonne
  • Pokémon Mond / Ultra Mond

PokémonMover (eng. „Poké Transporter“): Pokémon und Möglichkeiten

PokémonMover ist zeitgleich mit Pokémon Bank im eShop des Nintendo 3DS erschienen – kann allerdings nur innerhalb von Pokémon Bank heruntergeladen werden. Es ist ebenfalls kostenlos. Mit PokémonMover könnt ihr Pokémon von folgende Spiele nach Pokémon Bank übertragen:

  • Pokémon Schwarz
  • Pokémon Weiß
  • Pokémon Schwarz 2
  • Pokémon Weiß 2
  • Pokémon Rot (Virtual Console)
  • Pokémon Blau (Virtual Console)
  • Pokémon Gelb (Virtual Console)
  • Pokémon Gold (Virtual Console)
  • Pokémon Silber (Virtual Console)
  • Pokémon Kristall (Virtual Console)

Wie funktioniert die Übertragung aller anderen Pokémon-Generationen?

Der Trick ist ganz einfach: Ihr übertragt Pokémon per Kabel, und zwar von GBA- und Nintendo DS-Spielen zu 5. Generation. Verbunden wird hierbei euer Game Boy Advanced mit eurem Nintendo DS. Der exakte Importweg ändert sich je nach Generation, die ihr transferieren möchtet – weswegen wir die Übertragungsmöglichkeiten nach Generationen aufgeteilt haben. Für einen schnellen Überblick solltet ihr euch die Fan-Grafik von Twitter-Nutzer Bambi’s MySpace anschauen:

Schritt 3: Welche Generation soll’s sein? So übertragt ihr eure alten Pokémon

 

Eine Zeitmaschine wäre nicht einmal so schlecht – mit ein paar Tricks klappt das Übertragen von GBA-Pokémon oder Pokémon aus der ersten Generation aber auch so. Bevor ihr jetzt alle oben beschriebenen Programme herunterladet, gilt es, erst einmal herauszufinden, von welchen Spielen (und welcher Generation) ihr Pokémon nach Schwert und Schild übertragen möchtet.

Um euch die Entscheidung zu erleichtern, habe wir hier eine Liste aller Pokémon-Spiele (1. Generation, 2. Generation3. Generation, 4. Generation, 5. Generation, 6. Generation, 7. Generation) zusammengestellt, von denen ihr theoretisch einen Import nach Schwert und Schild vornehmen könnt. Wie gesagt: Praktisch funktioniert das allerdings nur für jene Pokémon, die verfügbar für Schwert und Schild sind.

  • Pokémon Rot (Virtual Console)
  • Pokémon Blau (Virtual Console)
  • Pokémon Gelb (Virtual Console)
  • Pokémon Gold (Virtual Console)
  • Pokémon Silber (Virtual Console)
  • Pokémon Kristall (Virtual Console)
  • Pokémon Rubin
  • Pokémon Saphir
  • Pokémon Smaragd
  • Pokémon Feuerrot
  • Pokémon Blattgrün
  • Pokémon Diamant
  • Pokémon Perl
  • Pokémon Platinum
  • Pokémon HeartGold
  • Pokémon SoulSilver
  • Pokémon Schwarz 1
  • Pokémon Schwarz 2
  • Pokémon Weiß 1
  • Pokémon Weiß 2
  • Pokémon X
  • Pokémon Y
  • Pokémon Omega Rubin
  • Pokémon Alpha Saphir
  • Pokémon Sonne 
  • Pokémon Ultra Sonne
  • Pokémon Mond
  • Pokémon Ultra Mond
  • (Let’s Go Evoli)
  • (Let’s Go Pikachu)

Je nachdem, welche Spiele ihr für den Import nutzen möchtet, sind verschiedene Strategien erforderlich. Aber vorweg, es sei auch zu Vorsicht geraten: Sobald ein Pokémon von Pokémon Bank nach Pokémon Home transferiert wurde, kann es nicht mehr zurück.

Import von Gen. 1 - Gen. 2 nach Schwert und Schild

Pokémon aus Generation 1 und 2 könnt ihr nur übertragen, wenn ihr die Virtual Console-Versionen der Spiele auf eurem Nintendo 3DS installiert und gespielt habt. Des Weiteren braucht ihr:

  • Nintendo Switch mit Pokémon Home (mit Premium-Abo)
  • Nintendo 3DS mit Pokémon Bank
  • In Pokémon Bank braucht ihr PokémonMover

Übertragt die Pokémon nun mittels PokémonMover nach Pokémon Bank. Von Pokémon Bank könnt ihr sie dann nach Pokémon Home auf eurer Switch importieren, und von dort aus nach Schwert und Schild.

Import von Gen. 3 - Gen. 5 nach Schwert und Schild

Den kompliziertesten Weg nehmt ihr, wenn ihr Pokémon aus euren alten GBA-Spielen nach Schwert und Schild transferieren möchtet. Möglich ist es aber! Zumindest, wenn ihr noch euren Game Boy Advance besitzt.

GBA-Pokémon oder Pokémon vom Nintendo DS nach Schwert und Schild importieren – Schritt für Schritt:

  • Zuallererst: Ihr benötigt einen Nintendo DS sowie ein Gen. 3-Spiel, ein Gen. 4-Spiel und ein Gen. 5-Spiel, alle in derselben Sprache
  • Merke: Der Sinnoh-Pokédex muss im Gen. 4-Spiel vollständig gesehen worden sein!
  • Steckt euer GBA-Spiel in den GBA-Slot an eurem Nintendo DS – macht nichts weiter!
  • Startet das Gen. 4-Spiel auf dem Nintendo DS
    • Ihr müsst zum Park der Freunde
      • Park der Freunde in Perl, Diamant und Platinum: Route 21
      • Park der Freunde in HeartGold und SoulSilver: Punkt im Menü, nachdem ihr Fuchsania City besucht habt
  • Seht im Menü des Titelbildes den Punkt „Von (Gen. 3-Edition) herübergekommen
  • Wählt den Punkt aus und übertragt das Gen. 3-Pokémon
  • Tauscht das Pokémon vom Gen. 4-Spiel zu einem Gen. 5-Spiel
    • Hierfür nutzt ihr das Porterlabor auf Route 15
  • Tauscht das Pokémon vom Gen. 5-Spiel zur Pokémon Bank
    • Ihr benötigt die Software PokémonMover für Gen. 5-Spiele
  • Verbindet die Pokémon Bank mit Pokémon Home und importiert das Taschenmonster zu Schwert oder Schild

Natürlich müsst ihr nicht den gesamten Weg gehen. Falls ihr etwa Pokémon von einem Gen. 4-Spiel zu Schwert und Schild importieren möchtet, startet direkt beim Porterlabor auf Route 15.

Import von Gen. 5 - Gen. 7 nach Schwert und Schild

Nun, das ist einfacher: Ihr könnt von all diesen Spielen eure Pokémon direkt zur Pokémon Bank übertragen. Auch hier braucht ihr für die Gen. 5-Spiele die Software PokémonMover, die ihr innerhalb der Pokémon Bank herunterladet.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Pokémon Schwert & Schild: 11 Geheimnisse und Easter Eggs

Ansonsten dürftet ihr aber keine weiteren Probleme haben. Falls doch ein paar Unstimmigkeiten auftreten, fragt gern in den Kommentaren! Wir versuchen, euch so gut wie möglich zu helfen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung