Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Rufumleitung vom Festnetz aufs Handy einrichten: So gehts

Rufumleitung vom Festnetz aufs Handy einrichten: So gehts

© Getty Images / jacoblund

Auch heutzutage hat der eine oder andere noch ein Festnetz-Telefon zuhause. Falls ihr unterwegs seid und eingehende Telefonate nicht dem Anrufbeantworter überlassen wollt, könnt ihr eine Rufumleitung vom Festnetz auf eine Handynummer einrichten.

 
Deutsche Telekom
Facts 

Ob sich die Anrufweiterleitung einrichten lässt, hängt von eurem Festnetz-Telefon ab. Moderne Geräte sollten die Funktion aber unterstützen. Um die Weiterleitung an die Handynummer zu aktivieren, müsst ihr normalerweise nicht tief in den Einstellungen eures Geräts suchen. Es gibt stattdessen eine Universal-Lösung mit einer Tastenkombination.

Anzeige

Rufumleitung vom Festnetz aufs Handy

Um die Rufumleitung vom Festnetztelefon auf eine Handynummer zu aktivieren, „ruft“ ihr einen bestimmten Code an. Gebt dazu folgende Zeichen über die Tastatur am Festnetz-Gerät ein und bestätigt mit der Hörer-Taste:

  • *21*Handynummer#: Damit werden alle eingehenden Anrufe sofort auf die mobile Nummer übertragen.
  • *61*Handynummer#X: Damit klingelt zuerst das Festnetztelefon kurz, bevor der Anruf dann an das Smartphone übermittelt wird. Das „X“ steht dabei für eine Zahl zwischen 5 und 60. Damit gebt ihr die Sekundenzahl an, die das Festnetztelefon läuten soll, bevor der Anruf an das Smartphone weitergegeben wird.
  • *67*Handynummer#: Damit werden Anrufe an die Mobilfunknummer weitergeleitet, wenn das Festnetz gerade belegt ist.
Anzeige
Wie kann ich meine Rufnummer mitnehmen?
Wie kann ich meine Rufnummer mitnehmen? Abonniere uns
auf YouTube

Anstelle der Handynummer könnt ihr auch eine andere Festnetznummer eingeben. Sobald ihr einen der Codes genutzt und mit dem Hörer bestätigt habt, erhaltet ihr eine Meldung zur Bestätigung am Telefon.

Anzeige

Es gibt noch weitere Codes für das Telefon:

Was kostet eine Rufumleitung von Festnetz auf Handy?

Der Anrufer bemerkt von der Weiterleitung nichts. Für ihn bleiben auch die Kosten gleich. Das heißt, der Anrufende bezahlt bei der Weiterleitung auf das Handy die gleichen Gebühren wie für einen Anruf auf das Festnetz. Beachtet aber, dass sich für euch möglicherweise höhere Telefonkosten ergeben. Wird das Telefonat vom Festnetz auf euer Handy übermittelt, bezahlt ihr den Minutenpreis für einen Anruf vom Festnetz ins Mobilfunknetz innerhalb des Festnetztarifs.

Man kann natürlich auch Anrufe vom Smartphone auf ein Festnetz-Telefon weiterleiten. Das geht so:

Rufumleitung am Festnetz wieder deaktivieren

Ist einer der Codes einmal eingegeben, bleibt die Einstellung dauerhaft für alle eingehenden Telefonate aktiviert. Sollen Anrufe wieder normal an die Festnetznummer zugestellt werden, müsst ihr die Rufumleitung deaktivieren. Auch das funktioniert über einen Tasten-Code. Die Ziffern hängen von der Art der Weiterleitung ab, die oben beschrieben wurde. Anstelle der Sternsymbole nutzt ihr die Raute-Taste:

  • #21#: für alle eingehenden Anrufe deaktivieren
  • #61#: für Anrufe, die nicht angenommen werden, deaktivieren
  • #67#: für Anrufe bei besetztem Festnetzanschluss deaktivieren

Tipp: Falls die Codes nicht funktionieren könnt ihr die Rufumleitung vom Festnetz auf das Handy in der Regel auch über die Benutzeroberfläche eures Routers einrichten. Hier erklären wir beispielhaft, wie es bei der Fritzbox funktioniert:

Auf diesem Weg könnt ihr auch das Festnetz-Telefon und Smartphone gleichzeitig klingeln lassen. Im Kundenbereich eures Festnetz-Anbieters kann man die Umleitung oft ebenfalls einrichten. So geht es bei Telekom.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige