Bei TikTok kann man in seinen Videos coole Filter einbauen. Ein sehr beliebter Effekt ist der „Unsichtbar“-Filter. Damit wird die eigene Haut transparent, während Kleidung sichtbar bleibt.

 
TikTok
Facts 

Wie erstellt man eigene Videos, in denen man durchsichtig ist? Und lässt sich der Transparenz-Filter nachträglich entfernen?

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
12 virale TikTok-Videos, die ihr gesehen haben müsst

Transparenz-Effekt: Unsichtbar auf TikTok-Videos

Wollt selbst ein Video machen, indem ihr unsichtbar seid, geht wie folgt vor:

  1. Geht zunächst auf die Suchfunktion in TikTok.
  2. Sucht nach „Invisible“.
  3. Als Ergebnis erscheint der Effekt „Invisible Body“. Klickt die Schaltfläche an.
  4. Jetzt könnt ihr ein Video mit dem Effekt aufnehmen.
  5. Bevor ihr den Clip veröffentlicht, könnt ihr noch Texte und andere Filter hinzufügen.
  6. Sieht alles so aus wie gewünscht, drückt auf „Veröffentlichen“.
TikTok unsichtbar
Diesen Effekt benötigt ihr (Bildquelle: GIGA)

Ihr könnt auch auf das „Effekte“-Feld links neben dem Aufnahme-Button drücken, um dort nach dem „Insvisible Body“-Filter zu suchen. Alternativ könnt ihr den Effekt auch übernehmen, wenn ihr ein Video mit Transparenz-Filter anschaut. Drückt dann einfach auf den „Teilen“-Button und anschließend auf „Diesen Effekt benutzten“.

Videos mit TikTok drehen: So geht's Abonniere uns
auf YouTube
Das Lied, was ihr bei vielen Videos mit dem Unsichtbar-Effekt hört, lautet „Kute an neat speed up“ und stammt von „Rayan Rivera“.

Unsichtbar-Filter bei TikTok entfernen

In den Kommentaren vieler solcher Videos findet man Fragen, ob man den Transparenz-Filter aus dem aktuellen Video entfernen kann. Manchmal finden sich angebliche Tipps sogar von den ursprünglichen Video-Creators. So soll der Filter angeblich verschwinden, wenn man den Share-Button bei dem Video drückt, das Video likt oder per WhatsApp an andere verschickt. Andere Tipps geben an, den Effekt durch einen Kommentar wie „/nofilter“ entfernen zu können.

Natürlich ist das alles Quatsch. Die „Tipps“ von den Creators sind geschickte Mittel, um ihren Videos schnell viel Reichweite zu geben. Durch das Teilen, Herunterladen oder Liken wird der Filter aber nicht entfernt. Auch durch jegliche Kommentare lässt sich der Effekt nicht aus dem Video entfernen. Ihr solltet euch auch keine Apps herunterladen, die das angeblich können. Meistens versteckt sich hier Spam- oder Adware. Bei TikTok gibt es auch einige Videos mit angeblichen Anleitungen zum Entfernen des Filters. Diese gehen inhaltlich aber oft eher in diese Richtung.

Wie oft nutzt ihr verschiedene soziale Netzwerke?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.