Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apps & Downloads
  4. Apps auf GIGA
  5. WhatsApp: Passkey einrichten – so geht es & das bringt es

WhatsApp: Passkey einrichten – so geht es & das bringt es

© GIGA

Um seine Nachrichten in WhatsApp vor fremden Blicken zu schützen, kann man den Zugang per App sperren. Bislang ging das mit einem Passwort und per Zwei-Faktor-Authentifizierung. Android-Nutzer bekommen mit dem „Passkey“ eine zusätzliche Option für die Anmeldung ohne Kennwort. Wie funktioniert der Passkey in WhatsApp und was sollte man dabei beachten?

 
WhatsApp
Facts 

Passkeys sind eine neue Login-Methode, bei der man kein Passwort benötigt und auch die Zwei-Faktor-Authentifizierung entfällt. Bislang ist die Option nur für WhatsApp-Nutzer mit einem Android-Smartphone verfügbar.

Anzeige

WhatsApp: Passkey einrichten

So richtet man die neue Login-Option bei WhatsApp ein:

  1. Öffnet den Messenger auf dem Android-Smartphone.
  2. Steuert die Einstellungen an.
  3. Wechselt in den Abschnitt „Konto“.
  4. Hier findet man die „Passkey“-Option. Darüber lässt sich das neue Anmeldeverfahren einrichten.
Anzeige

Die Passkey-Option wird seit Mitte Oktober 2023 schrittweise ausgerollt. Möglicherweise muss man also Ob und wann sie für iOS-Nutzer erscheint, ist nicht bekannt. Bei Twitter/X zeigen die WhatsApp-Entwickler im Video wie der Login per Passkey funktioniert:

Was bringt der „Passkey“ in WhatsApp?

„Passkeys“ sind eine neue Methode zum Login in Accounts. Das funktioniert ohne Passwort. Stattdessen wird ein Schlüssel auf einem Smartphone angelegt. Ein zweiter Key landet beim jeweiligen Dienst. Für die Anmeldung reicht es dann, eine eingerichtete, allgemeine Entsperr-Methode wie den Fingerabdruck, die Gesichtserkennung oder eine PIN zu verwenden. Hinter den Passkeys steckt  die „FIDO Alliance“, bei der unter anderem Google, Microsoft und Apple mitmachen.

Anzeige

Ein Vorteil von Passkeys ist, dass ein Login nur mit Hilfe des jeweiligen Geräts möglich ist. Betrüger können so nicht mehr über gestohlene Passwörter oder abgefangene SMS-Codes auf fremde Accounts zugreifen. In WhatsApp wird das Passkey-Verfahren als alternative Login-Option eingeführt. Wer weiterhin auf ein Passwort zur Sicherung der App und die Zwei-Faktor-Authentifizierung für den Login setzen will, muss nichts umstellen. Der Passkey-Login wird bereits von anderen Diensten verwendet, etwa von Google, PayPal und neuerdings auch Amazon.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige