ALDI-Gutschein – So setzt ihr die Geschenkkarten ein

Marco Kratzenberg

Natürlich gibt es bei ALDI schon seit einiger Zeit Gutscheine beziehungsweise Geschenkkarten verschiedener Anbieter, wie etwa für Amazon, Xbox, App Store oder Netflix. Jetzt gibt es aber auch einen eigenen ALDI-Gutschein, mit dem man an der Kasse bezahlen kann. So wird er genutzt.

Man könnte natürlich fragen: „Wer verschenkt eine ALDI-Geschenkkarte, damit sich jemand dort Milch, Brot und Toilettenpapier kaufen kann?“, aber das ist zu kurz gedacht. Ein ALDI-Gutschein kann an der Kasse zum Bezahlen aller Waren genutzt werden, die es bei ALDI Nord und Süd gibt. Also auch für einen anderen Gutschein, Telefonkarten und Aktionsangebote wie PCs, Kameras oder Liegestühle.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Aldi Prospekt-Check: Lohnen sich die Multimedia-Angebote?

Welcher ALDI-Gutscheine gibt es?

Die ALDI-Geschenkkarten gibt es in Filialen von ALDI Nord und Süd. Ihr könnt sie an der Kasse kaufen. Dabei kann man zwischen Karten zu 10, 20, 50 und 100 Euro wählen. Meist sind sie entweder an der Kasse oder neben den Ausstellungsvitrinen für Elektronik platziert. Das Gute an den ALDI-Gutscheinen: Man kann sie in jeder Filiale einlösen, also auch die Gutscheine von ALDI Nord in einem Markt von ALDI Süd – und umgekehrt.

Bei ALDI Süd könnt ihr die Karten sogar aufladen

Die ALDI-Gutscheine der Verkaufsgebiete Nord und Süd unterscheiden sich allerdings technisch. Während ALDI Nord die oben beschriebenen festen Stückelungen von 10 bis 100 Euro anbietet, kann der Kunde den ALDI-Gutschein bei ALDI Süd einigermaßen individuell aufladen. Hier ist eine Aufladung in 5-Euro-Schritten von 5 bis 100 Euro möglich. Es gibt also dort auf Wunsch auch einen ALDI-Gutschein für 35, 60 oder 5 Euro.

Ihr könnt die ALDI-Geschenkkarten auch zum Bezahlen solcher Aktionsartikel wie dem Medion Lifetab benutzen:

Medion Lifetab P10606 mit WLAN, GPS und LTE.

Wie funktioniert der ALDI-Gutschein?

Wie das Aufladeverfahren von ALDI-Süd schon vermuten lässt, funktioniert der ALDI-Gutschein wie eine Guthabenkarte. Das bedeutet, ihr habt den aktuellen Wert der Karte zum Bezahlen verfügbar. Wenn die Ware billiger als der Kartenwert ist, verbleibt der Restwert auf der Karte und kann beim nächsten Mal eingesetzt werden.

Eine Auszahlung des Betrags ist nicht möglich. Wenn auf der Karte nur noch ein kleiner Betrag verfügbar ist, kann man diesen zum Bezahlen verwenden und den Rest bar begleichen.

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

  • WWE Money In The Bank 2018 im Live-Stream und TV: Matchcard und Infos zum Empfang

    WWE Money In The Bank 2018 im Live-Stream und TV: Matchcard und Infos zum Empfang

    Sportfans, die vom Fußball abschalten wollen, können heute Abend zur nächsten Großveranstaltung im WWE-Universum, zu Money In The Bank 2018 einschalten. Bei uns erfahrt ihr, wie ihr Money In The Bank im Live-Stream und TV mitverfolgen könnt, wann ihr einschalten müsst und welche Matches für die Veranstaltung angesetzt sind.
    Martin Maciej
  • Amazon vernichtet Waren – und wir sind (auch) schuld!

    Amazon vernichtet Waren – und wir sind (auch) schuld!

    Ja ist es denn die Möglichkeit: Amazon entpuppt sich als „Umweltsau“, denn der Onlinehändler vernichtet in einer Welt der begrenzten Ressourcen massenweise täglich Neuware – so jüngst die Recherchen von Frontal 21 und der Wirtschaftswoche, wir berichteten. Wer jetzt schon den ersten Stein in der Hand hat, sollte mit dem Werfen noch abwarten. Es besteht Bruchgefahr im Glashaus.
    Sven Kaulfuss 1
* gesponsorter Link