Bis 2015 war „Amazon Trade-In“ ein Markt für gebrauchte Bücher, Spiele, CDs etc. Mittlerweile nutzt Amazon das Trade-In-Programm für eigene Produkte. Ihr könnt eure gebrauchten Kindle-Reader, Amazon-Tablets, Fire-TV und Echo-Geräte zu Amazon schicken und bekommt einen Einkaufsgutschein sowie satte Rabatte dafür.

 

Amazon

Facts 

Das Verfahren ist ganz einfach: Wenn ihr eure alten Amazon-Geräte beim Trade-In verkaufen wollt, könnt ihr sogar kaputte Hardware anbieten. Ihr müsst nur ein paar Fragen zum Gerät beantworten, bekommt ein Kaufangebot und schickt es dann kostenlos zu Amazon, wenn der Preis stimmt. Im Austausch bekommt ihr einen Amazon-Gutschein, den ihr für eure Einkäufe nutzen könnt. Noch besser: Ihr könnt den Gutschein für den Kauf eines neuen Geräts verwenden und bekommt dann noch 20 Prozent Aktionsrabatt.

Direkt zur Amazon-Trade-In-Aktion

 

Kennt ihr diese Fire-TV-Tricks?

Tipps für deinen Amazon Fire TV Stick – TECHtipp

Gerät beim Amazon-Trade-In einreichen – so geht's

Die wichtigste Voraussetzung beim Trade-In von Amazon ist, dass das eingesendete Gerät genau euren Angaben aus dem Fragebogen entspricht. Es heißt dort: „Der Name des Artikels, die Version, Größe und Farbe müssen mit dem ausgewählten Gerät übereinstimmen“. Das Gerät kann ruhig ohne Funktion sein, etwa weil der Akku sich nicht mehr laden lässt.

Bildquelle: Amazon

Das Trade-In-Angebot mit zusätzlich 20 Prozent bis 25 Prozent Rabatt gilt für:

  • Kindle-Reader (20 Prozent Eintauschrabatt)
  • Fire-Tablets (20 Prozent Eintauschrabatt)
  • Fire-TV-Geräte (20 Prozent Eintauschrabatt)
  • Echo-Geräte (25 Prozent Eintauschrabatt)

Direkt zur Amazon-Trade-In-Aktion

Ein Amazon-Gerät beim Trade-In anbieten:

  1. Zuerst ruft ihr die Seite der Trade-In-Aktion auf und wählt aus den verschiedenen Gerätekategorien das aus, was ihr verkaufen möchtet.
  2. Ermittelt das korrekte Modell eures Geräts anhand der Beschreibung und Bilder.
  3. Klickt dann auf den passenden Link.
  4. Beantwortet ein paar einfache Fragen zum Gerätezustand („Kann dieses Gerät ordnungsgemäß eingeschaltet werden?“ oder „Sind alle Zubehörteile, wie Z. B. Fernbedienungen, im Lieferumfang des Geräts enthalten?“)
  5. Direkt danach bekommt ihr ein Preisangebot und könnt diesem zustimmen oder eben nicht.
  6. Anschließend besteht die Möglichkeit, ein frankiertes Rücksendeetikett auszudrucken.
  7. Ihr verpackt das Gerät, klebt das Etikett auf und bekommt nach der Prüfung eurer Angaben den versprochenen Gutschein.

Was euch als Gutschrift angeboten wird, hängt beim Amazon-Trade-In vom Gerät ab. Ein Fire-TV-Gerät der ersten Generation bringt bestenfalls 2,99 Euro. Ein Echo Spot um die 25,00 Euro. Der echte Vorteil dieser Aktion liegt in den 20 bis 25 Prozent Rabatt bei einem Neukauf.

Keine Rücksendung beim Trade-In

Wenn ihr auf den Deal eingeht und euer Gerät zu Amazon schickt, ist das eine Einbahnstraße. Ihr solltet also absolut wahrheitsgemäße Angaben machen. Denn eingesendete Geräte, die sich „nicht für das Trade-In-Programm qualifizieren“ – also nicht den Anforderungen an Typ, Modell oder Zustand erfüllen – können nicht zurückgesendet werden.

In dem Fall bekommt ihr die Nachricht, dass eure Einsendung nicht für einen Gutschein infrage kommt und könnt es dann bei einem zertifizierten Recycler verwerten lassen. Eine Rücksendung ist nicht vorgesehen. Sobald ihr das Gerät einmal abgesendet habt, könnt ihr es auch nicht zurück bekommen, wenn ihr eure Meinung zwischenzeitlich ändert und es lieber nicht eintauschen wollt.

Fazit

Das Trade-In-Programm von Amazon macht euch nicht reich, aber beseitigt alte Geräte aus dem Schrank und bietet euch gleichzeitig einen guten Rabatt. Selbst wenn sie kaputt sind, bekommt ihr noch Geld für so einen alten Staubfänger. Und was noch wichtiger ist: Es gibt einen Eintauschrabatt zwischen 20 und 25 Prozent des Neupreises. Ihr gebt also zum Beispiel einen kaputten Fire-TV-Stick zurück, bestellt einen neuen 4K-Stick und zahlt dafür nur noch knapp 44,00 statt 58,48 Euro. Das ist durchaus ein Angebot, das sich sehen lassen kann.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).