Project Phire: Corning arbeitet an stoßfester Saphirglas-Alternative

Rafael Thiel

Apple oder Samsung, Sony oder HTC, LG oder Motorola – wenn es um die Widerstandsfähigkeit der eigenen Smartphones geht, setzen die namhaften Hersteller der Mobilfunkbranche allesamt auf Gorilla Glass aus dem Hause Corning. Damit das auch so bleibt, arbeitet das Unternehmen derzeit an einem Material, das es sogar mit Saphirglas aufnehmen soll. Das „Project Phire“ soll enorm kratzresistent und sturzfest sein.

Project Phire: Corning arbeitet an stoßfester Saphirglas-Alternative

3.000.000.000 – Den eigenen Angaben zufolge hat Corning bereits drei Milliarden Geräte mit einer Variante des Gorilla Glass‘ ausgestattet. Im November stellte das Unternehmen die vierte Generation des widerstandsfähigen Displayschutzes vor, das wiederum einen noch besseren Schutz, insbesondere gegenüber Fallschäden, verspricht. Bislang ist Gorilla Glass 4 lediglich in neueren Modellen von Samsung, wie etwa dem Galaxy Note 4 oder dem Galaxy Alpha verbaut. Der südkoreanische Hersteller hält Anteile an Corning und erhält dadurch den Vortritt gegenüber konkurrierenden Unternehmen der Mobilfunkbranche.

Allerdings droht auch die Nachfrage für das hochwertige Glas von Corning nachzulassen, da zunehmend synthetisches Saphirglas für Smartphones, Smartwatches und Co. in Betracht gezogen wird. So investierte Apple, mit seinen iPhones stets einer der größten Abnehmer von Gorilla Glass, beispielsweise unlängst in GT Advanced Technologies, einem Hersteller von solchem Saphirglas. Das Unternehmen musste kurz darauf jedoch Insolvenz anmelden und kündigte die Kooperation mit Apple.

„Project Phire“ vereint das Beste aus Gorilla Glass und Saphirglas

Um seine marktführende Position beizubehalten, wurde das „Project Phire“ ins Leben gerufen. Im Rahmen eines Investorentreffens vergangenen Freitag in New York, kündigte James Clappin, seines Zeichens Präsident von Corning, an, noch im laufenden Jahr ein Material auf den Markt zu bringen, das die Widerstandsfähigkeit und Stabilität von Gorilla Glass mit einer annähernd Saphirglas-ähnlichen Kratzresistenz verbindet und dadurch für den Einsatz in Smartphones am geeignetsten ist.

„Wir haben euch vergangenes Jahr gesagt, dass Saphirglas zwar gegen Kratzer äußerst resistent ist, jedoch schnell nachgibt, wenn es herunterfällt. Also haben wir ein Produkt entworfen, das denselben hervorragenden Schutz gegenüber Fallschäden von Gorilla Glass 4 mit Kratzresistenz, die Saphirglas ähnelt, vereint.“

Welche Produkte zuerst mit „Project Phire“ ausgestattet sein werden, ist derweil noch unklar. Allerdings ist davon auszugehen, dass Samsung als einer der ersten Hersteller bedacht wird – ob zunächst in einer Smartwatch oder gleich einem Smartphone, ist unbekannt. Wir gehen jedoch davon aus, dass spätestens beim Galaxy Note 5 das robuste Material zum Einsatz kommen wird.

Quelle: CNET via Android Central

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung