Flexpreis der Bahn: Preis & Unterschiede zum Sparpreis

Robert Schanze

Die Deutsche Bahn bietet neben Sparpreisen auch den sogenannten Flexpreis an. Was ist das? Und wie unterscheidet sich der Flexpreis von anderen Zug-Tickets? Wir erklären es euch in diesem Ratgeber.

Video-Tipp | Was Du vor deiner nächsten Bahnfahrt wissen solltest

Was du vor deiner nächsten Bahnfahrt wissen solltest ...

Flexpreis Bahn: Keine Zugbindung, Preis und wichtige Infos

Wenn ihr den Flexpreis bei Angeboten der Deutschen Bahn wählt, habt ihr folgende Vorteile:

  • Besonderheit: Keine Zugbindung; ihr steigt in den Zug ein, der euch zeitlich am besten passt.
  • Vorkaufszeitraum: Flexpreis-Tickets könnt ihr frühestens 3 Monate im Voraus und bis kurz vor Fahrtbeginn buchen (auch per Smartphone).
  • Unterstützte Bahntypen: ICE, IC, EC, IRE, RE, RB, S-Bahn, ICE-Sprinter mit Aufpreis City Night Line (+ Reservierung).
  • Strecke: Frei wählbar
  • Hin- und Rückfahrt: Buchbar
  • Geltungsdauer (einfache Fahrt):
    • Bis 100 km: 1 Tag
    • Mehr als 100 km: 2 Tage
  • Mitfahrer: Familienkinder unter 15 Jahren reisen kostenlos mit. Kinder unter 6 Jahren reisen immer kostenlos, ein Eintrag auf der Fahrkarte ist nicht nötig.

Innerhalb der Geltungsdauer eures Flexpreis-Tickets könnt ihr also in irgendeinen Zug (siehe unterstützte Bahntypen oben) einsteigen. Wenn ihr einen Zug einer höheren Produktklasse nutzt, als der, die ihr bezahlt habt, zahlt ihr danach die Differenz der jeweiligen Fahrkartenpreise nach.

Flexpreis: Preis des Zugtickets

Da ihr keine Zugbindung habt, gibt keinen festen Preis für ein Flexpreis-Ticket. Er ist abhängig von der Verbindung, der Wagenklasse und der gewählten Zugprodukte. Allerdings bezahlt ihr in der 2. Klasse nie mehr als 142 Euro; in der ersten Klasse sind es maximal 237 Euro.

Wenn ihr eine Bahncard (25, 50) habt, gibt es auf den Flexpreis bis zu 50 Prozent Rabatt: . Ein Umtausch oder Erstattung ist vor dem ersten Geltungstag kostenlos möglich; danach kostet es 17,50 Euro.

Lese-Tipp: Probe-Bahncard „für mich und für dich“: So funktioniert das Angebot.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Bahn-Alternativen im Überblick: so reist ihr durch Deutschland

Unterschied zwischen Flexpreis / Sparpreis

Zug-Wahl

Wenn ihr ein Sparpreis der Deutschen Bahn nutzt, müsst ihr zum bestimmten Zeitpunkt den richtigen Zug erwischen – das Ticket ist Zug- und Zeit-gebunden. Bei dem Flexpreis seid ihr flexibel. Es ist dann also nicht schlimm, wenn ihr euren Zug verpasst habt, ihr könnt mit eurem Flexpreis-Ticket einen anderen, gleichwertigen Zug nehmen.

Stornierung

Wenn ihr ein Sparpreis-Ticket stornieren wollt, kostet das 17,50 Euro. Flexpreis-Tickets lassen sich vor dem ersten Geltungstag kostenlos stornieren: Bahnticket stornieren: So geht’s online, am Schalter und per Telefon.

Günstig Bahnfahren mit Spar-Ticket*

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung