Telekom-Störung: Störungsstelle kontaktieren

Marco Kratzenberg

Bei einer Telekom-Störung muss man die Telekom Störungsstelle kontaktieren Aber gerade dann ist es auch schwer, an Informationen zu kommen. Wir haben die Möglichkeiten zusammengestellt, sie zu erreichen.

Telekom-Störung: Störungsstelle kontaktieren

Es gibt verschiedene Methoden, die Telekom Störungsstelle zu erreichen. Allerdings setzen sie voraus, dass man zumindest telefonieren oder ins Internet kommen kann. Aber genau das geht ja meist nicht, wenn es zu einer Telekom-Störung gekommen ist! Die Störungsstelle ist für Probleme mit Telefon- oder DSL-Anschlüssen zuständig. Ihr könnt sie telefonisch erreichen, eine E-Mail schreiben und gleich online eine Störungsmeldung absetzen. In jedem Fall werden die Kundendaten benötigt. Wer Zugang zum Internet hat, kann die Störungsstelle der Telekom auch über die Adresse https://www.facebook.com/telekomhilft kontaktieren.

Erste Hilfe bei Störungen im Telekom-Netz.

Telekom-Störung online melden

Die Telekom hat eine spezielle Seite für Probleme mit ihren Produkten eingerichtet. Hier gibt es Hilfe bei Telekom-Störungen. Unter anderem hat der Kunde dort die Möglichkeit, der Telekom-Störungsstelle eine Störung direkt online zu melden. Wahlweise mit Anmeldung im Kundenkonto mit E-Mail-Adresse und Passwort, oder auch ohne vorherige Anmeldung. In jedem Fall werden die Anschlussnummer und die Kundennummer benötigt.

Hier gibt es auch eine erste Hilfe zur Problemlösung, in der man schrittweise durch verschiedene Problemstellungen geführt wird, um dann eine Lösung vorgeschlagen zu bekommen. Dort könnt Ihr auch den aktuellen Stand einer Telekom-Störung einsehen. Wenn das nicht hilft, könnt Ihr die Störungsstelle auch direkt kontaktieren. Die führt dann erst einmal automatisch Messungen durch, um eine Störung zu verifizieren.

Bilderstrecke starten
5 Bilder
GIGA-Leser sind mobile „Daten-Junkies“ und zugleich Sparfüchse.

Eine Telekom-Störung telefonisch melden

Wer eine Telekom-Störung telefonisch melden will, muss sich an die richtige Störungsstelle der Telekom wenden. Es gibt mehrere verschiedene kostenlose Kontakt-Telefonnummern. Diese sind rund um die Uhr an jedem Tag erreichbar.

  • Für Privatkunden: 0800 - 330 1000
  • Für Selbständige und Kleinfirmen: 0800 - 330 1300
  • Für Großunternehmen: 0800 - 000 28 70
  • Kundenservice Mobilfunk: 0800 - 330 2202 oder 2202 aus dem Handynetz.
  • Kontakt per Fax: 0800 - 33 0 1009

Bei der telefonischen Meldung einer Telekom-Störung fragt der Service der Telekom Störungsstelle verschiedene Daten ab, die Ihr Euch teilweise vorher raussuchen müsst. Ihr benötigt Vorwahl und Rufnummer des gestörten Anschlusses sowie Eure Kundennummer. Diese steht rechts oben auf jeder Rechnung. Habt Ihr die Option Rechnung-Online aktiviert, so könnt Ihr im Zweifelsfall mal Euer E-Mail-Konto danach durchsuchen. Die Telekom sendet die Rechnungen in dem Fall jeden Monat als PDF-Datei.

Telekom-Störung per E-Mail melden

Die Telekom bei einer Störung per E-Mail zu erreichen, ist nicht ganz so einfach denn die Störungsstelle hat keine konkrete E-Mail-Adresse. Stattdessen erreicht Ihr sie über ein E-Mail-Formular. Dieses Formular wird zwar als Kontaktmöglichkeit angeboten, doch fehlt in den auswählbaren Themen sogar der Auswahlpunkt Störung.

Ihr könnt es stattdessen über Beschwerde versuchen. Im Zweifelsfall ist es also vermutlich am besten, die Telekom-Störung online zu melden.

Für Mobilfunk-Probleme hat die Telekom eine eigene Seite eingerichtet. Auch hier gibt es verschiedene Kontaktoptionen. Ist die Telekom für euch keine Option mehr, geben wir euch Tipps, wie ihr euren Telekom-Vertrag kündigen könnt und was ihr bei der Kündigungsfrist beachten solltet.

Mobilfunkverträge: Sollte die Datenvolumenbeschränkung gänzlich fallen?

Die Telekom bietet als erster Provider einen Mobilfunkvertrag ohne Begrenzung des Datenvolumens mehr. Noch kostet der Service 80 Euro im Monat, sollte dies nur der Anfang sein und die Traffic-Beschränkung gänzlich fallen?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Spotify

    Spotify

    Der Spotify Client zum Download, mit dem ihr euch auf Spotify nach Herzenslust kostenlose Musik anhören, eigene Playlists erstellen und diese mit euren Freunden teilen sowie euch vom Spotify Radio eurem persönlichen Geschmack angepasste, zufällig ausgewählte Musik vorspielen lassen könnt.
    Marvin Basse
  • Adobe Flash Player

    Adobe Flash Player

    Hier zum Download bekommt ihr den Adobe Flash Player als Plugin für die Browser Firefox, Chrome, Opera und Safari, das diese in die Lage versetzt, auf Webseiten verwendete Flash-Inhalte wiederzugeben.
    Marvin Basse 14
* Werbung