Facebook: Freunde finden leicht gemacht

Marco Kratzenberg

Ohne Freunde ist ein Facebook-Konto sinnlos. Damit wir Facebook-Freunde finden, hilft uns das soziale Netz von Anfang an mit Vorschlägen. Wir können aber auch gezielt suchen, oder unsere Kontakte importieren. So läuft’s!

Facebook: Freunde finden leicht gemacht

Der erste Schritt, wenn man bei Facebook Freunde finden will, führt meist über die Suche. Man kann einen Namen oder auch eine E-Mail-Adresse oben im Suchfeld von Facebook eingeben und mit etwas Glück findet man seine Freunde. Das klappt ganz gut, wenn die Freunde ihren richtigen Namen angegeben haben. Aber wenn sie sich „Chris Tine“ nennen oder „Der Diddi“, dann sind die Chancen gering. Hilfreich sind andere Kontaktdaten.

Facebook Freunde finden

Mit verschiedenen Methoden können wir bei Facebook Freunde finden. Facebook selbst hat dafür, links im Menü. Sogar den eigenen Menüpunkt Freunde finden. Auf dieser Seite bekommen wir zum einen Freundschaftsvorschläge gemacht, die auf unseren bisherigen Kontakten beruhen. Facebook geht davon aus, dass wir einige Leute vielleicht kennen, weil wir gemeinsame Freunde haben.

Eine noch effektivere Möglichkeit ist allerdings das Durchsuchen verschiedener E-Mail- und anderer Konten. Hier geht Facebook nach der einfachsten Methode vor: „Ich gucke die E-Mail-Adressen Deiner Kontakte durch und vergleiche sie mit den E-Mail-Adressen der Facebook-User. Wenn dabei Treffer herauskommen, schlage ich Dir diese Personen als Freunde vor. Das geht derzeit mit der Apple-ID, Skype-ID sowie mit Emailkonten von Outlook, GMX und Freenet. Außerdem kann man auch Facebook Freunde finden, indem man von anderen Mailanbietern (wie etwa Google) die exportierten Kontaktlisten bei Facebook hochlädt.

Diese Funktion findet sich auf der dieser Seite rechts. Wir können dort einen der Anbieter anklicken, geben darunter unsere Daten an (wie etwa E-Mail-Adresse und Passwort) und daraufhin greift Facebook auf dieses Konto zu. Dazu ist natürlich ein gewisses Vertrauen nötig und angesichts der bisherigen Verwendung unserer privaten Daten ist das gegenüber Facebook schon ein riesiger Vertrauensvorschuss. Man sollte sich das gut überlegen.

Bilderstrecke starten
22 Bilder
21 Beiträge, in denen alte Leute kläglich auf Facebook scheitern.

Gezielt Facebook Freunde finden

Auch wenn es eigentlich verboten ist, sehr viele Facebook-Mitglieder verwenden nicht ihren richtigen Namen - und das ist auch völlig OK so. Nur erschwert es uns natürlich die Suche, wenn wir bei Facebook diese Freunde finden wollen. Kaum jemand „fälscht“ allerdings seine anderen Angaben. Wollen wir also jemanden wiederfinden, der nicht in unserer Kontaktliste ist und der seinen wahren Namen nicht nutzt, dann müssen wir es auf anderem Weg versuchen…

 

Auf der rechten Seite befindet sich eine Suchfunktion, die wesentlich mehr Parameter aufnehmen kann, als nur den Namen und die E-Mail-Adresse. Wenn der Name nicht stimmt und man die E-Mail-Adresse nicht hat, muss man einfach hoffen, dass die Freundin oder der Freund bei den anderen Angaben die Wahrheit gesagt hat. Hier können wir eine Heimatstadt angeben und einen (vermuteten) aktuellen Wohnort. Außerdem eine besuchte Schule, eine Uni, einen Arbeitgeber und sogar noch eine Hochschule eines Zweitstudiums. Als letzten Filter können wir einige unserer Freunde angeben, die gemeinsame Freunde sind oder sein könnten.

Noch während man die Daten eingibt, bekommt man auf der linken Seite Freundschaftsvorschläge gemacht. Mit dieser Methode kann man den Kreis der Facebook-User effektiv eingrenzen und so Facebook Freunde finden, die man mit der namenssuche nicht erwischen würde.

Facebook Freunde finden durchs Stöbern

Durch Herumstöbern Facebook Freunde zu finden, hört sich erst einmal aussichtslos an. Und so ist es auch gar nicht gemeint. Wir sollen nicht einfach durch Facebook stöbern - sondern durch die Kontakte bereits gefundener Freunde. Zwar macht uns Facebook bereits Freundschaftsvorschläge aufgrund dieser Verbindungen, aber effektiver ist meist die Eigeninitiative.

Dazu öffnet man einfach mal das Profil eines vielversprechenden Freundes und schaut, ob er seine Kontakte freigegeben hat. Ist das so, dann können wir darin herumstöbern. Manchmal helfen bereits die Bilder, manchmal sind es Namensähnlichkeiten. Auf jeden Fall ist diese Methode, Facebook Freunde zu finden, nicht nur effektiv, sondern auch kurzweilig. Denn hier haben wir nicht nur - wie bei den anderen Suchmethoden - die Chance auf das Wiederfinden alter Freunde, sondern können auch interessante neue Leute entdecken.

Umfrage: Ist Merkels Datensteuer eine gute Idee?

Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert eine Reform des Steuersystems: Sie spricht von „Bepreisung von Daten“ und zielt damit auf Internetkonzerne, die mit Nutzerdaten Geld verdienen. Sind Daten der Rohstoff der Zukunft und was ist von diesem Vorschlag zu halten?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Driver Booster

    Driver Booster

    Der Driver Booster Download identifiziert veraltete Gerätetreiber auf eurem System und aktualisiert diese automatisch, so dass ihr stets die aktuellen Treiber auf eurem Computer installiert habt.
    Marvin Basse 5
  • Amazon-Prime-Video-App für Windows

    Amazon-Prime-Video-App für Windows

    Amazon Prime Video gibt es als App für alle möglichen Betriebssystem und Geräte. Windows 10 wird hier ein bisschen vernachlässigt. Wenn ihr eine Amazon-Prime-Video-App für Windows 10 sucht, werdet ihr auf direktem Wege nicht fündig. Mit einem kleinen Umweg geht es allerdings. Wir verraten euch, ob sich das lohnt.
    Marco Kratzenberg
  • Mozilla Thunderbird

    Mozilla Thunderbird

    Mozilla Thunderbird ist ein beliebter E-Mail-Client der Mozilla-Unternehmensgruppe mit automatischer Konto-Einrichtung und übersichtlicher Programmoberfläche. Noch dazu ist der Thunderbird komplett kostenlos.
    Jonas Wekenborg
* Werbung