Till Schweiger nach Horror-Crash im Koma: Beitrag auf Facebook - Fiese Abofalle!

Martin Maciej

Auf Facebook wird derzeit eine Meldung verbreitet, die besagt, dass der deutsche Schauspieler Til Schweiger nach einem schlimmen Unfall im Koma liegt. Wer auf den Beitrag klickt, wird auf eine externe Webseite weitergeleitet, wo eine eine fiese und extrem teure Abofalle lauert.

Video: So verbreiten sich Hoaxes auf Facebook

Hoaxes auf Facebook.

Fakes, Hoaxes und falsche Todesmeldungen sind von Facebook, WhatsApp und Co. ja hinlänglich bekannt – erst gestern erwischte es z.B. Elyas M’Barek. In einem neuen Beitrag, der derzeit über die sozialen Medien verbreitete wird, heißt es jetzt, dass Til Schweiger nach einem „Horror-Crash“ im Koma läge. Wer die vollständige Nachricht lesen will und auf den Beitrag klickt, wird umgehend auf eine externe Webseite weitergeleitet – hier lauert allerdings eine teure Abofalle.

Til Schweiger Crash

Til Schweiger liegt im Koma – Achtung Falle!

Die angebliche Unfallmeldung wird derzeit auf Facebook und Co. verbreitet und besagt, dass Til Schweiger nach einem schweren Unfall im Koma liegt. Auf dem Foto sieht man ein gecrashtes Auto, darüber ist das Logo der Bild-Zeitung platziert – damit wollen die Betrüger suggerieren, dass es sich hierbei um eine „offizielle“ Nachricht von einer bekanntem Zeitung handelt. Um weitere  Informationen zu erhalten, soll man auf den Beitrag klicken – was viele Nutzer aus Neugier wohl auch machen. Statt der vollständigen Meldung bekommt man dort allerdings etwas ganz anderes zu sehen.

Hinweis: Hinter der Till-Schweiger-Meldung verbirgt sich eine extrem hinterhältige Abofalle. Klickt diese Nachricht auf keinen Fall an!

Facebook-Meldung über Til Schweiger ist Fake

Die Meldung, dass Til Schweiger im Koma liegt ist natürlich ein Fake. Mit der Nachricht (die übrigens urheberrechtlich geschützte Bilder enthält), wollen die Betrüger Facebook-Nutzer dazu verleiten, auf einer externen Seite ein teures Abonnement abzuschließen. Im Fall der Till-Schweiger-Nachricht geschieht das auf die folgende Weise:

Klickt ihr auf einem Mobilgerät auf die Nachricht, werdet ihr zu einer dubiosen Sex-Seite weitergeleitet. Klickt ihr hier auf den Button Ja ich bin über 18 bekommt ihr umgehend eine SMS zugeschickt und habt direkt ein Abonnement über eure Mobilfunknummer abgeschlossen. Dieses Abo kostet euch automatisch 10,- Euro pro Woche. Es handelt sich hierbei um eine besonders fiese Betrugsmasche, da die Abofalle mit nur einem Mausklick zuschnappt und ihr nicht einmal im Kleingedruckten über zusätzliche Kosten informiert werdet.

Facebook Thumbs Down Banner

Wenn ihr die Nachricht an einem Desktop-Computer aufruft, werdet ihr nicht zu der oben erwähnten Abofalle geleitet, sondern „nur“ zu einem Gewinnspiel. Um die vollständige Nachricht zu sehen muss man den Beitrag teilen, anschließend öffnet sich ein Fenster in dem man eine kurze Umfrage beantworten soll. Als „Belohnung“ winkt angeblich der Gewinn eines iPhones, iPads oder einem Gutschein über 500,- Euro. Dazu muss man allerdings seine persönlichen Daten und die Email-Adresse eingeben.

Diese Daten werden anschließend an andere Firmen weitergeleitet, die euch danach mit Werbung belästigen. Bei der zweiten Variante handelt es sich also um das Sammeln von Benutzerdaten zu kommerziellen Zwecken – das ist zwar nicht ganz so schlimm wie die Abo-Falle aber immer noch mehr als fragwürdig – und vor allem extrem lästig, wenn euer Postfach anschließend mit unerwünschten Werbe- und Spam-Mails überflutet wird.

Falschmeldungen auf Facebook, WhatsApp und Co.

Dass sich Til Schweiger, der derzeit im neuen Tatort Tschiller: Off-Duty im Kino zu sehen ist, bester Gesundheit erfreut, ist eigentlich klar. Solche angeblichen Todesnachrichten und ähnliche Hoaxes tauchen immer wieder auf Facebook und Co. auf und sind ein beliebtes Mittel, um ahnungslose Nutzer zum Abschließen von Abos oder der Weitergabe ihrer persönlichen Daten zu bewegen. Kürzlich erst „verstarb“ z.B. Arnold Schwarzenegger und auch der Rennfahrer Fernando Alonso weilt nicht mehr unter den Lebenden, wenn es nach Facebook geht.

Lest bei uns auch, was es mit Scamming auf sich hat.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

  • Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D. Staffel 6: Start bekannt und alles zur Fortsetzung

    Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D. Staffel 6: Start bekannt und alles zur Fortsetzung

    ABCs Marvel-Sci-Fi-Serie „Agents of S.H.I.E.L.D.“ läuft seit mittlerweile fünf Jahren, obwohl die Serie bereits nach der vierten Season enden sollte. Am 18. Mai 2018 wurde die letzte Folge („The End“) der fünften Season in den USA gezeigt. Der Sender ABC hat bereits eine sechste Staffel Agents of S.H.I.E.L.D. bestellt, die jetzt früher als vermutet startet – es gibt aber gleich zwei Haken. Wann die neuen...
    Christin Richter 1
  • The LEGO Movie 3: Wie sieht es mit einer Fortsetzung aus?

    The LEGO Movie 3: Wie sieht es mit einer Fortsetzung aus?

    Freunde des lustigen Animationsfilms dürfen sich seit Mitte Februar die Zeit mit der Fortsetzung zu „The LEGO Movie“ vertreiben. Eine gute Franchise schreit natürlich nach neuen Teilen. So stellt sich die Frage, wie es mit „The LEGO Movie“ 3 aussieht.
    Martin Maciej
  • Die Unfassbaren 3: So steht es um die Fortsetzung

    Die Unfassbaren 3: So steht es um die Fortsetzung

    2013 erschien der US-Thriller „Die Unfassbaren“ mit Jesse Eisenberg in der Hauptrolle. 2016 schob man die Fortsetzung „Die Unfassbaren 2“ – im Original „Now you see me 2″ – nach. Zeit zu fragen also, ob es einen dritten Teil des Thrillers geben wird. Beide Teile liefen erfolgreich in den Kinos, so dass eine Fortsetzung nicht fehlen darf. Doch wie ist der aktuelle Stand zu „Die Unfassbaren“ Teil 3?
    Martin Maciej
* gesponsorter Link