Hermes-Retoure: Pakete zurückschicken mit und ohne Retourenschein

Marco Kratzenberg

Wenn ihr mit Hermes eine Retoure zurückschicken wollt, könnt ihr dazu zwei Möglichkeiten nutzen. Entweder druckt ihr euch einen Retourenschein aus oder nutzt den mobilen Retourenschein. GIGA erklärt euch beide Optionen. Ihr könnt bei Hermes eine Retoure sogar abholen lassen!

Für eine Retoure mit Hermes braucht ihr auf jeden Fall einen Retourenschein, doch der muss nicht aus Papier bestehen. Üblicherweise liegt dem Paket bereits ein Retourenschein bei, den der Verkäufer dort hineingelegt hat. Falls nicht, könnt ihr bei Hermes einen Retourenschein ausdrucken oder eben den mobilen Retourenschein nehmen. So oder so könnt ihr damit auch eure Hermes-Retoure online verfolgen. Üblicherweise übernimmt der Shop die Kosten für die Retoure. In einigen Fällen müsst ihr allerdings dafür selbst zahlen. Klärt das am besten vorher!

Kleiner Tipp: Wenn ihr mit PayPal bezahlt habt, könnt ihr euch Retourenkosten dort erstatten lassen!

PayPal: Kostenlose Retoure.

Hermes-Paketrücksendung mit Retourenschein

Üblicherweise liegt eurer Bestellung ein Retourenschein und ein Rücksendeaufkleber bei, den ihr nur noch auf das wiederverpackte Paket kleben müsst. In diesem unkomplizierten Fall bringt ihr das Paket einfach zum nächsten Paketshop, den ihr mit dem Hermes-Paketshop-Finder suchen könnt.

Falls der Sendung tatsächlich kein vorbereiteter Retourenschein beiliegt, könnt ihr ihn in der Regel entweder beim Händler anfordern. Wahlweise könnt ihr ihn im Kundenbereich des Shops oder der Shopping-App herunterladen und ausdrucken.

Anschließend löst ihr entweder den vorbereiteten Aufkleber vom Retourenschein ab oder druckt das Rücksendeetikett selbst aus. Klebt es so auf das Paket, dass alte Strichcodes und Adressen überdeckt werden und gebt das Paket beim Paketshop ab. Alternativ könnt ihr euer Paket auch von Hermes abholen lassen.

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
Paketdienste-Horror mit DHL, GLS, Hermes und Co: Das haben GIGA-Leser und die Redaktion erlebt

Hermes-Retouren mit einem mobilen Retourenschein

Der mobile Retourenschein steht nicht jedem zur Verfügung. Dieser Service ist eine Zusammenarbeit zwischen einigen Händlern und Hermes. Als Teil der Paketrücksendung wird er für jedes Paket speziell erzeugt. Es handelt sich dabei um einen QR-Code, den man auf seinem Smartphone speichert. Bei der Rückgabe beziehungsweise Abholung der Retoure wird dieser Code vom Paketshop oder Paketboten eingelesen.

So bekommt ihr einen mobilen Retourenschein von Hermes:

  1. Ruft (am besten im Smartphone) die Webseite des Händlers auf oder öffnet die App des Shops.
  2. Loggt euch dort ein und startet den Rücksendevorgang. Dabei könnt ihr nun auswählen, was ihr zurückschicken wollt.
  3. Abschließend habt ihr die Möglichkeit, den mobilen Retourenschein zu wählen. Daraufhin wird der entsprechende QR-Code erzeugt und entweder in der App gespeichert oder euch als E-Mail zugesendet.

Diesen Code zeigt ihr nun vor, wenn ihr das Paket zur Rücksendung an Hermes übergebt. Ihr erhaltet eine Quittung, die ihr gut aufbewahren solltet, falls es Ärger mit der Rücksendung gibt.

Falls ihr noch Fragen zu dem Prozess habt oder etwas nicht klappt, fragt ihr am besten den Händler selbst oder wendet euch an den Hermes-Support.

Hermes-Retoure abholen lassen – so geht‘s

Ihr könnt eure Hermes-Retoure auch von Zu Hause abholen lassen. Dieser Service ist allerdings nicht kostenlos und muss von euch bezahlt werden. Was das kostet, entnehmt der Hermes-Liste der Preise für die Paketabholung.

Grundsätzlich ist das ein teurer Spaß, der bei 7,45 Euro für die kleinsten Pakete beginnt. Folgende Regeln müsst ihr für die Abholung der Hermes-Pakete beachten:

  • Die Abholung erfolgt nur an Werktagen (Montag bis Samstag).
  • Falls ihr am vereinbarten Termin nicht da seid, kommt der Bote noch einmal – am folgenden Werktag.
  • Ihr könnt keine Uhrzeit auswählen. Die Abholung erfolgt zwischen 8 und 20 Uhr.
  • Um ein Paket am nächsten Tag abholen zu lassen, muss der Auftrag dafür vor 20 Uhr erfolgen. Spätere Abholungsaufträge werden auf den übernächsten Werktag verschoben.

In einigen seltenen Fällen ist die Paketabholung durch Hermes auch Teil der Shop-Rücksendung. Seht euch dazu am besten die Rücksenderegeln des Händlers oder den mitgelieferten Retourenschein an.

Was haltet ihr von Online-Shopping?

Online-Shopping oder doch lieber ganz klassisch durch die Stadt bummeln, sich die Sachen anschauen und im Geschäft einkaufen? Was ist euer Favorit, wenn ihr euch neue Sachen holt? Teilt uns eure Meinung in unserer Umfrage zum Thema mit!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung