Peinliche Panne: Huawei schickt Neujahrsgruß ab – und blamiert sich selbst

Kaan Gürayer 8

Das schmerzt: Für Huawei hat sich ein nett gemeinter Neujahrsgruß zu einem peinlichen PR-Debakel entwickelt. Ein iPhone trägt im kuriosen Stück die Hauptrolle. 

Peinliche Panne: Huawei schickt Neujahrsgruß ab – und blamiert sich selbst
Bildquelle: GIGA.

Mit seiner mehr als 3.500 Jahre alten Geschichte hat China jeden Grund stolz zu sein. Das gilt nicht nur für die Menschen in der Volksrepublik, sondern auch für chinesische Unternehmen – umso peinlicher, wenn das eigene Ehrgefühl durch ein unangenehmes Missgeschick in Mitleidenschaft gezogen wird.

Huawei sendet Neujahrsgruß – und nutzt iPhone dafür

Huawei ist genau so ein Malheur passiert: Auf Twitter hat der Konzern einen Neujahrsgruß abgesetzt, der ordentlich nach hinten los ging. „Ein fröhliches 2019 wünscht euch Huawei“, hieß es dort. „Unser Vorsatz fürs neue Jahr ist es, euch mehr Gründe zu geben, um mit denen in Verbindung zu treten, die euch wichtig sind.“ Soweit nichts Ungewöhnliches, ein netter Gruß zum neuen Jahr – wäre da nicht ein kleines Detail, das dem bekannten YouTuber MKBHD aufgefallen ist:

Unter dem Tweet steht nämlich „via Twitter for iPhone“, was der zunächst harmlos erscheinenden Sache eine ganz eigene Brisanz verleiht. Denn offensichtlich wurde Huaweis Neujahrsgruß mit einem iPhone getweetet und nicht mit einem Huawei-Smartphone. Das wirft Fragen auf: Nutzen Huawei-Mitarbeiter etwa heimlich iPhones? Sind ihnen die Smartphones des eigenen Arbeitgebers womöglich nicht gut genug?

Das Huawei Mate 20 Pro muss sich gegenüber dem iPhone XS nicht verstecken: 

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Huawei Mate 20 Pro: Die 7 besten Features des Super-Smartphones.

Huawei Mate 20 Pro bei Amazon ansehen *

Huawei vs. Apple: Kampf der Giganten

Erst im vergangenen Jahr konnte Huawei die Sensation schaffen und Apple von Platz 2 der größten Smartphone-Hersteller der Welt stoßen. Eine Studie belegte außerdem unlängst, dass das Unternehmen im wichtigen chinesischen Heimatmarkt deutlich vor Apple liegt. Dass ausgerechnet ein iPhone verwendet wurde, um im eigenen Namen einen Neujahrsgruß abzusetzen, ist für Huawei also besonders bitter.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link