Die beste Sonos-Alternative, die du dir nie kaufen wirst: B&W Formation Duo im Video

Stefan Bubeck 4

Die britische Edel-HiFi-Marke Bowers & Wilkins tritt mit neuen WLAN-Boxen der Formation-Serie gegen die Konkurrenz von Sonos, Apple, Yamaha und Amazon an. Ein unfairer Vergleich, denn klanglich sind die „Formation Duo“ unschlagbar. GIGA hat die Luxus-Lautsprecher mit AirPlay und schwindelerregendem Preis ausprobiert und sagt euch, wann sich der Kauf lohnt.

Bowers & Wilkins Formation Duo & Formation Bass.
Kein Video verpassen? Abonniere uns auf YouTube:

Bowers & Wilkins Formation Duo im Video: Wer soll sich das eigentlich kaufen?

„Formation Suite“ nennt sich das Multiroom-Setup von B&W, das aus verschiedenen Lautsprechern für fast jede erdenkliche Nutzungssituation besteht. Technisch handelt es sich um WLAN-Lautsprecher, man kann auch sagen „Multiroom-System“. Die Musik wird über das heimische Netzwerk an die Boxen geschickt (per AirPlay, nicht per Bluetooth) und lässt sich komfortabel per App vom Handy aus steuern. Die Formation Suite ist erweiterbar: Man kann mit einem einzelnen Lautsprecher anfangen (z.B. B&W Formation Flex, ca. 450 Euro) und mit der Zeit weiter dazukaufen und integrieren. Das kennt man von anderen Herstellern, allen voran vom amerikanischen Unternehmen Sonos. In unserem Video zu sehen sind:

  • Bowers & Wilkins Formation Duo: Streaming-Audio-System, bestehend aus zwei Kompaktlautsprechern
  • Bowers & Wilkins Formation Bass: Der passende Subwoofer, der das Stereo-Setup in den tiefen Frequenzen unterstützt
  • Bowers & Wilkins Formation Duo Standfüße: Passende Metall-Ständer für die beiden Duos

Die Briten von B&W bewegen sich in der obersten Preisliga, sodass sie selbst Apples HomePod als Schnäppchen dastehen lassen, nicht mal zwei Sonos Play:5 kommen preislich in die Nähe. Wir sprechen bei einer Kombination aus zwei Formation Duo, dem passen Subwoofer und zwei Boxenständern von mehreren Tausend Euro. Wie viel genau, das erfahrt ihr im Video. Ebenso, wie Alex und Laura den Klang einschätzen und wem Stefan einen Kauf dieser Premium-Boxen ernsthaft nahelegen würde.

Die halbwegs bezahlbare „Wedge“ aus der B&W-Formation-Serie hat GIGA bereits ausgiebig ausprobiert:
Bowers & Wilkins Formation Wedge im Test: Der WLAN-Lautsprecher für den Connaisseur

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Video

* Werbung