iPad Pro 2019: Apples Tablet-Update verschiebt sich, doch das Warten lohnt

Sven Kaulfuss 1

Gibt’s 2019 doch kein neues iPad Pro? Es sieht wohl ganz danach aus, glaubt man den üblicherweise verlässlichen Berichten eines bekannten Apple-Insiders. Der verrät aber auch gleich, warum das Warten auf das Hardware-Update sich lohnen könnte.

iPad Pro 2019: Apples Tablet-Update verschiebt sich, doch das Warten lohnt
Bildquelle: GIGA.

Ming-Chi Kuo – Apple-Analyst und gut unterrichteter Insider – plaudert aus dem Nähkästchen und enthüllt den Veröffentlichungstermin der neuen Modelle des iPad Pro (via MacRumors). Nicht im Herbst 2019, sondern im ersten Quartal 2020 soll es soweit sein. Eine Präsentation im März 2020 gilt somit als denkbar. Höchstwahrscheinlich zusammen mit dem „iPhone SE 2“, dessen Vorstellung Kuo ebenfalls im ersten Quartal des nächsten Jahres erwartet.

Nicht immer muss es neue Hardware sein, denn mit iPadOS erhalten nutzen auch ohne Neukauf nützliche Funktionen – vollkommen kostenlos:

iPadOS 13: 7 Top-Funktionen im Video.

Das günstigste neue Tablet von Apple: iPad 10.2 bei Amazon jetzt kaufen *

Apples Release-Plan: iPad Pro mit 3D-Kamera im Frühjahr 2020

Die spätere Vorstellung des iPad Pro und die für interessierte Kunden damit verbundene Wartezeit könnte sich aber lohnen. Laut Kuo wird das Apple-Tablet nämlich über eine Technologie verfügen, mit der noch nicht mal das neue iPhone 11 Pro aufwarten kann. So verspricht uns Kuo einen zusätzlichen TOF-Sensor (time of light) im Kamera-Setup des iPad Pro. Man versteht darunter ein 3D-Kamerasystem, welches nicht zuletzt im Zusammenhang mit AR-Anwendungen hilfreich ist, da der umgebende Raum entsprechend dreidimensional vermessen werden kann. Aber auch die normale Fotoqualität profitiert von TOF. Das iPhone soll die Technik dagegen erst im Herbst 2020 erhalten, Apples Tablet dürfte demnach einen technologischen Vorsprung genießen. Dafür lohnt dann doch die längere Wartezeit, oder?

So wird das neue Tablet wohl (leider) noch nicht aussehen:

Bilderstrecke starten
14 Bilder
Gibt’s doch gar nicht: Das faltbare iPad von Apple.

2020 hat noch mehr zu bieten: MacBooks mit neuer Tastatur

Doch nicht nur zum iPad Pro will Kuo neue Erkenntnisse erfahren haben. So bestätigt der Analyst ferner den Einsatz einer neuen, zuverlässigeren Scheren-Tastatur in kommenden Modellen der MacBooks. Premiere feiert die Technik im neuen 16-Zoll-Modell, welches noch für Oktober 2019 erwartet wird. Weitere MacBook-Modelle mit der neuen Tastatur sollen dann im zweiten Quartal 2020 (also zwischen April und Juni) hinzukommen. Bereits zuvor verriet Kuo den Veröffentlichungszeitpunkt eines ominösen AR-Headsets fürs iPhone, auch dieses soll noch im Frühjahr 2020 auf den Markt kommen – wir berichteten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung