So einfach kann man eine Doodle Umfrage erstellen

Marco Kratzenberg

Wo soll das Team dieses Jahr die Weihnachtsfeier abhalten? Solche Umfragen macht man heutzutage online und ein gutes Tool dafür ist die Webseite Doodle. In wenigen Schritten kann man hier mit einem kostenlosen Konto eine Doodle Umfrage erstellen.

Doodle eignet sich für zwei Aufgaben besonders gut. Zum einen kann jeder damit auf einfache Weise freie Umfragen erstellen und Teilnehmer zu einer Abstimmung einladen. Zum anderen eignet sich das Portal auch gut zur gemeinsamen Terminabstimmung – was ja im Grunde auch eine spezielle Art der Umfrage ist. So oder so dauert es nur wenige Minuten bis zu einem Ergebnis, das sich sehen lassen kann. Alles was man braucht, sind ein Thema, eine E-Mailadresse sowie passende Fragen. Und natürlich reichlich Teilnehmer, damit sich die Arbeit überhaupt lohnt.

Zum Thema:

Eine Doodle Umfrage erstellen – Schritt für Schritt

Die Doodle Umfrage wird auf den Seiten dieses Dienstes angezeigt. Der Ersteller bekommt einen Link zu der Umfrageseite, den er entweder selbst weitergeben kann, oder zu der er über Doodle mehrere Leute einlädt. Bei den Fragen kann generell zwischen Entscheidungs- oder Zustimmungsumfragen gewählt werden. Das bedeutet, dass die Teilnehmer entweder unter mehreren Antworten nur eine auswählen, oder aber aus einer Auswahl auch mehrere Vorschläge wählen dürfen. Wenn man seine Doodle Umfrage erstellen will, sollte man sich also vorher überlegen, welche Art von Antwort man erwartet. Die Frage „Welche ist Deine Lieblingsfarbe“ sollte nur eine Auswahl zulassen. Während eine Frage wie „In welchen dieser Ländern warst Du schon“ durchaus mehrere Antworten haben kann.

So funktioniert Doodle Schritt für Schritt:

  • Die Anmeldung bei Doodle ist schnell erledigt. Man meldet sich mit seiner E-Mailadresse, einem Facebook- oder Google-Konto an und muss danach noch einen Aktivierungscode eingeben, den man per E-Mail zugesendet bekommt. Dann kann man sofort loslegen!
  • Zuerst muss man auswählen, was man machen will. Eine Umfrage erstellen oder einen Termin finden.
  • Im nächsten Schritt müssen wir ein paar Angaben machen, die auch die Teilnehmer später angezeigt bekommen. Das ist ein genereller Titel – also die eigentliche Frage sowie eine optionale Beschreibung. Außerdem kann man optional auch noch eine Örtlichkeit angeben.
  • Im nächsten Schritt folgen die sogenannten Optionen. Damit sind die Auswahlmöglichkeiten gemeint. Zehn Stück davon können wir sofort ausfüllen, weiter lassen sich mit einem Klick hinzufügen. Eine Doodle Umfrage ist nicht mehrstufig. Er werden alle Auswahlmöglichkeiten auf einer Seite angezeigt. Man könnte also keine mehrseitige, thematisch sortierte Umfrage basteln. Wenn alle Optionen eingetragen sind, klickt man auf Weiter bzw. Fertigstellen und kann optional noch Einstellungen vornehmen.
  • Bei den Einstellungen kann man u.a. festlegen, dass nur der Ersteller der Doodle Umfrage auch die Antworten sehen kann. Außerdem wird an dieser Stelle bestimmt, ob es sich um eine Entscheidung handeln muss (nur eine Antwort möglich) oder um eine Mehrfachauswahl. Und sehr interessant ist vielleicht auch die Option, dass man die Teilnehmerzahl begrenzen kann. Wenn man beispielsweise zu einer Frage nur die ersten 50 Antworten haben will, wählt man diese Option.

Nächste Seite: Die Durchführung der Umfrage

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Top-Download der Woche 16/2018: Foxit Reader

    Top-Download der Woche 16/2018: Foxit Reader

    Als Top-Download der Woche  16/2018 möchten wir euch Foxit Reader empfehlen, ein schnelles und kostenloses PDF-Anzeigeprogramm, das sich zusätzlich durch gute Sicherheits- und diverse Bearbeitungsfunktionen für PDF-Dokumente auszeichnet.
    Marvin Basse
  • SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    Skalierbare Vektorgrafiken bieten sich gegenüber herkömmlichen Rastergrafiken für Logos, Illustrationen, Cliparts oder Karten an, da sie ohne Qualitätsverlust vergrößert und gedreht werden können. Wenn ihr jedoch eine SVG-Datei in einem normalen Grafikprogramm bearbeiten wollt, müsst ihr sie zunächst in ein anderes Bildformat wie PNG umwandeln.Auch andersrum könnt ihr ein erstelltes PNG in eine Vektorgrafik...
    Thomas Kolkmann
  • WinScan2PDF

    WinScan2PDF

    WinScan2PDF ist ein geniales kleines Werkzeug, mit dem man mal eben Dokumente einscannen und gleich in eine PDF-Datei schreiben kann.
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link