Mit Google Local Guides könnt ihr Ortsfremden eure Stadt mithilfe von Google Maps näher bringen oder selbst andere Städte oder interessante Fleckchen kennenlernen. Mit Local Guides könnt ihr Punkte sammeln und euch damit bestimmte Prämien sichern. Welche Vorteile ihr dabei erhaltet, sagen wir euch im folgenden Artikel. 

 

Google Maps

Facts 

Video: Das ist Google Local Guides

Google Local Guide

Wenn ihr euch mit Google Local Guides beschäftigt habt und die Idee gut findet, solltet ihr euch bei dem Service anmelden und dabei helfen, ihn zu verbessern und Teil der Community werden. Nicht nur, dass ihr dann selber eure liebsten Orte, Restaurants oder Pfade teilen könnt, ihr könnt ebenso zahlreiche neue Dinge kennen lernen und selbst Treffen planen oder Veranstaltungen von Local Guides beiwohnen. Dafür werdet ihr von Google sogar belohnt. Für eure Aktivität bei Local Guides erhaltet ihr Punkte. Durch die Punkte erreicht ihr neue Level und schaltet damit nach und nach Prämien frei. Wie das im Detail funktioniert, sagen wir euch im Folgenden.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
11 Tipps, um Google Maps als Reiseführer einzusetzen

 

Google Local Guides: Punkte und Level - so funktioniert's

Für jeden Inhalt, den ihr für Local Guides zur Verfügung stellt, bekommt ihr Punkte gutgeschrieben. Die Punkte addieren sich über dei Zeit und lassen euch im Level aufsteigen. So sind die Level unterteilt:

  1. Level = 0-4 Punkte
  2. Level = 5-49 Punkte
  3. Level = 50-199 Punkte
  4. Level = 200 - 499 Punkte
  5. Level = 500 Punkte und mehr
local-guides-punkte-prämien
In dieser Tabelle könnt ihr sehen, wie sich euer Gesamtpunktestand errechnet. Unserer sieht noch ziemlich traurig aus.

Es kann bis zu 24 Stunden dauern, bis euch die Punkte gutgeschrieben werden.Ihr bekommt für unterschiedliche Aktionen unterschiedliche viele Punkte angerechnet. Es gibt jeweils einen Punkt für diese Aktionen: Fotos hochladen, neue Orte hinzufügen, Informationen korrigieren, Fragen beantworten oder Bewertungen schreiben. Sich bis auf Level 5 vorzuarbeiten bedeutet also, dass ihr durchaus viel Zeit aufbringen müsst und immer wieder neue Inhalte zu Local Guides bringen müsst. Dafür verfallen die Punkte nicht und werden euch auch nicht abgezogen, solange ihr nicht gegen Richtlinien von Google verstoßt.

Prämien und Vorteile mit Local Guides

Während ihr Punkte sammelt und langsam die beschriebenen Level aufsteigt, schaltet ihr auch immer weitere Vorteile und Prämien von Local Guides frei. In Level 1 könnt ihr euch für einen Newsletter anmelden, an ausgewählten Google-Workshops oder -Hangouts teilnehmen, die euch tiefer in die Materie der Local Guides einführen. Da ihr bereits mit 5 Punkten im nächsten Level seid, ist das eigentlich nur das Local-Guides-Tutorial.

Ab Level 2 bekommt ihr dann unter anderem Vorabzugriff auf neue Google-Produkte und Funktionen oder könnt über den Local-Guides-Kalender für eure eigenen Treffen werben. Ab Level 3 wird es dann interessanter:

Level 3

  • Local-Guides-Logos in Google Maps
  • Exklusive Local-Guides-Community
  • Moderation in Local-Guides-Community
  • Einladungen zu Google-Veranstaltungen

Level 4

  • 1 TB Speicherplatz bei Google Drive
  • Präsentiert euch in den Onlinekanälen der Local-Guides-Community

Level 5

  • Als Trusted Tester probiert ihr neue Produkte und Funktionen von Google als erstes aus
  • Teilnahme an Local-Guides-Konferenz

Quiz mit Google Maps: Erkennst du diese Geek-Orte?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).