Wenn Google down ist, bedeutet das für viele auch, dass das Internet nicht mehr geht, da die Google-Suchmaschine etwa 95 Prozent Marktanteil besitzt. Wenn Google down ist, findet also ein Großteil aller Menschen nichts mehr im Internet. Wir verraten euch, was ihr tun könnt, wenn Google beziehungsweise das Internet nicht mehr geht.

 

Google Suche

Facts 
 Die Webseite allestörungen.de zeigt aktuelle Google-Störungen an.
Die Webseite allestörungen.de zeigt aktuelle Google-Störungen an.

Google down: Was tun?

Wenn Google down ist, findet wir nichts mehr und das Internet geht quasi auch nicht mehr. Wenn Google down ist, könnt ihr Folgendes tun:

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Google auf Deutsch umstellen - so wird's gemacht
  1. Prüft, ob andere Webseiten auf dem PC / Smartphone / Tablet ebenfalls nicht funktionieren. Ist das der Fall, ist vermutlich eure Internet-Verbindung unterbrochen oder der Router hat ein Problem. Guckt also nach, ob die entsprechenden LEDs für Internet und DSL leuchten. Unter Umständen ist auch nur das WLAN davon betroffen: WLAN funktioniert nicht (mehr) – Was hilft, wenn das Wi-Fi nicht mehr geht?
    Wenn Google down scheint, kann auch eure Internetverbindung Probleme haben. Prüft die Router-LEDs.
    Wenn Google down scheint, kann auch eure Internetverbindung Probleme haben. Prüft die Router-LEDs. Bildquelle: AVM
  2. Probiert einen anderen Browser aus.
  3. Besucht die Webseite allestörungen.de. Sie zeigt an, wenn Google Probleme hat oder Störungen vorliegen und wann die letzten Störungen in den letzten Stunden und Wochen stattgefunden haben. Klickt auf die Live-Störungskarte, um eine Übersicht zu bekommen, ob und zu welchen Teilen Deutschland vom Google-Ausfall betroffen ist.
  4. Fragt gegebenenfalls auch einen Freund, ob Google bei diesem auch down ist und nicht funktioniert: „Hilfe, Google funktioniert nicht!“ – Lösungen und Hilfe.

Internet geht nicht mehr: Ursache und Lösung

Wenn das Internet komplett nicht mehr geht, liegt die Ursache bei euch zu Hause:

  1. Probiert zunächst PC beziehungsweise das mobile Gerät neuzustarten.
  2. Prüft die Router-LEDs und setzt eure Fritzbox gegebenenfalls zurück: Fritzbox zurücksetzen: FRITZBox-Reset durchführen auf Werkseinstellungen – So geht's.
  3. Habt ihr in letzter Zeit Treiber aktualisiert? Dann gibt es vielleicht ein Problem mit eurem Netzwerkadapter. Ihr könnt die entsprechenden Treiber dann sicherheitshalber erneut installieren: Netzwerkadapter-Treiber installieren.
  4. Wenn ihr eine Firewall-Software oder eine Firewall im Router nutzt, könnt ihr diese Einstellungen überprüfen oder sie temporär deaktivieren.
  5. Lasst euren Virenscanner nach Viren suchen. Entfernt gegebenenfalls Malware, etwa mit dem kostenlosen Tool Malwarebytes Anti-Malware.

Google-Dienste down: Gmail, Google Drive, Google Plus

Wenn Google down ist, können auch zugehörige Dienste betroffen sein, etwa:

Falls die Dienste bei euch nicht mehr funktionieren, könnt ihr versuchen den PC beziehungsweise das Smartphone oder Tablet neu zu starten. Oft hilft es auch, indem ihr den Browser schließt und wieder öffnet. Hilft das nicht, sind vermutlich die Google-Server down oder haben Probleme. In dem Fall hilft nur abwarten.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.