PayPal-Gebühren fallen immer dann an, wenn ihr Geld empfangen wollt. Allerdings gibt es da Unterschiede: Die Kosten hängen für Händler von verschiedenen Faktoren ab und sogar für Spenden fallen Gebühren an. Allerdings gibt es auch die Möglichkeit, kostenlos Geld über PayPal zu kassieren. GIGA schlüsselt die Kosten auf und zeigt euch einen PayPal-Gebührenrechner.

 

PayPal

Facts 

Wenn ihr Waren über PayPal bezahlt, stecken darin auch verborgene Gebühren. Denn wer dort Geld empfängt, muss in den meisten Fällen PayPal-Gebühren bezahlen und die hängen unter anderem vom Monatsumsatz ab. Noch teurer wird's, wenn euch jemand außerhalb der EU Geld bezahlt. Darum ist es bei der Preiskalkulation zu empfehlen, dass ihr die PayPal-Gebühren berechnet, um zu wissen, wie hoch euer Angebotspreis sein muss. Am einfachsten geht das mit einem Gebührenrechner...

Ihr könnt Waren kostenlos zurückschicken, die mit PayPal bezahlt wurden:

PayPal: Kostenlose Retoure

PayPal-Gebühren für Deutschland und EU

Wer Geld an Freunde senden, bzw. eine Zahlung von Freunden und Familie empfangen will, bezahlt keine PayPal-Gebühren. Doch bei geschäftlicher Nutzung fallen unterschiedliche Kosten an, die sich an der Art der Zahlung und der Höhe der Beträge orientieren.

Das sind die PayPal-Kosten für die gesamte EU inklusive Deutschland bei Zahlung in Euro:

Geschäftliche Transaktionen 2,49 % + Gebühr von 0,35 €
QR-Code-Transaktionen in Höhe von bis zu 10 EUR 1 % + Gebühr von 0,05 €
QR-Code-Transaktionen in Höhe ab 10,01 EUR 0,5 % + Gebühr von 0,10 €
Transaktionsgebühren für gemeinnützige Organisationen 1,50 % + Gebühr von 0,35 €

In diesem Fall muss man bei der Kalkulation auch noch berücksichtigen, dass PayPal die Festgebühr einer Zahlung selbst dann behält, wenn der gesamte Betrag zurückerstattet wird. Wer also eine „Geld-zurück-Garantie“ anbietet, verliert bei der Rückzahlung Geld.

Falls ihr aus Ländern außerhalb der EU Zahlungen annehmt, berechnet PayPal zusätzlich eine Währungsumrechnungsgebühr. Einen Überblick dieser Gebühren könnt ihr euch bei PayPal ansehen.

PayPal-Gebührenrechner: Das kosten Zahlungen auf euer Konto

Im PayPal-Gebührenrechner könnt ihr eintragen, wieviel Geld ihr empfangt und daraufhin zeigt er euch die anfallenden PayPal-Kosten. Diese bestehen in der Regel aus den festen sowie flexiblen Gebühren. Also etwa aus der Festgebühr pro Transaktion in Höhe von 35 Cent und zusätzlich 2,49 % des Zahlbetrages.

Zum Gebührenrechner

Ihr könnt umschalten zwischen privaten und geschäftlichen Zahlungen. Außerdem berücksichtigt der Gebührenrechner die Umsatzquoten für Großhändler.

Besonders praktisch: Es lässt sich auch eingeben, wie hoch der „Reingewinn“ sein soll und welchen Preis ihr dann veranschlagen müsst.

Lest bei uns auch, wie man mit PayPal PSN Guthaben aufladen kann. Zudem zeigen wir euch, wie man bei PayPal Geld zurückfordern kann und was möglich ist, wenn eine PayPal-Zahlung nicht möglich ist. Bei uns erfahrt ihr auch, wo man einen eBay-Gebührenrechner findet.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).