In der Regel lassen sich Zahlungen per PayPal schnell und einfach durchführen. Manchmal ist eine PayPal-Zahlung aber nicht möglich. Wir zeigen euch, wie ihr Probleme bei der Zahlung lösen und wieder komfortabel Transaktionen per Computer oder Smartphone mit dem Online-Dienst durchführen könnt.

 
PayPal
Facts 

Verschiedene Probleme können dazu führen, dass eine Zahlung über PayPal nicht durchgeführt werden kann. Bei uns findet ihr Antworten auf die Frage, warum ihr bei PayPal nicht zahlen könnt. Dabei kann es sich um Schwierigkeiten mit eurem Konto oder der App handeln oder um Fehler, die auf Seiten von PayPal auftreten.

PayPal-Zahlung nicht möglich? Gründe und Lösungen

Es gibt verschiedene Gründe, warum eine Zahlung via PayPal fehlschlagen kann. Zunächst solltet ihr sicherstellen, dass ihr die richtige E-Mail-Adresse mit dem passenden Passwort verwendet. Vor allem bei den ersten Zahlungen ergeben sich Probleme. PayPal muss schließlich sicherstellen, dass das Bankkonto, das ihr hinterlegt habt, auch wirklich euch gehört.

Womöglich sind die Angaben zu der Geldquelle fehlerhaft oder euer Konto ist nicht ausreichend gedeckt. Ihr solltet folgende Schritte nach dem Log-in bei PayPal durchführen:

  • Steuert auf eurer PayPal-Seite links auf „Bankkonten und Kreditkarten“ und klickt danach auf euer Bankkonto. Sollte der Status „bestätigt“ sein, so sind PayPal- und Bankkonto miteinander verbunden. Falls ihr das Bankkonto erst kürzlich als Quelle angegeben habt, ist es vielleicht noch nicht mit PayPal verknüpft.
bank-status-paypal
Bildquelle: PayPal
  • Womöglich ist das Konto eurer Bank momentan nicht ausreichend gedeckt. Überprüft den Kontostand, beispielsweise über das Online-Banking eurer Bank.
  • Im PayPal-Konto könnt ihr verschiedene Zahlungsquellen angeben. Funktioniert die Zahlung über das Konto nicht, versucht, eine Kreditkarte zu hinterlegen, die für die Zahlung herangezogen wird.
  • Eventuell liegt es auch an einem Fehler auf der Internetseite des Anbieters, bei dem ihr etwas kaufen möchtet. Beispielsweise ist der PayPal-Button in dem Online-Shop defekt. In dem Fall müsst ihr euch an den Anbieter wenden.
  • Vielleicht liegt es an einem Problem der PayPal-Server. Auch die PayPal-Server sind vor Störungen nicht gefeit. In solchen Fällen solltet ihr versuchen, die Zahlung zu einem späteren Zeitpunkt durchzuführen.
  • Wenn ihr zusätzliche Hilfe benötigt, wendet euch am besten an den PayPal-Kundendienst.
  • Wollt ihr per PayPal-App bezahlen, stellt sicher, dass das Smartphone eine Internetverbindung hat. Startet das Handy neu und untersucht, ob das Problem immer noch vorliegt.
  • Am PC solltet ihr die Cookies und den Cache des Browsers löschen, wenn es Probleme bei PayPal-Zahlungen gibt und mit dem Konto sonst alles in Ordnung ist.
  • Möglicherweise liegt der Fehler auch nicht auf eurer Seite, sondern beim Zahlungsempfänger. Ist der PayPal-Account des Gegenübers gesperrt, könnt ihr keine Zahlungen an den Empfänger durchführen.
Das solltest du über PayPal wissen Abonniere uns
auf YouTube

Ist PayPal down?

Selten kommt es vor, dass der Dienst komplett und für alle oder einen Großteil der Nutzer gleichzeitig ausfällt. Online könnt ihr an verschiedenen Stellen überprüfen, ob PayPal down ist und eine Störung vorliegt.

  • Als erstes solltet ihr diese Seite ansteuern, auf der ihr den Status von verschiedenen PayPal-Diensten sehen könnt. Sind Störungen bekannt. gibt es eine entsprechende Meldung.
  • Auf Webseiten wie Allestörungen.de melden betroffene Nutzer Probleme mit Dienstleistern und Anwendungen verschiedener Art. Ein Diagramm zeigt euch, wie häufig in den letzten 24 Stunden Probleme bei PayPal gemeldet wurden. Auf der Störungskarte seht ihr, ob die Störung nur in einigen Regionen auftritt und ob euer Gebiet betroffen ist. Es handelt sich zwar nicht um ein offizielles PayPal-Angebot, allerdings geben viele Nutzermeldungen gleichzeitig einen Hinweis darauf, dass PayPal down ist.
  • Auf dem offiziellen Facebook-Account von PayPal Deutschland werden auch Meldungen zu Betrugsversuchen durch Phishing verbreitet und Informationen zur Sicherheit gegeben. Wenn ihr ein Problem mit einer Transaktion bei PayPal habt, könnt ihr dort auch eine private Nachricht an das PayPal-Deutschland-Team senden. Schreibt hierfür eure bei PayPal hinterlegte E-Mail-Adresse und die Transaktionsnummer mit in eure Nachricht.
  • Auch auf Twitter ist PayPal Deutschland vertreten. Mit @AskPayPalDE könnt ihr dort Kontakt aufnehmen, wenn ihr in der Chronik keine aktuelle Meldung über eine Störung findet und auf Nummer sicher gehen wollt.

Stellt ihr auf den genannten Seiten keine Störung bei PayPal fest, gibt es aller Voraussicht nach kein allgemeines Problem bei Bezahldienst. Dann solltet ihr die genannten Fehlerlösungen an eurem Account und Gerät durchgehen.

PayPal-Zahlung geht nicht: Daran kanns auch liegen

Womöglich wurde auch euer PayPal-Konto gesperrt. Das kann verschiedene Ursachen haben, die Folge ist jedoch, dass eine Bezahlung auf diesem Wege nicht mehr möglich ist. Überprüft euer E-Mail-Konto, ob es dort eine Nachricht zu einer Sperre gibt. Kontaktiert auch in diesem Fall den PayPal-Kundenservice, um Hilfe zu erhalten.

Auch Einstellungen im Browser oder eine veraltete Version der App auf dem Handy können dazu führen, dass eine Zahlung fehlschlägt. Per Update sollte man sicherstellen, dass sich die neueste Version der PayPal-App auf dem Smartphone befindet. Am PC könnt ihr versuchen, die PayPal-Zahlung über einen anderen Browser durchzuführen.

Das PayPal-Konto ist vor unbefugten Zugriffen durch die Zwei-Faktor-Authentifizierung geschützt. Falls ihr die Verifizierungs-SMS nicht erhaltet, helfen wir euch an anderer Stelle weiter.

Für diese raren Sammlerstücke müsst ihr euer PayPal-Guthaben arg strecken:

Überweisung nicht möglich wegen Kontosperrung

Ist euer PayPal-Konto gesperrt? Einer der möglichen Gründe ist, dass PayPal festgestellt hat, dass sich jemand Fremdes in den Account einloggen wollte. In diesem Fall solltet ihr auf jeden Fall den Kundenservice kontaktieren, entweder per Telefon oder E-Mail:

  • Per Telefon: Wählt die 0800 723 4500. Der Kundendienst ist montags bis freitags von 8:00 bis 21:30 Uhr und samstags und sonntags von 9:00 bis 19:30 Uhr kostenlos erreichbar.
  • Per E-Mail: Geht auf die Seite vom PayPal-Kundenservice. Danach wählt ihr Thema und Unterthema und versendet eure Nachricht.

Bilder: Denys Prykhodov / Shutterstock.com, PayPal