Manchmal kommt es vor, dass man Geld auf das PayPal-Konto überwiesen bekommt und man es nicht abbuchen oder damit bezahlen kann. Das kann verschiedene Gründe haben. Hier erfahrt ihr, wie ihr an euer PayPal-Guthaben gelangt.

 
PayPal
Facts 

In den meisten Fällen ist das Guthaben erst verzögert verfügbar. Das kann verschiedene Ursachen haben. In der Regel löst sich das Problem nach einigen Tagen aber von selbst. Ist das nicht der Fall, müsst ihr tätig werden, um Zugriff auf euer PayPal-Guthaben zu bekommen.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Die 5 besten PayPal-Alternativen in Stichpunkten

 

PayPal: Verzögerte Verfügbarkeit – weshalb?

Wenn ihr einen Artikel verkauft und euer PayPal-Konto eine Zahlung empfangen hat, kann das Unternehmen gemäß den Nutzungsbedingungen die Auszahlung des Geldes verzögern. Dadurch möchte PayPal gewährleisten, dass sich noch Geld auf eurem Konto befindet, wenn es zu einer Rückzahlung an den Käufer kommt. Dies kann laut dem Unternehmen bei Kreditkartenrückbuchungen oder Rückzahlungen im Rahmen des Käuferschutzprogramms der Fall sein. Wenn hierfür aus der Sicht von PayPal ein erhöhtes Risiko vorliegt, kommt es zu einer verzögerten Verfügbarkeit, wodurch ihr nicht sofort auf das PayPal-Guthaben zugreifen könnt. Folgende Punkte hinsichtlich eures Kontos können dabei eine Rolle spielen:

  • Es gab bereits viele Käuferbeschwerden oder Kreditkartenrückbuchungen in der Vergangenheit.
  • Es gab negative Beurteilungen von Transaktionen bei eBay.
  • Durchschnittliche Versanddauer.
  • Viele stornierte Zahlungen.
  • Art der verkauften Produkte.
  • Plötzlich starke Zunahme der Anzahl an Transaktionen.
  • Mit eurem Konto wurden bisher wenige Zahlungen durchgeführt und PayPal die Vertrauenswürdigkeit noch nicht einschätzen.
Das solltest du über PayPal wissen Abonniere uns
auf YouTube

Wann kann ich endlich auf mein Geld zugreifen?

  • Bei einer verzögerten Verfügbarkeit könnt ihr normalerweise nach spätestens 21 Tagen auf euer Geld zugreifen. Das kann auch früher möglich sein, wenn ihr PayPal eine Tracking-ID zum Versand gebt, die online anzeigt, dass der Käufer das Produkt erhalten hat.
  • Es ist allerdings auch möglich, dass PayPal die Verfügbarkeit des Geldes länger als 21 Tage blockiert, wenn das Unternehmen glaubt, dass euer Konto weiterhin mit erhöhten Risiken verbunden ist. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn es bei euch in der Vergangenheit sehr viele Käuferbeschwerden gab.
  • Stellt sicher, dass euer Konto bereits verifiziert ist und holt das gegebenenfalls nach.

Falls ihr der Meinung seid, dass die genannten Punkte auf euer Konto nicht zutreffen und das Guthaben ohne triftigen Grund zurückgehalten wird, kontaktiert den PayPal-Kunden-Service. In einigen Fällen hilft es auch, die Bankdaten im PayPal-Account zu löschen und neu einzutragen. Manchmal sind auch fehlerhafte Angaben dafür verantwortlich, dass man nicht auf sein PayPal-Guthaben zugreifen kann. Bei einigen Nutzern hat es auch geholfen, zunächst etwas mit dem PayPal-Guthaben online zu bezahlen. Danach ließ sich der restliche Betrag auf das eigene Bankkonto überweisen.

Wie kann ich einer Verzögerung vorbeugen?

  1. Verwendet einen Versandservice, mit dem man nachzuvollziehen kann, ob der Käufer euer Produkt erhalten hat. Gebt die Tracking-ID des Versands in euer PayPal-Konto ein.
  2. Stellt euren Artikel so exakt wie möglich im Angebot dar. So zeigt ihr dem Käufer von Anfang an, was das Produkt bietet und verringert das Risiko einer Beschwerde.
  3. Versucht, Konflikte, Käuferbeschwerden und Kreditkartenrückbuchungen zu vermeiden.
  4. Kommuniziert mit euren Käufern. Sollte ein Käufer im Rahmen des Käuferschutzprogramms einen Konflikt melden, solltet ihr diesen sofort direkt mit dem Käufer lösen.

Das könnte euch auch interessieren: