PayPal-Kontonummer (IBAN): Wo sie zu finden ist & wozu sie dient

Thomas Kolkmann 1

Mit der PayPal-Kontonummer (IBAN) könnt ihr jederzeit von eurem verknüpften Bankkonto Geld auf euer Online-Konto transferieren. Die PayPal-Kontonummer dient jedoch nicht dazu, um Geld von anderen Personen zu erhalten. Wofür ihr die Kontonummer verwenden könnt und welche Daten ihr an Dritte weitergebt, erfahrt ihr hier.

Das solltest du über PayPal wissen.

PayPal-Kontonummer weitergeben?

Im Gegensatz zu eurem Bankkonto, gebt ihr bei PayPal nicht die Kontodaten (Kontonummer, Bankleitzahl etc.) weiter, sondern nur eure E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adresse, mit der ihr euch bei PayPal anmeldet, reicht einem anderen PayPal-Nutzer aus, um euch Geld auf euer Online-Konto zu überweisen.

Alternativ könnt ihr demjenigen auch direkt einen Zahlungslink inklusive dem zu überweisenden Betrag schicken. Das geht über den sogenannten PayPal.me-Service des Online-Bezahldiensts. Alle Details dazu findet ihr in folgendem Artikel: PayPal.me – Geld online per Link überweisen.

Bilderstrecke starten
5 Bilder
Die 5 besten PayPal-Alternativen in Stichpunkten.

Wozu dient & wo findet man die PayPal-Kontonummer (IBAN)?

Die PayPal-Kontonummer, die ihr auf der Webseite unter dem Menüpunkt „Geld einzahlen“ findet, dient auch nur genau diesem Zweck. Wenn ihr ein Bankkonto mit PayPal verknüpft habt, könnt ihr mittels der PayPal-Kontonummer Geld von dem Bankkonto auf euer PayPal-Konto aufladen.

Hierbei ist zu beachten, dass unterschiedliche PayPal-Nutzer unterschiedliche IBANs angezeigt bekommen, was ebenfalls dazu dient, um eure Überweisung eurem PayPal-Konto zuzuweisen. Deswegen solltet ihr die PayPal-Kontodaten immer nur von eurem PayPal-Konto beziehen und ebenfalls nicht an Dritte weitergeben, da diese hiermit weder euer noch ihr eigenes PayPal-Konto aufladen können.

Die zum Aufladen eures PayPal-Kontos benötigte Kontodaten findet ihr wie folgt:

  1. Loggt euch bei mit euren Account-Daten ein.
  2. Klickt auf den Link Geld einzahlen oder abbuchen.
  3. Wählt nun die Option Geld einzahlen aus.
  4. Auf der nächsten Seite findet nun die PayPal-Kontonummer (IBAN) und alle weiteren benötigten Daten: Zahlungsempfänger, Name der Bank und BIC.
  5. Diese könnt ihr nun nutzen, um im Online-Banking-Portal, mit der Banking-App oder einem normalen Überweisungsträger eurer Bank, eine Überweisung auf euer Online-Konto zu tätigen. Das Geld sollte dann innerhalb der nächsten drei Tage auf eurem PayPal-Konto gutgeschrieben werden.

Haben eure ersten Transaktionen mit PayPal geklappt oder gab es an irgendeiner Stelle weiterhin Probleme mit eurem Online-Konto? Schreibt uns eure Geschichten, Meinungen und Erfahrungen in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

* Werbung