1 von 18

2018 machten vor allem zwei Gesichter von YouTube und und Twitch von sich reden: PewDiePie und Ninja. Während der eine sich eine scheinbar nie endende Schlacht mit T-Series um den YouTube-Thron liefert, erreichte der andere in diesem Jahr als erster Streamer 10 Millionen Follower auf Twitch.

YouTube und Twitch im Rückblick

Twitch hat ein besonders erfolgreiches Jahr zu verzeichnen:  Die Anzahl der Streamer pro Monat ist von zwei Millionen in 2017 auf mehr als drei Millionen in 2018 gestiegen – das bedeutet, dass fast eine halbe Million Streamer jeden Tag online geht. Berühmte Neuzugänge waren unter anderem Snoop Dogg, Mesut Özil oder Logan Paul. Auch wird Twitch mehr den je geschaut: Im Durchschnitt sind jederzeit über eine Million Personen auf der Plattform online. In 2018 betrug die Anzahl der gesehenen Minuten insgesamt über 434 Milliarden.

YouTube hat in seiner alljährlichen Videoserie Rewind erneut die erfolgreichsten Videos, Content-Creators und Künstler 2018 herausgestellt. Fortnite wurde in dem Zusammenhang besonders hervorgehoben. Im Februar wurden so viele Fortnite-Videos wie noch nie bei einem Videospiel zuvor hochgeladen – ein neuer Rekord also. YouTube brach ebenfalls einen Rekord, wenn auch keinen sehr erfreulichen. Das Video „YouTube Rewind 2018: Everyone Controls Rewind“ ist nämlich mit über 13 Millionen (Stand: 19.12.2018) Dislikes das meistgehasste YouTube-Video aller Zeiten.

So nun aber genug geredet – du bist sicher gespannt, in welche Skandale unser lieben YouTuber und Streamer in diesem Jahr so verwickelt waren. Na dann nichts wie los!