Photoshop CS6 Portable

Robin Schweiger
4

Auch im Jahr 2016 sind Photoshop CS6 und seine Extended-Variante beliebt bei Hobbyfotografen und professioneller Bildbearbeitung. Nutzer der Grafik-Software suchen aber häufig auch nach einem Photoshop Portable Download. Was sie sich davon erhoffen, ob es Photoshop CS6 Portable überhaupt als offiziellen Download gibt und welche Vorteile die Trial-Variante bietet, lest ihr nachfolgend im Ratgeber

Mit dem Photoshop CS6 Download könnt ihr eines der stärksten Bildbearbeitungsprogramme euer Eigen nennen. Wenn euch die Installation zu mühsam oder die Online-Aktivierung aufgrund verschiedener Umstände nicht möglich ist, könnten ihr schnell auf die Idee kommen, doch einfach nach einer Portable-Version zu suchen.

Video: So gelingt der Weißabgleich in Photoshop

40.780
Photoshop: Weißabgleich machen – Tutorial

Gibt es eine Portable-Version von Photoshop CS6?

Tatsächlich lässt sich bei einer ersten Google-Suche da auch einiges finden. Es gibt jedoch einen einfachen Hinweis darauf, dass die Portable-Version nicht offiziell anerkannt zu sein scheint: Unter keinem der angezeigten Ergebnisse ist nämlich die offizielle Adobe-Website zu finden. Das hat auch einen sehr einfach zu erklärenden Grund: Adobe hat keine Portable-Version herausgebracht.

TitelCS6

Angesichts dessen, was für einen großen Wert Adobe auf seine Kopierschutzmaßnahmen legt, wäre es zudem sehr seltsam, wenn das Unternehmen nebenbei eine Portable-Version herausbringen würde, die keinerlei DRM-Maßnahmen unterstützt und eine schnelle Nutzung ohne Installation erlauben würde. Allein die ausführliche – und oft sehr problematische – Online-Aktivierung würde dies schon verhindern.

Zwar gibt es keine Portable-Version, stattdessen könnt ihr jedoch auch einfach zur Trial-Version greifen. Diese muss zwar ebenfalls installiert und aktiviert werden, danach könnt ihr Photoshop CS6 jedoch unbesorgt 30 Tage lang nutzen. So lassen sich sämtliche Funktionen von Photoshop nutzen und überprüfen, ob ihr mit CS6 wirklich etwas anfangen könnt.

Neue Features in Photoshop CS6

Nicht mit der Portable-, dafür aber mit der Trial-Version könnt ihr unter anderem folgende Funktionen ausprobieren:

Neben der erweiterten, inhaltssensitiven Füllung – bei dieser hat man nun auch „Move“ und „Extend“ als Option – sind außerdem die neuen Weichzeichner ein wichtiges Feature. Mit diesen kann man verschiedene Areale das Bildes mit einfach bedienbaren Regler einstellen. Das war es jedoch noch lange nicht. Mit der hauttonabhängigen Auswahl und der damit einhergehenden Maskierung könnt ihr ganze Hautpartien automatisiert einfärben, ohne jede Stelle des Bildes einzeln maskieren zu müssen.

Eine der auffälligsten, aber gleichzeitig auch simpelsten Neuerungen ist der viel dunklere Hintergrund. Zuerst wirkt es so, als sei dies nur eine kleine Änderung kosmetischer Natur. Tatsächlich verbessert es die Handhabung jedoch erheblich. Der dunkle Hintergrund lenkt die Augen sehr viel weniger ab. Mag man den hellen Hintergrund trotzdem lieber, kann man optional zu ihm zurückkehren.

Nutzt ihr das Grafikprogramm beruflich, ist Photoshop CS6 Extended empfehlenswert. Damit könnt ihr beispielsweise 3D-Bilder erstellen. Wir haben der PS CS6 Extended-Version einen Extra-Artikel gewidmet.

Weitere Infos zu Photoshop CS6:

Photoshop CS6 Serial
Photoshop CS6 Extended
Photoshop CS6 Beta
Photoshop CS6 Trial
Photoshop CS6 Release

Bildquellen: Adobe Systemsscyther5 via Shutterstock

Weitere Themen: Adobe Photoshop, Adobe

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE