In Windows 10 tritt bei einigen Benutzern das Problem auf, dass sie nach einem Upgrade nur mit einem temporären Profil angemeldet sind. Desktop und Startmenü können in diesem Fall nicht mehr genutzt werden, da die Daten noch mit dem altern Nutzerprofil verknüpft sind. Wir zeigen euch, was ihr in diesem Fall machen könnt und wie ihr das Problem „Windows 10: Temporäres Profil“ in den Griff bekommt.

Windows 10: Temporäres Profil beheben – so geht's

Windows 10: Temporäres Profil – Ursachen

Das Problem „Temporäres Profil“ tritt in Windows 10 häufig nach einem Upgrade von einem früheren Betriebssystem auf. Meistens sind fehlerhafte oder korrupte Einträge in der Registry die Ursache dafür. In diesem Fall scheitert Windows 10 entweder an der Anmeldung oder das Betriebssystem versucht das Problem zu umgehen, indem es den Benutzer mit einem temporären Profil (also nur vorübergehend) anmeldet. Damit fehlt allerdings der Zugriff auf die eigenen Dateien des ursprünglichen Benutzerprofils.

Die komplette Fehlermeldung, die Windows 10 dann ausgibt, lautet folgendermaßen:

Sie wurden mit einem temporären Profil angemeldet. Änderungen, die Sie am Benutzerprofil vornehmen, gehen bei der Abmeldung verloren. Lesen Sie das Ereignisprotokoll, um sich Details anzeigen zu lassen, oder wenden Sie sich an Ihren Administrator.

Einige Benutzer berichten zudem, dass sie aus heiterem Himmel mit einem temporären Profil angemeldet werden, obwohl sie keine Änderungen am Computer vorgenommen haben. Auch in diesem Fall liegt das Problem in der Registry. Möglicherweise sind Fremdprogramme, z.B. Virenscanner oder Registry-Cleaner installiert, die den Zugriff auf die Daten des Benutzerprofils blockieren.

Mit den folgenden Tipps bringt ihr Windows 10 auf Vordermann:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Windows 10: Die 10 besten Tuning-Tipps und Tricks

So behebt ihr das temporäre Profil in Windows 10

In manchen Fällen lässt sich das Problem einfach beheben, indem ihr den Rechner neu startet (evtl. auch mehrere Male). Außerdem könnt ihr Windows 10 zurücksetzen. Unser Video-Tutorial zeigt euch, wie das geht.

Windows 10 zurücksetzen (Tutorial-Video)
220.944 Aufrufe

Falls das Problem weiter besteht, macht ihr Folgendes:

Wichtig: Bevor ihr weitermacht, solltet ihr zunächst einen Wiederherstellungspunkt erstellen. Außerdem solltet ihr einen neues Administrator-Konto anlegen, da ihr euch unter Umständen sonst die Befugnisse zum Zugriff auf den Rechner entzieht.
  1. Öffnet die Registry von Windows 10.
  2. Navigiert zu diesem Schlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\ProfileList
  3. Hier findet ihr jetzt verschiedene Unterschlüssel, darunter auch zwei mit der gleichen Bezeichnung, allerdings mit verschiedenen Datei-Endungen.
  4. Löscht den ersten Unterschlüssel.
  5. Benennt dann den zweiten Unterschlüssel um, indem ihr die Endung .bak entfernt.
  6. Speichert die Einstellungen und startet den Rechner neu.

Anschließend solltet ihr euch wieder wie gewohnt mit eurem alten Benutzerkonto anmelden können. Gibt es weiterhin Probleme, könnt ihr auch versuchen Windows 10 zu reparieren mit den Bord-Programmen DISM und SFC. Hilft auch das nicht, müsst ihr wohl oder übel ein neues Benutzerkonto erstellen und einrichten und dann die Dateien aus dem alten Profil kopieren.

Wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus?

Windows 10 ist seit Ende 2015 am Markt, inzwischen sind bereits zahlreiche Nutzer auf das neueste Betriebssystem von Microsoft umgestiegen. Zählt ihr auch dazu? Und wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus? Voll zufrieden, eher nicht so begeistert oder habt ihr es etwa wieder deinstalliert? Lasst es uns in der folgenden Umfrage zu Windows 10 wissen!

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Ubuntu

    Ubuntu

    Ubuntu ist ein alternatives, freies und kostenloses Linux-Betriebssystem, dass auf Debian basiert und in PCs, Smartphones, Fernseher, Tablets und Smartphones eingesetzt wird. Hier gibt es die ISO-Dateien zum Download.
    Robert Schanze 1
  • openSUSE

    openSUSE

    Die Distribution openSUSE ist der alte Favorit unter den Linux-Distributionen. Hier gibt es die Download-Links und die Systemanforderungen.
    Robert Schanze
  • Drag and Drop: Was ist das? Einfach erklärt

    Drag and Drop: Was ist das? Einfach erklärt

    „Drag and Drop“ ist ein Begriff, der relativ häufig auftaucht, wenn es darum geht Dateien zu bewegen und zu verschieben, z.B. auf einem Tablet oder Windows-Computer. Aber was heißt das eigentlich genau? Wie funktioniert es und was kann man machen, wenn Drag and Drop nicht funktioniert? In diesem Ratgeber erfahrt ihr die Antworten.
    Selim Baykara 2
* gesponsorter Link