Elektroschrott entsorgen: Was machen mit alten PCs und anderen Elektrogeräten?

Johannes Kneussel
2

Elektroschrott ist Sondermüll und gehört nicht in den Hausmüll. Doch was macht man mit alten PCs, Tastaturen und Kameras? Kann man die Geräte recyclen? Und wenn ja wie? Antworten zur richtigen Entsorgung gibts im Artikel.

Elektroschrott entsorgen: Was machen mit alten PCs und anderen Elektrogeräten?

Elektroschrott entsorgen und recyclen

Hat man alte Elektro-Geräte, dann muss man sich Gedanken darüber machen, wie man diese am besten entsorgt. Funktionieren die Sachen noch, lest am besten im nächsten Abschnitt weiter, denn manchmal kann man alte Handys und Co. noch weiterverkaufen, auch wenn man nicht mehr als ein paar Euros bekommt.

Entsorgt werden müssen Produkte aus folgenden Kategorien:

  • Haushaltsgeräten
  • Telekommunikationselektronik
  • Unterhaltungselektronik
  • Kühlgeräte
  • Spielzeuge
  • Solarmodule

Es macht Sinn, Elektro-Müll sachgemäß zu entsorgen, belastet dieser doch sonst die Umwelt. Jährlich entstehen 40 Millionen Tonnen Elektro-Schrott auf der Welt. Der Schrott selbst hat häufig auch einen Eigenwert. Metalle werden beim Recycling zurückgewonnen und erneut verwendet. Ein Handy hat beispielsweise einen Goldwert von einem Euro – gar nicht mal so wenig.

  • In größeren Mietshäusern gibt es oftmals einen Raum für Sperrmüll. Eventuell kann man dort auch Elektroschrott lagern, bis der Sperrmüll und Elektroschrott kommt.
  • In sehr wenigen Städten gibt es Tonnen oder Behälter, die öffentlich, wie Altglascontainer, aufgestellt sind.
  • Alternativ kann man Elektroschrott an kommunalen Sammelstellen abgeben. Dabei handelt es sich meistens um Recycling- und Wertstoffhöfe, die die nicht mehr gebrauchten Geräte weiterverwerten. Die örtlichen Entsorgungsstätten findet man in der Regel über Google, aber auch im Telefonbuch oder den Gelben Seiten. Auch im Abfallkalender sind die Adressen eingetragen. Für ganz faule gibt es sogar eine App, die die nächstgelegenen Entsorgungsmöglichkeiten anzeigt.
  • Ist das Gerät sehr groß, kann man dieses in der Regel auch gegen eine Gebühr abholen lassen.
  • Auch die Hersteller selbst bieten oftmals eine Rücknahme der alten Kühlschränke, Handys und Co. an. Hier sollte man sich auf der Herstellerseite informieren.

Alte Akkus in den Supermarkt

batterie-sammelbox
Habt ihr einfach alte Akkumulatoren oder Batterien zuhause, könnt ihr diese auch einfach mit in den Supermarkt nehmen. Dort stehen in der Regel solche grünen Boxen, in die ihre eure leeren Energielieferanten einwerfen könnt. Auch Laptopakkus finden in den großen Boxen ausreichen Platz. Sie werden dann fachgerecht entsorgt. Lest zum Thema auch: Wo kann man Batterien entsorgen?

Die 9 teuersten Handys der Welt

Elektroschrott bald einfach dort entsorgen, wo man ihn gekauft hat?

Das Bundeskabinett hat eine Änderung des Elektronikgerätegesetzes beschlossen. Damit wird es zukünftig möglich sein, bestimmte Geräte auch bei größeren Händlern abzugeben:

  • Großhandel und Fachgeschäfte sind verpflichtet, Elektro- und Elektronik-Altgeräte beim Neukauf eines gleichwertigen Geräts kostenfrei zurückzunehmen.
  • Große Händler sind Geschäfte mit mehr als 400 Quadratmetern Verkaufsfläche.
  • Kleinere Händler sind von dieser Regelung ausgenommen.
  • Kleine Altgeräte (keine Kante darf länger als 25 cm sein) müssen die großen Händler immer zurücknehmen.
  • Auch Online-Händler sind dazu verpflichtet, Geräte zurückzunehmen.

Aller Voraussicht nach wird das Gesetz Ende 2015 in Kraft treten. Sinn und Unsinn dieser neuen Regelung wird sich spätestens dann zeigen.

Es muss nicht immer in den Müll: Alte Elektrogeräte verkaufen

Habt ihr elektrische Kleingeräte, die noch funktionieren, dann kann man diese oft kostenlos abgeben oder sogar noch den einen oder anderen Euro dafür abstauben. Selbst wenn das Gerät defekt ist, gibt es manchmal noch Geld dafür.

Loswerden kann man seinen Schrott unter anderem hier:

  • Bei  kann man sein altes Handy verkaufen.
  • Auch bei  könnt ihr euer nicht mehr gebrauchtes Gerät einschicken.
  • Eine dritte Plattform heißt .
  • Und noch eine bekannte Ankaufs-Plattform gibt es: .

Hier sollte man allerdings immer die Preise vergleichen, gibt es doch große Unterschiede. Auf dem lokalen Flohmarkt und ebay und Co. wird man zusätzlich in der Regeln bessere Preise erzielen.

Weitere Artikel zum Thema

Bildquelle: Dump the old broken appliances von Shutterstock

Umfrage wird geladen
Umfrage: Was haltet ihr von Online-Shopping?
Kauft ihr lieber im Netz ein oder geht ihr eher in den Laden?

Online-Shopping oder doch lieber ganz klassisch durch die Stadt bummeln, sich die Sachen anschauen und im Geschäft einkaufen? Was ist euer Favorit, wenn ihr euch neue Sachen holt? Teilt uns eure Meinung in unserer Umfrage zum Thema mit!

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE