Microsoft OneDrive

Beschreibung

OneDrive (früher: „SkyDrive“) ist ein Online-Speicherdienst von Microsoft. Der Anbieter erhöht jetzt den Speicherplatz für seine Kunden deutlich – auch für die, die OneDrive kostenlos nutzen.

Wer sich mit seinem Microsoft-Konto bei OneDrive anmeldet, kann kostenlos Dateien in dem Online-Speicher ablegen und von verschiedenen Geräten aus darauf zugreifen.

Diesen Speicherplatz wird Microsoft nun deutlich erhöhen, gab das Unternehmen heute auf seinem Blog bekannt.

  • Der kostenlose Speicher wächst von 7 GB auf 15 GB.
  • Der Speicher von Microsoft Office 365 wächst von 20 GB auf 1TB pro Person (max. 5).

Damit wird Office 365 (ca. , bzw. eingeschränkt: ) noch attraktiver – das Paket umfasst neben dem großen Speicher Office-Lizenzen für PC, Mac, die Web-App-Nutzung und die Nutzung der neuen Office-Apps für iPad.

Für Buchungen von zusätzlichem Speicher in OneDrive senkt Microsoft die Preise. Aktuell sind sie nur in Dollar bekannt: 100 GB kosten zukünftig laut Firmenblog 1,99 US-Dollar statt 7,49 US-Dollar, 200 GB 3,99 US-Dollar statt 11,49 US-Dollar.

Zugang zum Online-Speicher OneDrive

Um auf die in OneDrive gespeicherten Dateien zuzugreifen, stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Für viele Betriebssysteme gibt es eine eigene Anwendung, zum Beispiel:

Zudem ist der Zugang über einen Webbrowser möglich.

Microsoft-Software hat meist eine direkte Verknüpfung an den Online-Speicher OneDrive, ob das nun die Office 365-Programme sind, Word für iPad oder Office für iPhone.

Zum Thema:

Hat dir "Microsoft OneDrive" von Sebastian Trepesch gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

von

Alle Artikel zu OneDrive
  1. OneDrive installieren – so geht's

    Robert Schanze
    OneDrive installieren – so geht's

    OneDrive könnt ihr in Windows 10, 7 und 8 sowie in Android, iOS und Windows Phone installieren. Wenn ihr Probleme mit dem Dienst habt, empfiehlt sich vorher eine komplette Deinstallation. Wir zeigen, wie beides geht.

  2. OneDrive per WebDAV einrichten – so geht's

    Robert Schanze
    OneDrive per WebDAV einrichten – so geht's

    Um OneDrive per WebDAV zu nutzen, könnt ihr euren OneDrive-Ordner über eine Netzwerkadresse im Windows-Explorer einbinden. Wir zeigen, wie das geht.

  3. Windows 10: OneDrive komplett deinstallieren – so geht's

    Robert Schanze 13
    Windows 10: OneDrive komplett deinstallieren – so geht's

    In Windows 10 ist Microsofts Cloud-Dienst OneDrive fest integriert. Ihr könnt den Dienst aber komplett vom System deinstallieren samt Symbolen aus Taskleiste und Startmenü. Wir zeigen, wie ihr OneDrive aus Windows 10 entfernt.

  4. Picasa-Alternativen: Selbstgemacht oder von der Stange?

    Marco Kratzenberg
    Picasa-Alternativen: Selbstgemacht oder von der Stange?

    Das Ende der beliebten Fotoverwaltung hat viele Nutzer kalt erwischt und nun suchen sie nach Picasa-Alternativen. Wir haben uns einige Lösungen angesehen und untersucht, ob sie Picasa ersetzen können.


  5. OneDrive: Upload- & Download-Rate einstellen – So geht's

    Robert Schanze
    OneDrive: Upload- & Download-Rate einstellen – So geht's

    In Microsofts Cloud-Dienst OneDrive könnt ihr bestimmen, wie schnell Dateien maximal hoch- und heruntergeladen werden sollen. Das schont eure Bandbreite, wenn nötig. Wir zeigen, wie ihr die Upload- und Download-Rate in OneDrive einstellen könnt.