Android-Kontakte synchronisieren – so geht's richtig

Robert Schanze 8

Wir ihr unter Android eure Kontakte synchronisiert, zeigen wir euch hier auf GIGA. Außerdem seht ihr, wie ihr Kontakte von der SIM-Karte importieren könnt.

Kontakte unter Android synchronisieren

Heutige Android-Smartphones nutzen in der Regel ein Google-Konto, um die Kontakte zu synchronisieren. Dazu muss folgende Einstellung aktiviert sein:

  1. Öffnet auf eurem Smartphone die Einstellungen und tippt auf Konten.
  2. Tippt auf euer Google-Konto.
  3. Wählt Kontensynchronisierung aus.
  4. Aktiviert den Schalter bei Kontakte, sofern nicht geschehen.

Android-Kontakte von SIM auf Google-Konto übertragen

Falls ihr eure Kontakte nicht synchronisiert bekommt, kann es sein, dass euer Handy diese noch auf der SIM-Karte gespeichert hat. In dem Fall, müsst ihr sie vorher von der SIM-Karte auf euer Google-Konto übertragen. Wie das geht, zeigt unsere Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten
5 Bilder
So exportiert ihr SIM-Kontakte auf das Google-Konto.
  1. Öffnet eure Kontakte-App.
  2. Tippt oben rechts auf die drei Punkte ().
  3. Wählt Importieren/Exportieren aus.
  4. Tippt auf den Eintrag „Von SIM … importieren“ aus.
  5. Falls ihr mehrere Google-Konten eingerichtet habt, müsst ihr nun das Google-Konto auswählen, das die Kontakte von der SIM-Karte aufnehmen soll.

Falls ihr noch ein älteres Smartphone habt, zeigen wir hier, wie ihr die Kontaktdaten eurer Bekannten von der SIM-Karte eures Android-Geräts ganz einfach mit eurem Google-Konto synchronisieren könnt:

Bilderstrecke starten
7 Bilder
Android-Kontakte synchronisieren - Bild für Bild.

Android: (Doppelte) Kontakte am PC bearbeiten

  1. Nach einiger Zeit tauchen eure Kontakte auch unter der Webseite Google Kontakte auf, wo ihr sie einfach am PC bearbeiten könnt.
  2. Loggt euch dazu mit eurem Google-Konto ein, sofern noch nicht geschehen.

Damit ihr nicht plötzlich doppelte Kontakte angezeigt bekommt, müsst ihr eure SIM-Kontakte in der Android-Kontaktliste unter Umständen ausblenden:

  1. Öffnet unter Android die Kontaktliste.
  2. Tippt oben rechts auf die drei Punkte und wählt Angezeigte Kontakte.
  3. Stellt sicher, dass hinter eurem Google-Konto ein Häkchen ist, aber bei SIM kein Häkchen gesetzt ist. Unter Umständen heißt es auch Lokales Telefon-Konto oder so ähnlich.

Hinweis: Auf manchen Geräten, wie dem Moto G, ist das allerdings nicht möglich. Hier werden SIM-Kontakte gar nicht erst angezeigt und sie lassen sich auch nicht bearbeiten oder löschen. Man kann sie aber immerhin von der SIM in den Google-Account exportieren und damit auch synchronisieren lassen.

Android-Kontakte automatisch synchronisieren

Damit zukünftig die Android-Kontakte automatisch mit dem Google-Konto synchronisiert werden, solltet ihr beim Anlegen von neuen Kontakten darauf achten, dass ihr als Kontakttyp Google auswählt. Unter Umständen nutzt ihr auch mehrere Google-Konten, zwischen denen ihr dann auswählen könnt.

Android-Kontakte lassen sich nicht auf Google übertragen (VCF-Datei nutzen)

Wenn ihr mit der obigen Methode Probleme habt:

  1. Geht wie in der obigen Bilderstrecke vor, exportiert eure Kontakte aber als VCF-Datei.

  2. Danach importiert ihr diese Datei über die Google-Kontakte-Webseite, indem ihr links auf Mehr > Importieren klickt.

  3. Wählt CSV- oder vCard-Datei aus.
  4. Gegebenenfalls müsst ihr zur alten Kontakte-Ansicht der Webseite wechseln.
  5. Klickt danach links auf Kontakte importieren… .
  6. Wählt nun eure VCF-Datei aus und bestätigt.
  7. Die Kontakte werden nun in euer Google-Konto übertragen.

Welchen Namen wird Google für Android 10.0 "Q" wählen?

Google steht vor einer schwierigen Aufgabe mit der nächsten Namensgebung von Android-Version 10.0 "Q". Nicht viele Süßigkeiten und Gebäcke fangen mit dem Buchstaben an. Wird Google sein Schema beibehalten? Was glaubt ihr, wie Android Q heißen wird? Lasst es uns wissen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung