Das Angebot an Wetter-Apps im Play Store ist riesig, doch nur wenige sind richtig gut. Wir haben die besten Wetter-Apps zusammengesucht, egal ob minimalistisch oder vollgepackt mit Funktionen. Die meisten Wetter-Apps für Android sind kostenlos erhältlich, bei einigen lassen sich Zusatzfunktionen über In-App-Käufe freischalten.

 

Google Play Store

Facts 

Die besten Wetter-Apps für iOS und Android seht ihr in unserem Video:

TOP Wetter-Apps für iOS und Android

Wetter App: Welche ist die Beste?

Es gibt keine beste Wetter-App. Je nachdem, welche Vorlieben ihr habt, ist für den einen diese App, für den anderen eine andere App die Beste. Daher stellen wir euch hier mehrere Top Wetter-Apps vor, die uns besonders gut gefallen haben. Sucht euch daraus einfach eure beste App aus.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Über 28 Euro gespart: Kostenlose und reduzierte Android-Apps zum Wochenende

Wetter-App #1: 1weather für Android – die Unaufdringliche

Die Wetter-App 1Weather ist schick, optisch nicht zu aufdringlich und hat allerhand Funktionen. Die App zeigt sowohl das tagesaktuelle Wetter, eine erweiterte Vorhersage für die nächsten acht Tage und eine 36 Stunden-Vorhersage. Des Weiteren seht ihr die Niederschlagswahrscheinlichkeit, Sonnenauf- und -Untergang und eine Satellitenansicht. Außerdem könnt ihr aktuelle Wetterdaten auch per Widget sowie in der Benachrichtigungsleiste einblenden.

Wer mag, kann das Standard-Design der App durch andere Hintergrundbilder, Schriftfarben und weitere Optionen ändern.

Wetter App #2: Weatherbug – mit Besonderheiten

Neben 1Weather ist auch Weatherbug eine Wetter-App mit großem Funktionsumfang: Außer dem tagesaktuellen Wetter zeigt sie Stunden- und Wochenverlauf, Luftdruck und -Feuchtigkeit an. Auch könnt ihr mehrere Orte als Favoriten anlegen, um so schneller Informationen über diese anzeigen zu lassen.

Zudem hat die App eine Radaransicht und kurioserweise Informationen zu Familien- und Golfwetter. Die Standard-Widgets der App sind etwas klein geraten. Wer ein besseres Widget nutzen will, kann das separate Weatherbug-Widget  installieren.

Hinweis: Die kostenlose App ist nur in englischer Sprache verfügbar.

Entwickler: WeatherBug
Preis: Kostenlos

Wetter-App #3: Weather Pro für „Profis“

Bei Weather Pro ist der Name Programm: Die Wetter-App liefert übersichtliche Vorhersagen, Informationen über die aktuelle Wetterlage und viele optisch ordentlich aufbereitete Daten über Temperaturschwankungen, Niederschlagswahrscheinlichkeit und –Menge sowie Luftdruck. Außerdem gibt es eine Menge Radar- und Satellitenbilder, die nur bei wenigen Wetter-Apps zu finden sind. Homescreen-Widgets, Live-Wallpaper und die Temperaturanzeige in der Benachrichtigungsleiste sind weitere sinnvolle Ergänzungen der App.

Hinweis: Die App kostet 2,99 Euro. Für weiteres, detailliertes Kartenmaterial ist ein Premium-Account vonnöten — dieser kostet pro 3-monatigem Abo 1,59 Euro und im jährlichen Abo 4,99 Euro. Dafür kommt die Wetter-App vollkommen ohne Werbung aus.

Lesetipp: Wie ist das Wetter? Die besten Online-Wetter-Dienste im Test

Wetter-App #4: Wetter.com – der kostenlose Android-Klassiker

Wetter.com ist wohl die bekannteste Wetter-App, da sie auf vielen Android-Smartphones auch vorinstalliert ist. Einerseits liefert die Anwendung das aktuelle Wetter, andererseits auch einen Ausblick auf die Woche und es gibt sogar einen schriftlichen Wetterbericht, inklusive Vorhersage und Ausblick. Darüber hinaus verfügt die Wetter.com-App über einen Wetterradar und Vorhersagen in Videoform für bestimmte Regionen und ganz Deutschland — ob man diese Videos indes unterwegs auf seinem Smartphone benötigt, ist fraglich. Die im Angebot enthaltenen Widgets sind gut und übersichtlich.

Wetter-App #5: Android Wetter & Clock Widget – Gute Widgets und mehr

Android Wetter & Clock Widget konzentriert sich auf die Schnellanzeige des Wetters auf dem Homescreen mithilfe eines der sieben verschiedenen Widgets in unterschiedlichen Größen. Darüber hinaus liefert die App auch Wetterinformationen von bis zu 20 Orten und Kartenmaterial inklusive Wetterinformationen aus ganz Europa. Außerdem kann das Wetter im Stundensatz, als Fünf-Tages- und 10-Tages-Vorschau angezeigt werden.

Lesetipp: Wetter-App kostenlos für Windows 10: Das sind unsere Favoriten

Wetter-App #6: Aix Weather – Minimalistisch, aber alles auf einen Blick

Aix Weather ist wohl eine der reduziertesten Wetter-Apps, die es derzeit für Android gibt. Die App ist im Grunde nicht mehr als ein Widget, mit dem das Wetter in einer 24-Stunden-Übersicht angezeigt wird. Der Temperaturverlauf des Tages wird in einer Kurve mit kleinen Icons visualisiert, die neben der Temperatur auch Regenwahrscheinlichkeit und Luftdruck anzeigt. Mit einem Tap auf das Widget gelangt man in die Einstellungen, wo ihr die App umfassend konfigurieren könnt.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Wetter-App #7: „Google Now“-Wetter-App ist bei Android schon an Bord

gogole-now-wetter

Wer kein Interesse hat, sich eine zusätzliche Wetter-App zu installieren, aber dennoch gelegentlich einen Blick auf das aktuelle lokale Wetter werfen möchte, kann Google Now nutzen. Nach dem Start der App könnt ihr die aktuellen Temperaturen sowie die Aussichten für die nächsten Tage abrufen. Außerdem kann man mit dem Sprachbefehl „Okay Google“ erweiterte Wetterinformationen abfragen. Fragen wie „Wie ist das Wetter heute?“, „Scheint die Sonne in Paris?“, „Brauche ich einen Regenschirm?“ oder „Schneit es morgen?“ beantwortet Google Now zuverlässig mit entsprechenden Daten.

Logo-Quiz: Erkennt ihr die Smartphone-App allein am Icon?