WhatsApp-Affen: Die Bedeutung der Affen-Emojis erklärt

Christin Richter

Wenn Bilder mehr sagen als Worte, drücken auch Smileys und Emojis auf Instagram, WhatsApp für Android oder iOS und Co. häufig genau aus, wie ihr euch fühlt. Habt ihr euch schon gefragt, was dieser WhatsApp-Affe bedeutet? Wir erklären euch, was die drei Affen, die im Messenger verfügbar sind bedeuten und in welchen Situationen sie genutzt werden.

WhatsApp-Affen: Die Bedeutung der Affen-Emojis erklärt

Die Bedeutung der WhatsApp-Affen in unserem Alltag

Neben Kackhaufen, Kotz- und Kuss-Smiley finden sich auch tierische Emojis. Zu den WhatsApp-Emojis gehören drei Affen, die oft genutzt werden, um den WhatsApp-Status lustig auszudrücken. Ihr habt die Wahl zwischen:

  • Affe mit Händen auf den Augen: „Ich sehe nichts.“ Dieser Affe hält beide Hände vor das Gesicht. Er wird gern gepostet, wenn man sich für etwas schämt (oder auch beim peinlich berührten Fremdschämen). Viele reagieren mit diesem Äffchen auch auf ein Kompliment, denn der WhatsApp-Affe scheint auch ein wenig zu lächeln.
  • Affe mit Händen auf den Ohren: „Ich höre nichts.“ In Situationen, in denen man nicht zuhört oder einfach etwas nicht hören und im Chat lesen möchte, wird dieses Kerlchen der drei Affen eingesetzt. Alternativ auch, wenn die vorherige Nachricht geheim bleiben wird, weil man ja „Nichts gehört“ hat.
  • Affe mit Händen auf dem Mund: Ich sage nichts.“ Wenn euch etwas herausgerutscht ist, könnt ihr die Situation vielleicht mit diesem Affen-Bild retten. Manchmal wird er auch gepostet, wenn jemandem übel ist (alternativ zu einem kotzenden Smiley oder Bild). Da der Whatsapp-Affe auch die Nase zuhält, kann man auch ausdrücken, dass etwas stinkt. Auch er wird genutzt, wenn ein Geheimnis bewahrt werden wird.

Die Affen-Emojis werden von jedem Nutzer unterschiedlich interpretiert. So kann die Bedeutung des Affens mit den Händen auf den Augen auch einfach genutzt werden, um zu sagen „Ich sehe dich nicht“ oder auch als Facepalm – der ideale Smiley zum Fremdschämen also. Welche neuen Emojis wir bald nutzen dürfen, verraten wir euch hier:

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Diese neuen Emojis bringt das nächste Jahr.

Was die schrägsten WhatsApp-Smileys bedeuten, erfahrt ihr im verlinkten Artikel.

Woher kommen die WhatsApp-Affen?

Die drei WhatsApp-Affen beruhen auf einem japanischen Sprichwort. Sie stehen für den vorbildlichen Umgang mit dem Bösen oder Schlechten. Die drei Affen gelten dort als weise, da sie über das Böse hinwegsehen. Die drei Affen Mizaru, Kikazaru und Iwazaru sollen den Göttern von den Menschen Bericht erstatten, allerdings können sie nichts Schlechtes sehen (Mizaru), hören (Kikazaru) und sagen (Iwazaru).

  • Der erste Affe hält sich mit zwei Händen die Augen zu, um nichts Böses/Schlechtes zu sehen.
  • Der zweite Affe hält zwei Hände vor den Mund, um nichts Böses zu sagen.
  • Der dritte Affe hält sich die Hände auf beide Ohren, um nichts Schlechtes zu hören.

Welche Smileys und Emojis am häufigsten verschickt werden, erfahrt ihr in der Galerie der Top 10 Emojis:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top 10: Das sind die beliebtesten Emojis.

Mittlerweile haben es die Emojis sogar auf die Kinoleinwand geschafft. Den Emoji-Film gibt es jetzt für Zuhause auf Blu-ray:

WhatsApp-Affen: Nicht nur im Messenger ein beliebtes Motiv

Hierzulande finden sich die drei Affen auf Postkarten oder als kleine Statuen in Wohnungen. Motive der drei Affen sind zumeist mit den englischen Worten: „See no evil, hear no evil, speak no evil“ untertitelt. Dabei können die Äffchen hier auch auf mangelnde Zivilcourage hinweisen. Das Schlechte wird einfach ausgeblendet und ignoriert, anstatt etwas zu ändern oder einzugreifen.

Wenn ihr weitere Fragen zur Bedeutung der Smileys in WhatsApp habt, erklären wir euch diese im folgenden Video:

WhatsApp-Smilies und ihre Bedeutung.

Weitere Artikel zum Thema:

Gibt es andere Situationen, in denen ihr die Affen-Emojis schon genutzt habt? Wusstet ihr, was die Affen-Emojis aussagen oder habt sie instinktiv richtig verwendet? Oder seid ihr mit ihnen schon ins Fettnäpfchen getreten? Verratet es uns in den Kommentaren.

Bildquellen: RLRRLRLL via Shutterstock

Wie WhatsApp-süchtig bist du? (Quiz)

An WhatsApp kommt kaum noch jemand vorbei. Zeige uns, ob WhatsApp bei dir zum "täglich Brot" gehört und du ohne den Messenger nicht mehr leben kannst, oder ob WhatsApp dir eigentlich völlig wumpe ist.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

* Werbung