Cinestream.cc: Kinofilme und mehr kostenlos online sehen – geht das?

Martin Maciej

Wer sich im Netz auf die Suche nach kostenlosen Filmen oder Serienstaffeln begibt, findet zahlreiche Anbieter wie Cinestream oder Kinox.to. Hier werden viele Inhalte gratis angeboten. Mit einem Mausklick kann man oft auch aktuelle Kinofilme einfach im Browser abspielen. Doch sind Angebote wie bei Cinestream.cc legal?

Inzwischen wurde das Portal Cinestream.cc geschlossen. Doch auch 2019 gibt es mit Seiten wie Serienstream.to oder Kinow.to Angebote, die ähnlich wie Cinestream funktionieren. Einmal geöffnet, könnt ihr euch durch die umfangreiche Bibliothek beim Dienst durchwühlen und einen gewünschten Film sofort abspielen. Eine Anmeldung, Zahlung oder Installation zusätzlicher Software ist nicht notwendig. Da kann doch etwas nicht stimmen?

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Streaming-Dienst Apple TV+: Mit diesen Shows will Apple Netflix schlagen

Cinestream.cc und Co.: Film-Streams im Netz häufig illegal

Tatsächlich sollte man von verlockenden Angeboten wie den kostenlosen Filmen bei Cinestream die Finger lassen. Anders als bei Netflix oder Maxdome werden die Filme hier ohne Lizenz und Einwilligung der Rechteinhaber, also zum Beispiel der Produktionsfirma der entsprechenden Filme online gestellt. Die Anbieter dieser Webseiten machen sich also strafbar.

Lange Zeit wähnten sich Zuschauer von solch illegal angebotenen Streams in einer rechtlichen Grauzone. Anders als beim Download wird beim Streamen schließlich nur eine temporäre Kopie des urheberrechtlich geschützten Materials angefertigt. Ein Schlupfloch also, um ohne Bedenken bei den Gratis-Filmen hineinzuzappen? Nein, der Europäische Gerichtshof hat im April 2017 ein Urteil gefällt, nach welchem nicht nur das Anbieten, sondern auch das Ansehen dieser Inhalte strafbar ist. Sollte euch demnach das Aufrufen von Filmen bei Cinestream und Co. nachgewiesen werden, droht zumindest eine teure Abmahnung.

Alternativen zu Cinestream.cc

Natürlich gibt es auch legale Mediatheken, bei denen man ohne Anmeldung kostenlos Inhalte abrufen kann, so zum Beispiel bei den Webangeboten von ARD, ZDF oder Joyn. Diese Inhalte werden jedoch von den Rechteinhabern bereitgestellt. Findet ihr aktuelle Kinofilme jedoch bei Online-Portalen, solltet ihr skeptisch werden. Diese Inhalte werden in der Regel ohne Lizenz angeboten, womit beim Ansehen eine Urheberrechtsverletzung begangen wird. Nähere Hintergründe zum Streamen im Netz liefert der Rechtsanwalt Christian Solmecke:

Eine legale Alternative zu Cinestream.cc findet ihr zum Beispiel bei Sky Ticket, Netflix oder .

Zwar fällt bei den meisten legalen Streaming-Anbietern eine monatliche Gebühr an, allerdings könnt ihr die Dienste im ersten Monat nach der Anmeldung gratis testen. Daneben habt ihr die Sicherheit, die Filme und Serien ohne Gefahr einer Abmahnung ansehen zu können.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung