Seit dem 19. November ist Google Stadia erhältlich und verspricht flüssiges Game-Streaming in bester Qualität, egal auf welcher Hardware. Bisher kann Google dieses Versprechen aber offenbar noch nicht vollständig halten.

 

Google Stadia

Facts 

Wer eine stabile Internetverbindung mit mindestens 10 Mbit/s besitzt, kann flüssig Spiele über Google Stadia streamen. Aber 35Mbit/s sogar in 4K-Auflösung. Das zumindest verspricht Stadia. Während das flüssige Streamen bisher unterm Strich zu funktionieren scheint, bleibt 4K jedoch auf der Strecke.

Wie Euogamer.net berichtet, werden unter anderem sowohl Red Red Redemption 2 als auch Destiny 2 in regulärer 1080p-Auflösung gerendert und anschließend per Upscaling in 4K-Auflösung übertragen. Auch auf Reddit bereitet sich Unmut darüber aus, dass nicht wie versprochen in echter 4K-Auflösung gestreamt wird.

4K-Streaming mit 60 FPS ist nur eines der großen Versprechen, mit dem Google Stadia seit der Ankündigung geworben hat:

In einem Statement hat sich Google jetzt zur Kritik an der fehlenden 4K-Auflösung geäußert:

Stadia streams at 4K and 60 FPS - and that includes all aspects of our graphics pipeline from game to screen: GPU, encoder and Chromecast Ultra all outputting at 4k to 4k TVs, with the appropriate internet connection. Developers making Stadia games work hard to deliver the best streaming experience for every game. Like you see on all platforms, this includes a variety of techniques to achieve the best overall quality. We give developers the freedom of how to achieve the best image quality and framerate on Stadia and we are impressed with what they have been able to achieve for day one.

So übertrage das Google Chromecast durchaus in 4K, allerdings sei es den Spielentwicklern frei gestellt, in welcher Qualität sie das Spiel im Daten-Center rendern, um die bestmögliche Bildqualität und Performance zu gewährleisten.

Wir haben Google Stadia bereits ausprobiert: Für wen lohnt sich der Cloud-Gaming-Service?

Theoretisch bedeutet das also auch, dass es den Entwicklern in Zukunft möglich sein wird, bereits im Daten-Center in voller 4K-Auflösung zu rendern. Der offizielle Launch von Google Stadia findet erst im Frühjahr 2020 statt, bislang ist der Service ausschließlich als Teil Stadia Premiere Edition erhältlich. Möglicherweise kann das Versprechen von 4K bis zum regulären Start des Streaming-Dienstes also doch noch erfüllt werden.