Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Google Bard kostenlos nutzen – das müsst ihr wissen

Google Bard kostenlos nutzen – das müsst ihr wissen


Anzeige

Der KI-basierte Chatbot „Bard“ ist die direkte Antwort von Google auf OpenAIs ChatGPT und soll in Zukunft die Google-Dienste nützlich erweitern. Mit einem kostenfreien Google-Account könnt ihr den Bot jetzt auch in Deutschland nutzen. Alle Infos zu den Kosten von Google Bard erfahrt ihr hier.

Google selbst investiert Milliarden von US-Dollar in die Entwicklung und Wartung von Google Bard – den Endverbraucher kostet der Dienst zum aktuellen Zeitpunkt aber nichts.

Anzeige

Kosten von Google Bard

Bard ist aktuell komplett kostenlos nutzbar – die einzige Voraussetzung ist ein ebenfalls kostenfreier Google-Account, mit dem ihr den Dienst nutzen könnt. Der größte Konkurrent ChatGPT ist ebenfalls kostenlos, bietet aber auch eine Pro-Version als Abo an, welches den Nutzern einige Vorteile bringt.

Anzeige

Da Google vor allem plant, mit der KI seine Dienste wie die Suche oder den „Google Assistant“ sinnvoll zu erweitern, werden viele Features zukünftig aber auch mit hoher Wahrscheinlichkeit kostenlos bleiben und einfach in bestehende Services integriert. (Quelle: Google) Wie auch bei vielen anderen Internet-Diensten zahlt man also erneut mit seinen Daten beziehungsweise Eingabe anstelle von Echtgeld.

Was sagt Google Bard selbst?

Wir haben einfach mal die Chat-KI selbst gefragt, was sie kostet und ob sie in Zukunft ein ähnliches Abo-Modell wie die Konkurrenz anbieten wird. Das waren ihre Antworten:

Was kostet Google Bard?

Anzeige

„Google Bard ist eine kostenlose Dienstleistung, die von Google angeboten wird. Es ist ein großes Sprachmodell, das darauf trainiert ist, informativ und umfassend zu sein. Es kann Texte generieren, Sprachen übersetzen, verschiedene Arten von kreativen Inhalten schreiben und Ihre Fragen auf informative Weise beantworten.“

Wird es zukünftig ein kostenpflichtiges Abo für Google Bard geben?

„Ob es in Zukunft ein kostenpflichtiges Abo für Google Bard geben wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Google hat sich bisher nicht zu diesem Thema geäußert. Es ist jedoch möglich, dass das Unternehmen in Zukunft ein kostenpflichtiges Abo anbieten wird, um die hohen Kosten für die Entwicklung und Wartung von Google Bard zu decken.

Es ist auch möglich, dass Google Google Bard weiterhin kostenlos anbieten wird, aber bestimmte Funktionen nur für zahlende Kunden verfügbar sein werden. Dies wäre ein gängiges Modell bei anderen Software-Anbietern.

Letztendlich bleibt abzuwarten, wie Google die Zukunft von Google Bard plant.“

Anzeige

Vorsicht vor Abzocke

Eine offizielle „Google Bard“-App gibt es derzeit nicht, dafür findet man aber Apps, die den Dienst als Feature erwähnen und nutzen. Falls ihr also über eine kostenpflichtige App oder eine App mit Abo-Modell stolpert, solltet ihr vorsichtig sein.

In vielen Fällen nutzen die Entwickler hier den Umstand aus, dass es keine eigene App von Google gibt und versuchen die Nachfrage für ihre eigene Bereicherung auszunutzen. Ihr könnt den Dienst aber auch problemlos am Smartphone und Tablet kostenlos nutzen. Wie das genau funktioniert, erfahrt ihr hier:

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige