Mitte September hat Apple wie schon im letzten Jahr vier neue iPhones vorgestellt. Neben den beiden Pro-Modellen gibt es auch wieder das „Standard“- und „Mini“-Modell. Worin unterscheiden sich das iPhone 13 und iPhone 13 mini?

 
iPhone 13
Facts 

GIGA gibt euch einen Überblick über die Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten der beiden iPhone-Modelle und erläutert, welche Version sich mehr für euch lohnt.

iPhone 13 vs. iPhone 13 mini: Wenig Unterschiede, viele Gemeinsamkeiten

Tatsächlich sind die Unterschiede zwischen dem iPhone 13 und iPhone 13 mini überschaubar. Technisch setzt Apple bei beiden Varianten auf die nahezu gleiche Ausstattung. Anders als der Name vielleicht vermuten lässt, weist der Zusatz „Mini“ also nicht auf ein abgespecktes Gerät hinsichtlich der technischen Spezifikationen hin.

Die technischen Details im Überblick:

iPhone 13 iPhone 13 mini
Display 6,1 Zoll 5,4 Zoll
Auflösung 2532 x 1170 Pixel 2340 x 1080 Pixel
Maße 146,7 x 71,5 x 7,65 mm 131,5 x 64,2 x 7,65 mm
Gewicht 173 Gramm 140 Gramm
Technik Super Retina XDR Super Retina XDR
Schutz IP68 IP68
Prozessor A15 Bionic A15 Bionic
Speicher 128 GB | 256 GB | 512 GB 128 GB | 256 GB | 512 GB
Kamera Dual-Kamera Dual-Kamera
Megapixel 12 MP 12 MP
Blende ƒ/1.6 Blende, Ultraweitwinkel ƒ/2.4 Blende ƒ/1.6 Blende, Ultraweitwinkel ƒ/2.4 Blende
Akku
  • 19 Stunden Videowiedergabe
  • 75 Stunden Audiowiedergabe
  • 17 Stunden Videowiedergabe
  • 55 Stunden Audiowiedergabe
UVP zum Start
  • 899 €
  • 1019 €
  • 1249 €
  • 799 €
  • 919 €
  • 1149 €
Angebote Mit Vertrag bei LogiTel Mit Vertrag bei LogiTel

Größe und Gewicht

Der Hauptunterschied ist viel mehr in der Größe zu finden. Mit dem Mini-Modell will Apple seit dem iPhone 12 mini wieder Smartphone-Nutzer ansprechen, die etwas Kompaktes in den Händen halten wollen. Mit nur 5,4 Zoll ist das iPhone 13 mini mit Abstand das technisch leistungsfähigste Smartphone in diesem Größenbereich. Die Maße der beiden neuen iPhones im Vergleich:

  • iPhone 13 mini: 131,5 mm × 64,2 mm × 7,65 mm
  • iPhone 13: 146,7 mm × 71,5 mm × 7,65mm

Das „normale“ iPhone 13 ist also ein ordentliches Stück größer als das iPhone 13 mini. Das schlägt sich natürlich auch im Gewicht nieder. So wiegt das Mini-Modell mit 140 Gramm ein ordentliches Stück weniger als das iPhone 13 mit seinen 173 Gramm. Beide iPhones sind mit IP68 klassifiziert und bieten somit einen Wasserschutz bei einem Untertauchen von bis zu 6 Metern für bis zu 30 Minuten.

Display & Design

Das kompaktere Äußere bringt natürlich ein kleineres Display mit sich. Das iPhone 13 mini hat eine Display-Diagonale von 5,4 Zoll (13,7 cm). Dem Gegenüber stehen 6,1 Zoll (15,4 cm) beim iPhone 13. Damit verbunden ist auch eine niedrigere Auflösung. Das Mini-Display schafft 2.340 × 1.080 Pixel, das größere Modell 2.532 × 1.170 Pixel. Die Pixeldichte ist mit 476 ppi beim Mini-Gerät leicht höher also beim Standard-Modell mit 460 ppi. Im Alltag dürften aber kaum Unterschiede bei der Bildschirmqualität sichtbar sein.

iphone-13-13-mini
Der Hauptunterschied ist die Größe. Bild: Apple

Beide iPhones sind mit einem „Super Retina XDR“-OLED-Display ausgerüstet. Die Bildwiederholrate liegt bei 60 Hertz. Unterschiede gibt es hier erst mit den Pro-Modellen, die 120 Hertz liefern.

Bei den Farben gibt es ebenfalls keine Unterschiede. Beide iPhones sind in „Product Red“ (rot), „Polarstern“ (weiß), „Mitternacht“ (schwarz), blau und rosé erhältlich. Die Gehäuserückseiten beider Geräte sind aus Glas und Aluminium, vorne sorgt das „Ceramic Shield“ für einen Display-Schutz.

 

Leistung

Auch beim Prozessor gibt es keine Unterschiede. So setzen die neuen iPhones auf den frischen A15-Bionic-Chipsatz. War der A14 bereits leistungsmäßig hervorstechend, dürften die neuen Apple-Geräte mit dem Nachfolger noch einmal einen Performance-Boost erleben. Dank ausgefeiltem Zusammenspiel mit iOS 15 werden die neuen iPhones wieder Bestleistungen liefern.

iPhone 13: Highlights im Überblick

Kamera

Bei der Kamera unterscheiden sich die iPhones ebenfalls nicht. Bei beiden iOS-Geräten arbeitet ein Dual-System mit 12 MP. Die Blenden liefern Werte ƒ/1.6 Blende (Weitwinkel) und ƒ/2.4 Blende(Ultraweitwinkel). Feature-seitig braucht man beim iPhone 13 mini im Hinblick auf das iPhone 13 ebenfalls nichts vermissen. Ein bis zu 5-fach digitaler Zoom, Porträtmodus, True-Tone-Blitz und Panoramaaufnahmen sind etwa bei beiden Geräten mit gleicher Qualität möglich. Der LIDAR-Sensor ist den Pro-Modellen vorbehalten.

Akku

Neben der Größe liegt der große Unterschied zwischen dem iPhone 13 und iPhone 13 mini beim Akku. Aufgrund des kompakteren Gehäuses muss das Mini-Modell auch mit einer kleineren Batterie auskommen. Traditionell nennt Apple zwar keine Kapazitäten, allerdings lässt sich der Unterschied in den Laufzeitangaben ablesen:

  iPhone 13 iPhone 13 mini
Videowiedergabe Bis zu 19 Stunden Bis zu 17 Stunden
Videowiedergabe im Stream Bis zu 15 Stunden Bis zu 13 Stunden
Audiowiedergabe Bis zu 75 Stunden Bis zu 55 Stunden

Bei den Akku-Features nehmen sich beide Geräte hingegen nichts. Sowohl das iPhone 13 als auch das iPhone 13 mini lassen sich kabellos per MagSafe mit 15 W und per Qi mit 7,5 W aufladen. Die Schnellladefunktion füllt beide Akkus in 30 Minuten auf rund 50 % ihrer jeweiligen Kapazität.

Speicher

Die Größenunterschiede beziehen sich lediglich auf das Äußere. Beim Speicher sind sich das iPhone 13 und 13 mini gleich. Beide Modelle gibt es in drei verschiedenen Varianten mit 128 GB, 256 GB oder 512 GB internem Speicher. Eine Erweiterung per Speicherkarte ist bei keinem Apple-Smartphone vorgesehen.

Preise

Der Größenunterschied schlägt sich auch im Preis nieder. So muss man für das „normale“ iPhone 13 im Vergleich zum iPhone 13 mini in den unterschiedlichen Speichervarianten jeweils 100 Euro mehr bezahlen. Die Preise im Überblick

iPhone 13:

  • 128 GB für 899 Euro
  • 256 GB für 1.019 Euro
  • 512 GB für 1.249 Euro

iPhone 13 mini:

  • 128 GB für 799 Euro
  • 256 GB für 919 Euro
  • 512 GB für 1.149 Euro

iPhone 13 oder iPhone 13 mini? Fazit

Im Hinblick auf die Leistung gibt es keine Argumente, die für das iPhone 13 beziehungsweise gegen das iPhone 13 mini sprechen. Mit dem A15 Bionic ist der Top-Prozessor aus dem Hause Apple in beiden Geräten verbaut. Auch bei der Display- und Kameraqualität muss man bei der Mini-Version keine Abstriche machen. Wer ein leistungsstarkes Smartphone für kleine Hände sucht, bekommt mit dem iPhone 13 mini das derzeit beste kompakte Modell. Findet man an der kleineren Bildschirmanzeige Gefallen, ist der kleinere Akku der einzige Nachteil des iPhone 13 mini. Dafür kann man im Vergleich zum normalen Modell beim Preis ein gutes Stück sparen.

Wir zeigen euch gute Angebote, bei denen ihr das iPhone 13 bestellen könnt:

Quiz: Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).