Ist das Xiaomi Mi 9 wasserdicht? Was ihr beachten solltet

Robert Kägler

Viele Smartphones der Oberklasse setzen mittlerweile auf wasser- und staubgeschützte Gehäuse. Xiaomi hat sich diesem Trend lange verschlossen. GIGA klärt, ob das Xiaomi Mi 9 wasserdicht ist und was man bei der Verwendung beachten sollte.

Wer ein High-End-Smartphone auf den Markt bringt, muss mehr als nur leistungsstarke Hardware bieten können. Auch gegen Bruchschäden und das Eindringen von Wasser soll ein teures Handy geschützt sein. Xiaomi bietet vor allem starke Hardware zu einem geringeren Preis als die Konkurrenz an. Deswegen fehlt oft auch ein Schutz gegen das Eindringen von Flüssigkeiten.

Ist das Xiaomi Mi 9 wasserdicht? Keine offizielle Zertifizierung

Das Xiaomi Mi 9 ist nicht wasserdicht. Ihr solltet den Kontakt mit Flüssigkeiten vermeiden.

Obwohl das Smartphone des chinesischen Herstellers in vielen Punkten mit teureren Modellen anderer Marken mithalten kann, ist das Xiaomi Mi 9 nicht wasserdicht. Man verzichtet hier also auch weiterhin auf spezielle Techniken oder Zertifizierungen, um das Handy vor Flüssigkeiten und Staub zu schützen. Oft wird ein wasserdichtes Smartphone mit einer IP-Zertifizierung (z. B. IP68) ausgezeichnet, die den Grad des Schutzes angibt. Die offiziellen Testverfahren sind jedoch nicht gerade günstig, weswegen man vermutlich darauf verzichtet.

Solltet ihr euch also in der Nähe von Wasser aufhalten oder unerwartet in den Regen kommen, ist besondere Vorsicht geboten. Es ist ebenfalls wissenswert, dass Hersteller selbst bei offiziell „wasserdichten“ Geräten in einem Schadensfall keine Garantie übernehmen. Allgemein ist die Bezeichnung „wasserdicht“ etwas irreführend, da der Schutz sich nur auf klares Wasser (Süßwasser) bezieht und nie 100 Prozent erreicht. Über einen langen Nutzungszeitraum, durch aggressivere Substanzen und durch Schäden (z. B. Verbiegungen des Gehäuses) kann die Versiegelung zudem beeinträchtigt werden.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Faltbare Smartphones: Das planen Samsung, Huawei, Xiaomi und Co.

Xiaomi Mi 9 – Wasserdichtigkeit: Was tun, wenn das Smartphone doch nass geworden ist?

Sollte euer Xiaomi Mi 9 doch einmal durch ein Missgeschick mit Wasser in Berührung kommen, solltet ihr schnell handeln. Trocknet das Gerät gründlich ab. Ist euer Handy ausgeschaltet, schaltet es zur Sicherheit erst wieder ein, wenn ihr es abgewischt habt, um einen eventuellen Kurzschluss durch eingedrungenes Wasser zu vermeiden. Die häufigsten Wasserschäden entstehen allerdings erst nach einer Weile durch Korrosion im Inneren. „“ können in manchen Fällen dabei helfen, Feuchtigkeit aus dem Gerät zu ziehen.

Wasserdichte Hülle bei Amazon kaufen*

Xiaomi Mi 9 wasserdicht machen: Geht das?

Man liest immer mal wieder von Sprays oder Nano-Beschichtungs-Verfahren, die Smartphones gegen Wasser schützen sollen. Viele dieser Optionen gibt es mittlerweile jedoch nicht mehr oder sie bieten höchstens eine „wasserabweisende“ Schicht, die Tropfen abperlen lässt. Ihr könnt euer Xiaomi Mi 9 also nicht nachträglich wasserdicht machen.

Seid ihr am Pool oder am Strand unterwegs, lohnt sich eine , die euer Handy in einem Beutel versiegelt. Dadurch ist das Gerät sicher vor einem Sturz ins Wasser oder Sand. Durch die Hülle lässt sich das Smartphone weiterhin bedienen.

Wasserdichtes Smartphone: Sinn oder Unsinn?

Eigentlich sollte ein Smartphone ja nicht in wassernaher Umgebung benutzt werden. Ausnahmen sind Menschen, die einen Beruf am oder im Wasser ausüben. Dafür gibt es aber spezielle Geräte. Oder fällt tatsächlich so vielen Leuten ihr Smartphone in die Toilette? Muss euer neues Smartphone wasserdicht sein?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung