Nachdem Apple im September seine neuen Flaggschiffe rund um das iPhone 13 veröffentlicht hat, zieht Google mit den neuen Pixel-Geräten nach. GIGA hat sich die technischen Daten der beiden Premium-Smartphones Google Pixel 6 und iPhone 13 im Vergleich angeschaut.

 
Google Pixel
Facts 

Das iPhone 13 wird bereits seit Ende September ausgeliefert, das Google Pixel 6 folgt Ende Oktober.

iPhone 13 vs. Google Pixel 6: Technische Daten im Vergleich


iPhone 13 Google Pixel 6
Display 6,1 Zoll 6,4 Zoll
Auflösung 2532 x 1170 Pixel 2400 × 1080 Pixel
Maße 146,7 x 71,5 x 7,65 mm 158,6 × 74,8 × 8,9
Gewicht 173 Gramm 207 Gramm
Technik Super Retina XDR FHD+
Schutz IP68 IP68
Prozessor A15 Bionic Google Tensor
Speicher 128 GB | 256 GB | 512 GB 128 GB
Kamera Dual-Kamera Dual-Kamera
Megapixel 12 MP 50 MP + 12 MP
Blende ƒ/1.6 Blende, Ultraweitwinkel ƒ/2.4 Blende ƒ/1.85 Blende ƒ/2.2 Blende
Akku
  • 19 Stunden Videowiedergabe
  • 75 Stunden Audiowiedergabe
  • 24 Stunden
UVP zum Start
  • 899 €
  • 1019 €
  • 1249 €
  • 649 Euro
Angebote Mit Vertrag bei DeinHandy Mit Vertrag bei DeinHandy

Leistung

Google macht es Apple gleich und setzt beim Prozessor auf ein selbst entwickeltes Produkt. Im Inneren des Google Pixel 6 arbeitet der neue Tensor-Chipsatz. So kann man sich gezielt auf das Zusammenspiel zwischen Hard- und Software fokussieren. Besonders im Hinblick auf das Energie-Management, Foto-Features und KI-Funktionen soll der Prozessor 80 Prozent stärker sein als noch beim Vorgänger.

Display & Design

Sowohl Google als auch Apple setzen bei ihren High-End-Geräten auf einen Aluminium-Rahmen. Optisch wagt Google 2021 etwas mehr und entfernt sich vom bisherigen am iPhone orientierten Design. Die Kamera-Linsen sind in einem Streifen auf der Geräterückseite angeordnet. So liefert Google ein einzigartiges Design und geht einen anderen Weg als Apple, wo die Kameras quadratisch auf dem Gehäuse eingebaut sind. Bei beiden Geräten stehen die Kamera-Linsen leicht hervor.

So sehen die neuen Google Pixel 6 und 6 Pro aus.

Beide Flaggschiffe sind mit IP68 zertifiziert und somit gegen das Eindringen von Staub und Wasser geschützt.

Größe und Gewicht

Das neue Pixel ist im Vorgängervergleich ordentlich gewachsen und bringt jetzt einen 6,4 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 2.400 × 1.080 Pixeln. Das iPhone 13 ist mit 6,1 Zoll etwas kompakter und liefert eine Auflösung von 2.532 × 1.170 Pixel. Beide Geräte sind mit einem OLED-Bildschirm ausgestattet. Bei der Pixeldichte liegt das iPhone 13 mit 462 ppi leicht vor den 411 ppi beim Pixel 6, hinsichtlich der Bildwiederholfrequenz hat aber das Google Pixel 6 mit 90 Hertz die Nase leicht vor den 60 Hertz des iPhone 13. 120 Hertz gibt es erst beim iPhone 13 Pro.

Kamera

Sowohl Google als auch Apple stellen mit den Kamera-Setups passionierte Fotografen sehr zufrieden. Die Pixel-Kamera arbeitet mit 50 Megapixeln, während die Ultraweitwinkelkamera 12 Pixel liefert. Mit dem digitalen Zoom erreicht man bis zu 7-fache Vergrößerungen.

Google Pixel 6 im Hands-On: Das Android-Aushängeschild Abonniere uns
auf YouTube

 

Das iPhone 13 steht dem Pixel 6 hinsichtlich der Kamera-Ausstattung in Nichts nach. Die drei Kamera-Linsen auf der Rückseite arbeiten mit jeweils 12 Megapixeln, während der digitale Zoom eine 5-fache Vergrößerung liefert. Videos lassen sich bei beiden Smartphones mit 60 fps und in 4K-Qualität aufnehmen. Mit dem Kinomodus bietet Apple ein Feature für Videofreunde, bei dem der Hintergrund unscharf gestellt werden kann. Das Pixel 6 bietet hingegen für Foto-Freunde mit dem „magischen Radierer“ ein spannendes Feature, mit dem sich nicht benötigte Objekte auf Fotos schnell und einfach entfernen lassen sollen.

Akku

Apple hat die Akku-Laufzeit für das iPhone 13 im Vorgängervergleich stark verlängern können. Bis zu 75 Stunden soll die Laufzeit allein bei der Audio-Wiedergabe betragen. Wie sich der Google-Pixel-Akku schlagen wird, müssen Langzeittests noch zeigen. Mit 4.614 mAh ist die Kapazität auf dem Papier größer als beim iPhone 13. Zwar gibt Apple keine genauen Daten zur Akku-Kapazität an, Berichte zufolge soll diese aber 3.227 mAh betragen. Im Alltag wird sich vor allem zeigen, wie Googles neuer Prozessor auf die Zusammenarbeit mit dem Akku optimiert ist.

Der Akku wird beim Pixel 6 mit 30W in 30 Minuten wieder halb voll geladen. Beim iPhone 13 dauert es für die halbe Ladung mit 23 W genauso lange.

RAM und Speicher

Das Google Pixel 6 bietet Smartphone-Nutzern 128 Gigabyte Speicherplatz für die eigenen Daten, abzüglich der Systemdaten. Der Prozessor wird von 8 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt. Das iOS-Gerät arbeitet mit nur 4 GB RAM. Der Unterschied ist aber hauptsächlich nur auf dem Papier auszumachen, schließlich ist der Bionic-A15-Chipsatz auf die Zusammenarbeit mit iOS optimiert. Beim Speicherplatz bietet Apple dem Nutzer mehr Auswahl. So gibt es das iPhone 13 mit 128 Gigabyte, 256 Gigabyte oder üppigen 512 Gigabyte.

Farben

Sowohl Google als auch Apple bieten bei ihren neuen Smartphones eine bunte Farb-Auswahl. Das Google Pixel 6 bekommt ihr in „Stormy Black“ (schwarz), „Kinda Coral“ (rosa) oder „Sorta Seafoam“ (türkis). Beim iPhone 13 stehen die Farben Pink, Schwarzblau, Weiß, Rot und Blau zur Auswahl.

Preise

Zum Marktstart kostet das neue iPhone 899 Euro in der 128-Gigabye-Variante. Das Google Pixel 6 ist mit 649 Euro zur Einführung um Einiges günstiger. Sowohl beim iOS-Gerät als auch beim Google-Knaller ist davon auszugehen, dass das Gerät in Verbindung mit einem Mobilfunkvertrag in der Regel rechnerisch günstiger als im Einzelkauf zu haben ist.

Fazit: Google Pixel 6 oder iPhone 13?

Wie bei den meisten Vergleichen zwischen iOS- und Android-Geräten, ist auch beim Vergleich zwischen dem Google Pixel 6 und dem iPhone 13 im Hinblick auf die „nackten“ technischen Daten kein Gerät klar zu bevorzugen. Zwar hat das Google-Handy in einigen Aspekten wie dem Arbeitsspeicher und der Akku-Kapazität einen technischen Vorsprung, den Apple aber durch das optimale Zusammenspiel zwischen dem mobilen Betriebssystem iOS und der hauseigenen Hardware rund um die Bionic-A15-Prozessor wegmacht.

Bleibt abzuwarten, wie Googles neue Tensor-Prozessor-Einheit sich im Alltag schlägt und ob der Chipsatz aus eigener Produkt im Alltag für Höchstleistungen beim Google Pixel 6 sorgen kann. Technisch bekommt man mit beiden Smartphones Top-Geräte, die keine Wünsche offen lassen. Am Ende steht und fällt die Kaufentscheidung bei den meisten Nutzern im Hinblick auf das mobile Betriebssystem. Wer bereits im iOS-Kosmos unterwegs ist, bekommt mit dem iPhone 13 das würdige Jahres-Update, Android-Freunden wird mit dem Google Pixel und der schnellen Update-Garantie für neue Android-Versionen jeder Wunsch erfüllt.

Umfrage: Wie zuverlässig sind dein Mac und MacBook?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).