Was sollte nach einer Alien-Invasion und einem Trip in die Hölle noch kommen? Ein Problem, vor dem auch Saints Row stand und sich deswegen für ein Reboot entschieden hat. Entwickler Deep Silver Volition kehrt zu den Wurzeln der Reihe zurück und beginnt dort von Neuem.

 

Saints Row

Facts 

Nach vier Hauptspielen und einer Standalone-Erweiterung ist es Zeit für einen Neuanfang bei Saints Row. Die Open-World-Reihe im Stil von GTA will euch im Südwesten der USA noch mal ganz von vorne anfangen lassen. Traditionsgemäß schlüpft ihr in die Rolle des Anführers eines kriminellen Imperiums, das sich zu Spielbeginn aber eher in der Start-up-Phase befindet. Bei einem Presse-Event stellte Volition das neue Saints Row vor.

Saints Row Reboot – Reveal-Trailer

Die Saints fangen noch mal von vorne an

In der Vergangenheit regierten die Saints in Steelport, einer Stadt inspiriert von New York City, doch mit dem Reboot ändert sich das Setting grundsätzlich. Der neue Ort, an dem die Saints Fuß fassen wollen, nennt sich Santo Ileso und ist dem amerikanischen Südwesten nachempfunden.

Als Boss gründet ihr die neuen Saints in Santo Ileso und wollt erneut von der kleinen Straßen-Gang zum kriminellen Imperium aufsteigen. Wie auch in den bisherigen Saints-Row-Teilen übernehmt ihr nach und nach die Kontrolle über die einzelnen Stadtteile und bekämpft die rivalisierenden Gangs, während ihr eure Geschäfte ausbaut. Natürlich müsst ihr euch auch mit den Ordnungshütern herumschlagen.

Santo Ileso – Zwischen Wildem Westen und Golfanlagen

Die Open World von Santo Ileso ist in neun Distrikte aufgeteilt. Der „El Dorado“-Distrikt ist beispielsweise ein Viertel mit Casino und vielen anderen auch anrüchigen Vergnügungen des Nachtlebens. In Monte Vista hingegen sind gesicherte Wohnanlagen für die Reichen der Stadt, das bedeutet blaue Pools, grüne Golfanlagen und hohe Zäune.

Im Finanzdistrikt gibt es natürlich auch für Verbrecher einiges zu tun und sei es nur die hohen Wolkenkratzer für den Wingsuit zu nutzen. Es gibt aber auch offene Steppen mit hohen Bergen und echtem Wild-West-Charme. Die Gebiete sind abwechslungsreich gestaltet.

Die neuen Saints

Natürlich seid ihr der Boss der Saints. Mit dem Charaktereditor wählt ihr für euren Gangster ein eigenes Aussehen, hier bleibt sich die Reihe treu und euer Aussehen darf extrem abgedreht werden. Gemeinsam mit drei Freunden gründet ihr die Saints.

Die neuen Saints von links nach rechts: Kevin, Der Boss, Eli und Neenah. (Bildquelle: Deep Silver)

Der Erste der euch zur Seite steht, ist Eli, der seinen Master-Abschluss in Business Management gerne in einem eigenen Unternehmen anwenden möchte. Das es dabei um illegale Geschäfte geht, scheint ihn nicht zu stören. Neenah ist der Fahrerin und Mechanikerin der Gruppe. Sie hat aber mehr Talente als nur das Fahren von Fluchtfahrzeugen, Neenah liebt Kunst und besuchte sogar eine Schule für Kunstgeschichte und Anthropologie. Kevin ist der Draufgänger der Saints, außerdem ist er DJ.

Verfeindete Gangs

Zu Spielbeginn ist Santo Ileso zwischen drei Gangs aufgeteilt. Los Panteros sind eine klassische Straßen-Gang, die auch ihren Ursprung in Santo Ileso hat. Sie setzen auf Muskelkraft und schwere Waffen. Anders Marshall Defense Industries: Das Rüstungsunternehmen besitzt High-Tech-Waffen und vor allem jede Menge Geld. Die dritte Gang nennt sich The Idols, eine Gruppe von Anarchisten mit eigenwilligem Kleidungsstil und einer großen Anzahl an Mitgliedern.

„How to Gangster“ – Das Gameplay von Saints Row

Im Verlauf der Geschichte vergrößert ihr immer weiter das Territorium der Saints. Ihr könnt dort dann in unterschiedliche kriminelle Geschäftszweige investieren. Baut ihr in einem neu eroberten Gebiet eine Fast-Food-Kette auf, die Drogen verkauft, oder etabliert lieber einen Waffenhändler? Vielleicht ist aber auch Schutzgelderpressung eher euer Stil oder der klassische Autoschieber-Ring? Ihr formt die Ausrichtung eures Imperiums.

Da die anderen Gangs nicht freiwillig Platz machen werden, gibt es zu eurer Unterstützung ein großes Arsenal an anpassbaren Waffen. Neben den klassischen Schusswaffen wird auch die eine oder anderen exotische Waffe dabei sein. Ob die Dubstep-Kanone zurückkehren wird, verrieten die Entwickler noch nicht.

In Saints Row müsst ihr den Geldtransporter nicht selber fahren, um ihn zu klauen. (Bildquelle: Deep Silver)

Damit ihr schnell von A nach B kommt, hat Saints Row wie immer einen großen Fuhrpark am Start. Vom Go-Kart über den Monstertruck bis zum Kampfjet ist alles dabei. Ihr könnt natürlich auch spontan jedes Auto, das euch begegnet, „ausleihen“.

Wie in jeder Open World warten auch noch diverse Nebenaktivitäten auf euch, darunter auch bekannte Klassiker wie „Versicherungsbetrug“. Übrigens müsst ihr euer Imperium nicht alleine aufbauen, denn Saints Row lässt sich komplett im Koop mit zwei Spielern zocken.

Release & Plattformen

Saints Row soll am 25. Februar 2022 für PS5, PS4, Xbox Series X, Xbox One und PC (Epic Games Store) erscheinen.

Persönliche Meinung von Daniel Hartmann: Ein komplettes Reboot ist das Beste, was man mit Saints Row hätte machen können. Mit dem vierten Teil und dem Spinoff haben sich die Entwickler schon so weit von ihren Wurzeln entfernt, dass ich mich auf die Rückkehr zum Gefühl der aufstrebenden Straßengang freue. Hätten sie da weiter gemacht, wo sie bei Gat Out of Hell aufgehört haben - es wäre einfach zu viel gewesen. Die Reihe hat sich nie so richtig ernst genommen, so ist der abgedrehte Humor das, was die Saints-Row-Reihe ausmacht, genau wie die Möglichkeit, in der Open World einfach mal völlig abzudrehen. Allerdings vermisse ich aktuell noch ein paar Neuheiten in Sachen Gameplay, es sollte schon etwas mehr werden als ein Saints Row 3 im Wild-West-Setting. Ich bin aber vorsichtig gespannt.

Quiz: Wie gut kennt ihr Assassin's Creed? Stellt euer Wissen auf die Probe!

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).