Sind die neuen Samsung-Flaggschiffe Galaxy S21, S21 Plus und S21 Ultra wasserdicht? Die Antwort und worauf ihr trotzdem unbedingt achten müsst, verraten wir euch hier auf GIGA.

 

Samsung Galaxy S21

Facts 
Samsung Galaxy S21

Die kurze Antwort: Ja,

Samsung Galaxy S21, S21 Plus sowie S21 Ultra sind alle vor Wasser und Staub geschützt.

Samsung Galaxy S21 5G: Design im Detail
Samsung Galaxy S21 Plus: 5G-Smartphone

Samsung Galaxy S21 Plus: 5G-Smartphone

Ist das Galaxy S21 (Plus/Ultra) wasserdicht? – detaillierte Antwort

Wie bei der Galaxy S-Reihe von Samsung mittlerweile üblich, haben auch das S21, S21 Plus und S21 Ultra eine IP68-Zertifizierung. Die Kennziffer „6“ an der ersten Stelle steht dafür, dass das Galaxy S21 (Plus/Ultra) vor dem Eindringen von Staub geschützt ist. Die „8“ an hinterer Stelle bedeutet wiederum, dass die Smartphone-Reihe „gegen dauerndes Untertauchen“ geschützt ist.

Samsung-Galaxy-S21-Plus-Ultra-Serie
Alle drei S21-Geräte haben eine IP68-Zertifizierung (Bild: Samsung)

Somit sind auch die neuen Flaggschiff-Geräte von Samsung wieder staub- und wasserdicht. Unterwasseraufnahmen, starker Regen oder die Musikwiedergabe unter Dusche sind somit mit dem S21 (Plus/Ultra) kein Problem. Trotz allem sollte man auch bei einer IP68-Zertifizierung eine gewisse Vorsicht walten lassen – auch diese Geräte sind nicht unbegrenzt und für immer vor Wasserschäden gefeit.

Achtung: IP68 ist kein Rundum-Sorglos-Paket

Auch Mobilgeräte mit einer Zertifizierung nach IP68-Standard haben ihre Grenzen. Das Samsung Galaxy S21 (Plus/Ultra) ist zwar vor Wasser und Staub geschützt, trotzdem solltet ihr hierbei Folgendes beachten:

Die Wasserdichtigkeit ist nur bei Süßwasser (Frischwasser) gewährt – und auch hier nur bis zur Tieftauchgrenze von 1,5 Metern. Ihr solltet die Geräte nicht in Salzwasser untertauchen. Unterwasserfotos oder Schwimmgehen im Meer sind ohne spezielle Schutzhülle nicht empfohlen. Kommt euer Smartphone mit Salzwasser in Kontakt, solltet ihr es sofort unter laufendem Süßwasser abspülen.

Dazu ist die Wasserdichtigkeit nur dann garantiert, wenn das Gerät neuwertig ist und noch keine Stürze erlitten hat. Sollte euch das Gerät runterfallen, können Mikro-Risse, winzige Brüche im Display und Deformierungen des Gehäuses entstehen. Durch diese kann beim nächsten Untertauchen Wasser eindringen. Außerdem kann es trotz IP68-Zertifizierung passieren, dass offenliegende Anschlüsse (wie der USB-C-Anschluss) irgendwann zu korrodieren beginnen, wenn man das Gerät zu häufig oder lange in Kontakt mit Wasser bringt.

Quiz: Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).