Bei manchen Bios in Instagram und Profilbeschreibungen in anderen Social-Media-Apps findet man immer wieder die Angaben „she/her“ und „him/he“. Was steckt dahinter?

 
Social Media: Abkürzungen, Memes & Emojis
Facts 

Linkedin hat diese Pronomen inzwischen auch in die Geschlechterauswahl für das eigene Profil eingeführt. Im Deutschen entsprechen die Angaben „sie/ihr“ („she/her“) und „er/sein“ („he/him“). „They/them“ ist die Angabe für geschlechtsneutrale Personen. Eine deutschsprachige Entsprechung für „they/them“ hat sich noch nicht durchgesetzt.

Was bedeuten „she/her“, „him/he“ und „they/them“ in der Bio?

Bei Instagram und den meisten anderen sozialen Netzwerken kann man für sein Profil nur die Geschlechter „männlich“ und „weiblich“ sowie „divers“ angeben. Ein Gender-Pronomen, wie man angesprochen werden will, lässt sich hingegen nicht auswählen. Dementsprechend teilen viele Nutzer diese Angabe in ihrer Bio mit. Hat man „she/her“, „him/he“ oder „they/them“ in der eigenen Beschreibung, identifiziert man sich entweder mit einem bestimmten oder keinem der binären Geschlechter („männlich“ und „weiblich“). Mit dieser Angabe möchten die Profilinhaber anzeigen, wie sie von anderen Mitgliedern auf der sozialen Plattform angesprochen werden wollen.

Einsteiger-Tipps für Instagram Abonniere uns
auf YouTube

Die Pronomen zeigen weder eine sexuelle Orientierung an, noch geben sie vor, mit welchem Geschlecht sich die Profilinhaber identifizieren. Es ist also kein Hinweis darauf, ob jemand bi-, homo-, hetero- oder anderweitig -sexuell ist. Viele Mitglieder aus der LGBTQ+-Community geben diese Pronomen in ihrem Profil an, da das in dem Account auswählbare, in der Regel rein biologische Geschlecht nicht mit dem verknüpften Pronomen übereinstimmen muss.

Anredepronomen für geschlechtsneutrale Sprache bei Instagram und Co.

Dementsprechend kann jeder Nutzer in sozialen Netzwerken durch diese Zusatzangabe in der Bio das Geschlechtspronomen selbst festlegen. Die Pronomen sollen helfen, für mehr Akzeptanz für Menschen aller Geschlechter zu sorgen.

Auch Prominente setzen immer wieder auf diese Informationen. Eine eindeutige deutsche Übersetzung gibt es hierfür nicht. In der Instagram-Bio von Demi Lovato ist etwa die Angabe „they/them“ zu lesen.

Lovato zeigte damit an, dass sie sich weder als Frau noch als Mann identifizieren. Die Sängerin bezeichnet sich selbst als „non-binär“ und fühlt sich weder klassisch weiblich, noch männlich, wenn auch sie in ihrem Instagram-Profil neben „they/them“ auch die Angabe „she/her“ stehen hat.

WhatsApp: Kennt ihr die Bedeutung dieser Emojis?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.