In der Dating-App „Tinder“ werden immer wieder neue Funktionen für die Suche nach dem Liebesabenteuer eingeführt. Die „Top Picks“ gibt es schon etwas länger. Was steckt dahinter und wie kann man selbst ein „Top Pick“ bei Tinder werden?

 
Tinder
Facts 

Mit den „Top Picks“ möchte die App per Algorithmus passende Profile für euch vorschlagen. Ihr erkennt die ausgewählten Flirt-Kandidaten am goldenen Diamanten.

Was ist ein „Top Pick“ bei Tinder?

„Pick“ ist Englisch und bedeutet „Wahl“. Der „Top Pick“ soll also die beste Wahl für euch sein. Tinder verspricht euch, auch in der kostenlosen Version vereinzelt „Top Picks“ zu präsentieren. Habt ihr die Premium-Funktionen in der Dating-App gebucht, werden euch sogar mehrere dieser ausgewählten Profile täglich angezeigt. Ob ihr die Funktion nutzen könnt, seht ihr, wenn rechts neben dem roten Flammen-Icon ein goledener Diamant zu sehen ist. Tippt ihr auf diesen, werden euch täglich die Top-Pick-Profile angezeigt. Ihr könnt sie direkt mit einem Super-Like markieren, anschreiben oder euch die heißen Flirts genauer ansehen. Nach 24 Stunden werden euch neue Profil-Highlights vorgeschlagen.

Dabei versucht die App, euer Nutzungsverhalten sowie die hinterlegten Informationen und Interessen mehr für die Suche nach dem neuen Flirtpartner heranzuziehen. „Top Picks“ werden also anhand von Angaben wie dem Alter, Wohnort, Beruf und Hobbys ausgewählt. Aus euren Daten sowie früheren Rechts-Swipes will der Algorithmus einen möglichst passenden Partner für euch aussuchen. Dementsprechend sollen die Chancen auf ein Match bei den als „Top Pick“ gekennzeichneten Profilen besonders hoch sein.

Die 5 besten Dating-Apps Abonniere uns
auf YouTube

Wie kann man Tinder Top-Pick werden und wie erkennt man es?

Wollt ihr ein Top-Pick bei anderen werden, könnt ihr das nicht direkt beeinflussen. Ihr habt aber einen großen Hebel, wenn ihr möglichst viele Informationen von euch im Profil angebt. Zudem solltet ihr die App regelmäßig nutzen. Sowohl aus euren Angaben als auch aus euren früheren Profilen, bei denen ihr nach rechts gewischt habt, erstellt Tinder im Hintergrund ein Profil von euch.

Gibt es dazu einen passenden anderen Nutzer, der zum Beispiel die gleichen Hobbys und einen ähnlichen Beruf hat, werdet ihr dort entsprechend als „Top Pick“ angezeigt. Ihr erfahrt aber nicht, ob ihr bei anderen als „Top Pick“ auftaucht. Bei jedem „Traum“-Profil wird ein Wort angezeigt, dass den „Top Pick“ ausmacht. So erkennt ihr zum Beispiel, ob eure Vorliebe für Reisen oder Sport zur Auswahl geführt hat. Belesene Nutzer werden als „Gelehrte“ markiert.

Bei uns erfahrt ihr auch, wie man Likes ohne Match sieht und wie sich Fake-Profile bei Tinder schnell erkennen lassen.

Wie oft nutzt ihr verschiedene soziale Netzwerke?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.