Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Wie kann man ChatGPT-Texte erkennen?

Wie kann man ChatGPT-Texte erkennen?

© IMAGO / NurPhoto

Gibt man dem Chatbot ChatGPT die richtigen Fragen, kann das Tool ganze Texte verfassen. Kann man solche von ChatGPT erstellten Texte erkennen?

 
Netzkultur
Facts 

Auf den ersten Blick lassen sich Inhalte von ChatGPT nicht von menschlich geschriebenen Texten unterscheiden. Schüler könnten so ihre Hausaufgaben von dem Tool erstellen lassen und an der Universität könnte man es sich mit Hausarbeiten bequem machen. Wer sich aber einen Text per ChatGPT erstellen lässt, sollte berücksichtigen, dass die Informationen nicht immer der Wahrheit entsprechen müssen.

Anzeige

AI Classifier will Texte von ChatGPT und Menschen unterscheiden

Mit dem menschlichen Auge lassen sich die ChatGPT-Texte nur schwer von handgeschriebenen Inhalten unterscheiden. Gerade in der englischen Sprache kann das Tool in der Regel ordentlich und sauber formulieren. Auch deutsche Texte sind sprachlich meist einwandfrei und recht abwechslungsreich geschrieben. So gab es bereits Untersuchungen, die ergaben, dass menschliche Prüfer ChatGPT-Texte nicht wirklich von menschlich verfassten Inhalten unterscheiden konnten. Untrainiert und ohne tiefere Erfahrungen kann man in den meisten Fällen also eher nicht durch bloßes Lesen herausfinden, ob ein Inhalt von ChatGPT oder einem Menschen geschrieben wurde. Geht das möglicherweise mit Programmen?

Anzeige

Mit dem AI Classifier veröffentlicht das Unternehmen hinter ChatGPT, OpenAI, ein Tool, das Texte von Menschen und Computern erkennen soll. Damit die Analyse durchgeführt werden kann, sollte der Text mindestens 1.000 Zeichen beziehungsweise rund 250 Wörter lang sein. In ersten Tests konnte das Programm aber nur mit einer Trefferquote von 26 Prozent Inhalte richtig unterscheiden (Quelle: golem.de). Das Programm wurde zudem überwiegend mit englischen Texten trainiert. Vor allem bei fremdsprachigen Texten dürfte die Fehlerquote also recht hoch sein. Die Macher des AI Classifiers weisen selbst darauf hin, dass das Programm nicht in jedem Fall Inhalte von Menschen und Computer-geschriebene Texte korrekt unterscheiden kann.

ChatGPT erkennen: Geht das?

Im Netz gibt es einige weitere kostenlose Programme, die herausfinden wollen, ob ein Text von einem Menschen oder einer KI geschrieben wurde, zum Beispiel den ChatGPT-Detector. Fügt man hier aber Inhalte ein, die man aus ChatGPT kopiert hat, werden diese ebenfalls in einigen Fällen fälschlicherweise als zu „100 Prozent menschlich erstellter Inhalt“ erkannt. Eine zuverlässige Methode zum Erkennen solcher maschinell erstellter Inhalte liefern also auch diese alternativen „AI Content Detector“-Tools nicht.

Anzeige

Wer sich das Leben nun jedoch einfach machen will, sollte sich nicht einfach zurücklehnen und die Künstliche Intelligenz für sich arbeiten lassen. So arbeitet auch ChatGPT nicht einwandfrei. Texte mit inhaltlichen Fehlern oder grammatikalisch seltsame Konstruktionen sind keine Seltenheit. Vor allem in der Schule dürfte zudem ein Einsatz von ChatGPT schnell auffallen, schließlich sollten Lehrer merken, wenn sich der Schreibstil eines Schülers plötzlich ändert. Berlins Bildungssenatorin und Vorsitzende der Kultusministerkonferenz Astrid-Sabine Busse meint, dass ein generelles ChatGPT-Verbot an Schulen kaum durchzusetzen sei. Stattdessen sollte das Tool mit seinen Möglichkeiten und Gefahren aktiv im Unterricht eingebracht und gleichzeitig kritisch hinterfragt werden (Quelle: tagesschau.de).

Auch einige Webseiten lassen bereits Texte durch KI erstellen. Das bekannte Portal CNET stattet solche Inhalte mit einem sichtbaren Hinweis aus, das wird jedoch nicht immer so gehandhabt. Im Fall von CNET sollten die Texte zwar vor der Veröffentlichung noch einmal durch ein menschliches Auge geprüft werden, allerdings musste eine Reihe dieser Inhalte nachträglich korrigiert werden, als sie bereits online gegangen sind (Quelle: The Verge).

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige