Ihr könnt den Amazon-Echo-Lautsprecher mit einem externen Akku aufrüsten und den smarten Lautsprecher auch unterwegs oder ohne Kabel nutzen. Wir zeigen euch, welche Möglichkeiten es dabei gibt und wie ihr einen externen Akku mit dem Amazon Echo nachrüstet.

 

Amazon Echo

Facts 
Amazon Echo
Amazon Echo im Hands-On: So klingt die deutsche Stimme

Der Amazon-Echo-Lautsprecher ist eigentlich für den stationären Betrieb in Haushalt ausgelegt, was auch Sinn macht, da das Gerät in der Regel mit dem WLAN-netz verbunden ist und sich besonders für die Verwendung mit Smart-Home-Geräten eignet. Wenn ihr Amazon Echo aber unbedingt unterwegs verwenden wollt oder das Stromkabel nicht ausreicht, gibt es die Möglichkeit den smarten Lautsprecher mit einer Powerbank, also einem externen Akku, aufzurüsten.

Externen Akku für Amazon Echo günstig kaufen!

Amazon Echo: Akku nachrüsten - diese Möglichkeiten gibt es

Aufgrund der großen Nachfrage von Seiten der Kunden gibt es inzwischen zahlreiche Powerbanks für Amazon Echo. Die bekanntesten stammen von dem Hersteller Smatree, der gleich verschiedene Varianten anbietet.

Achtung: Diese Powerbanks sind nur mit dem „großen“ Amazon-Echo-Modell kompatibel. Für den kleineren Echo Dot gibt es aber ebenfalls einen passenden Akku zum Nachrüsten.

Amazon Echo Akku
Amazon Echo: Zur Installation stellt ihr einfach den Lautsprecher auf den Akku. Bild via Amazon

So verbindet man die Akkus mit Amazon Echo

Das Anschließen der Powerbanks mit dem Amazon Echo funktioniert unkompliziert: Zu Installation koppelt ihr einfach den Echo Lautsprecher mit dem DC-Adapter des Akkus - im Endeffekt stellt ihr Echo einfach wie einen Sockel auf die Powerbank. Damit entfällt das Suchen nach dem geeigneten Kabel oder lästiger Kabelsalat. Beachtet aber, dass ihr den Echo damit zwar unterwegs nutzen könnt, dennoch benötigt ihr eine WLAN-Verbindung für die meisten Funktionen.

Amazon Echo: Wie sind eure Erfahrungen?