Steht Android vor dem Aus? Google gibt sich knallhart

Simon Stich 5

Wie sieht die Zukunft von Android aus? Wenn wir die Vorstellung des Pixel 3 (XL) als Grundlage nehmen, könnte sich Google so langsam davon verabschieden. Erwähnt wurde das mobile Betriebssystem kein einziges Mal. Was ist da passiert?

Steht Android vor dem Aus? Google gibt sich knallhart
Bildquelle: Flickr/Christian Cable/cc-Lizenz..

Pixel-3-Vorstellung komplett ohne Android

Als Google vor wenigen Tagen neue Pixel-Smartphones sowie weitere Geräte präsentierte, ging ein eigentlich beliebtes Google-Thema komplett unter. Das eigene Betriebssystem Android wurde mit keinem Wort erwähnt – was in einem krassen Gegensatz zu früheren Events dieser Art steht. Bei der Vorstellung der ersten Generation des Pixel zum Beispiel wurde Android ganze acht Mal erwähnt.

Woher kommt dieser Sinneswandel bei Google? Einerseits könnte Android als Marke mittlerweile so bekannt sein, dass sich eine erneute Erwähnung des Namens nicht mehr besonders lohnt. Doch es gibt auch eine andere Theorie, die angeblich direkt von Googles Marketing-Team stammen soll. Demnach sei die Marke Android „nicht effektiv“. Der Fokus sei schon seit mehreren Jahren bei Soft- und Hardware. Android könnte dabei eher störend wirken. Angeblich möchte Google die Marke mehr und mehr ausblenden und sich stattdessen auf andere Begriffe konzentrieren. Einem Bericht zufolge soll diese Entscheidung von manchen Google-Mitarbeitern aber nicht einfach hingenommen werden. Sie fordern weiter den Einsatz des Namens.

Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass die Bezeichnung Android auch von anderen Orten verschwunden ist. Aus Android Pay wurde Google Pay, aus Android Messages wurde schlicht Messages. Auch aus dem ultramobilen Android Wear ist mittlerweile Wear OS geworden. Bei komplett neuen Apps ist Android ebenfalls nicht mehr zu finden. Google Allo, Google Tasks, Google One sind hier als Beispiele zu nennen.

Was die neueste Version von Android alles kann, seht ihr in folgendem Video:

Das ist Android Pie.

Vorbereitung für eine Zukunft ohne Android

Was auch immer der Grund dafür sein mag, warum Google bei der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones den Namen Android nicht mehr erwähnt – der Fokus könnte intern längst bei einer anderen Software liegen. Google Fuchsia gilt hier als aussichtsreichster Kandidat. Das modulare Echtzeit-OS soll noch flexibler als Android sein und auf noch mehr Geräten laufen.

Und Chrome OS untermauert ebenfalls, dass Google nicht um jeden Preis an Android festhalten muss. Mit dem neuen Pixel Slate hat der Konzern gezeigt, dass auch intern die Zeit für Android als Betriebssystem für Tablets abgelaufen ist. Gut möglich, dass Google in Zukunft den gleichen Schritt auch bei den eigenen Smartphones durchführt und sich hier von Android verabschiedet.

Ob Fuchsia als Ersatz für Android gedacht ist oder neben Chrome OS als separates System entwickelt wird, weiß derzeit wohl nur Google selbst. So oder so: Android scheint bei Google nicht mehr die Hauptrolle zu spielen. Das erklärt, warum der Konzern von der Bezeichnung Android so langsam Abstand nimmt.

Quelle: 9to5Google via Phone Arena

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link