Inzwischen könnt ihr in Deutschland in immer mehr Geschäften mit der Kryptowährung Bitcoin bezahlen. Wir geben euch den Überblick und zeigen euch, wo genau ihr Bitcoin zum Bezahlen eurer Einkäufe verwenden könnt – sowohl online, als auch offline.

 
Bitcoin
Facts 

Kryptowährungen wie Bitcoin erleben derzeit einen enormen Hype – allerdings vor allem als Spekulationsobjekt: Leute kaufen sich Bitcoin, weil sie hoffen, dass der Wert steigt und sie dadurch Gewinne erzielen können. Dabei geht fast ein wenig unter, dass man inzwischen tatsächlich mit Bitcoin bezahlen kann. Microsoft, Rakuten, Greenpeace und Lieferando machten es bereits seit einigen Jahren vor, aber auch kleinere Geschäfte akzeptieren inzwischen den Bitcoin als Währung. Die Anzahl der Stellen, die diese Bezahloption anbieten, wächst dabei kontinuierlich. GIGA gibt euch eine kleine Übersicht darüber, wo ihr online und vor Ort mit Bitcoin bezahlen könnt.

Mit Bitcoin bezahlen in Deutschland: Hier geht es

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Die 9 krassesten Bitcoin-Geschichten

Im Vergleich mit den USA liegt Deutschland bei der Akzeptanz von Bitcoin noch ein wenig zurück. Dennoch akzeptieren auch bei uns immer mehr Händler die elektronische Währung. Weiter unten findet ihr eine nach Postleitzahlen sortierte Liste. Zunächst stellen wir euch einige der bekannteren Marken vor, bei denen ihr mit Bitcoin bezahlen könnt.

PayPal

Der Online-Bezahlriese PayPal bietet die Möglichkeit, sein Konto mit einer Kreditkarte oder einem Bankkonto zu verknüpfen. In den USA können Nutzer ihr PayPal-Guthaben auch mit Bitcoin befüllen. Die „Checkout with Crypto“-Option kann der Bitcoin neben anderen Krypto-Währungen direkt im Bezahlprozess ausgewählt werden.

Microsoft

Beim bekannten Software-Hersteller Microsoft könnt ihr einige Services wie Xbox Live und Skype online per Kryptowährung bezahlen. Die Option bietet Microsoft schon seit 2014, zwischenzeitlich wurde sie aber aufgrund von Sicherheitsbedenken eine Weile auf Eis gelegt.

Lieferando

Der erste Kauf mit einem Bitcoin war für eine Pizza – da ist es nur folgerichtig, dass auch Lieferando inzwischen eine entsprechende Option bietet. Ihr könnt bei allen teilnehmenden Händlern mit Bitcoin bezahlen.

Mozilla

Der Internet-Browser Firefox ist zwar eigentlich kostenlos. Wenn ihr wollt, könnt ihr aber eine Kleinigkeit spenden – und zwar auch in der Kryptowährung Bitcoin über Bitpay.

Wikipedia

Auch die Online-Enzyklopädie Wikipedia nimmt Spenden in Bitcoin via Bitpay entgegen.

Expedia

Mit der Reise-Webseite Expedia könnt ihr Flüge und Hotels buchen. Als einer der ersten Anbieter am deutschen Markt ist das bei Expedia auch mit Bitcoin möglich.

Arnhem: Bitcoin-City

Die niederländische Stadt Arnhem ist internationaler Vorreiter für Kryptowährungen. So bezeichnet man sich selbst als die „Bitcoin-freundlichste Stadt der Welt“. In über 100 Geschäften kann man hier mit Bitcoin bezahlen. Häufig sind mit der Bezahloption spezielle Rabatte verbunden. Eine Übersicht über alle teilnehmenden Shops gibt es auf der Webseite der niederländischen Stadt.

Bitcoin - Wie seriös ist das? Abonniere uns
auf YouTube

Amazon, Steam und Co.: Hier könnt ihr nicht mit Bitcoin bezahlen

Daneben gibt es auch zahlreiche Firmen, bei denen man nicht oder nicht mehr mit Bitcoin bezahlen kann. Greenpeace hat die Bezahloption für Spenden zum Beispiel aufgrund des enormen Energieverbrauchs für das „Bitcoin Mining“ wieder eingestellt. Im Fall des weltgrößten Online-Händlers Amazon besteht etwa eine große Nachfrage, allerdings sieht es aktuell nicht so aus, als ob das in näherer Zukunft möglich ist. Doch dass Amazon Bitcoin mit in seine Bezahloptionen aufnehmen könnte, scheint nicht vollends ausgeschlossen.

In einem Interview nennt auch Jamie Iannone, Vorstands-Chef von eBay, die Einführung von Bitcoin als Option für eBay. Der digitale Spielehändler Steam ging den umgekehrten Weg. Eine Bezahlung mit Bitcoin war zeitweise möglich – inzwischen wurde die Option wieder entfernt. Begründung: Die Währung sei zu instabil. Ähnlich sieht es bei den Hardware-Händlern Dell und Alienware aus. Tesla hat Bitcoin ebenfalls lange Zeit akzeptiert, pausiert die entsprechende Option aktuell aber. Eine Fortführung ist aber in Planung.

Wer akzeptiert Bitcoin in Berlin?

Eine vollständige Liste mit Orten, an denen man vor Ort mit Bitcoin bezahlen kann, gibt es nicht. Im Webangebot von Coinmap findet ihr aber eine gute Übersicht mit Restaurants, Bars, Shops, Touristen-Attraktionen und anderen Stellen, die Bitcoin akzeptieren. Klickt ihr auf einen Eintrag, bekommt ihr Details zum entsprechenden Anbieter angezeigt.

Gerade die deutsche Hauptstadt Berlin hat sich hierzulande zum echten Mekka für Anhänger von Kryptowährungen entwickelt. Eigentlich kein Wunder, wenn man die zahlreichen Tech-Start-Ups bedenkt, die hier wie Pilze aus dem Boden schießen. Zu den bekanntesten Läden zählte das Room 77 im Szeneviertel Kreuzberg. Es handelte sich um eine der ersten Bars weltweit, in der Bitcoin akzeptiert wurden, inzwischen wurde der Laden aber „im Guten“ geschlossen. Das Room 77 befand sich im Graefe-Kiez, der bei Berlinern oft auch Bitcoin-Kiez genannt wird.

Weitere in Berlin ansässige Läden, bei denen man mit der Kryptowährung zahlen kann, sind unter anderem die „Fabelhaft Bar“ und das „Floor's“, beide in der Schönleinstraße anzutreffen. Sehr beliebte Bars/Restaurants in Berlin, die Bitcoin akzeptieren, sind daneben:

Natürlich kann man in Berlin Bitcoin nicht nur für Essen oder Trinken ausgeben. Es gibt auch einige Geschäfte oder Sehenswürdigkeiten, die ihr nicht verpassen solltet, die ebenfalls Bitcoin akzeptieren.

Auch Übernachtungen in AO Hostels lassen sich per Bitcoin buchen.

Bildquelle: Julian Kellner/Getty Images

Bitcoin Akzeptanzstellen in Deutschland: Karte mit Postleitzahlen

Auch abseits der großen Marken und der Bundeshauptstadt, gibt es in Deutschland zahlreiche Firmen und Geschäfte, die Bitcoin akzeptieren. Bei vielen davon handelt es sich um kleine oder mittelgroße Betriebe. Die Auswahl ist ziemlich groß und im Prinzip ist so gut wie alles vertreten. Von Arztpraxen, Druckereien, Rechtsanwälten, Speditionen bis zu Musikschulen: Irgendwo gibt es immer einen Betrieb, der Bitcoin akzeptiert. In der Bitcoin-Karte könnt ihr stöbern und Orte abchecken, die Bitcoin bei Bezahlungen vor Ort akzeptieren. Hier findet ihr in ganz Deutschland verteilt verschiedene Stellen. Scrollt einfach durch die Landkarte oder nutzt die Suchfunktion, wenn ihr einen bestimmten Shop in eurer Nähe finden wollt.

Wie kann ich mit Bitcoin bezahlen?

Wollt ihr vor Ort in einem Restaurant oder Geschäft mit einer Krypto-Währung bezahlen, könnt ihr das Geld natürlich nicht in Scheinen aus dem Portemonnaie holen. Ihr braucht dafür stattdessen euer Wallet. Den Rechnungsbetrag schickt ihr per Wallet dann an den Händler. Das klappt einfach mit Hilfe eines QR-Codes, den euch der Händler zur Verfügung stellt. Auch bei Online-Händler erreicht ihr das Wallet des Anbieters über einen QR-Code. Gebt nach dem Einscannen die Höhe des Betrags ein, der in Bitcoin überwiesen werden soll.

Wo kann ich man sonst noch mit Bitcoin bezahlen?

Natürlich erhebt die obige Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Falls ihr euch fragt, wo ihr sonst noch mit Bitcoin oder anderen Kryptowährungen bezahlen könnt, solltet ihr Spendabit ausprobieren. Dabei handelt es sich um eine englischsprachige Suchmaschine für Geschäfte, die Bitcoin akzeptieren. Gebt dazu einfach ein bestimmtes Produkt ein und filtert dann nach dem Standort.

Bitcoin als Währung entwickelt sich natürlich rasend schnell. Deshalb kann eine solche Übersicht natürlich immer nur eine Momentaufnahme sein. Viele auch namhafte Unternehmen wie Tesla oder Valve haben die Bezahloption nach kurzer Zeit wieder aufgrund von Unsicherheiten gestrichen. Auch kleine Läden können sich also schnell vom Bitcoin als Bezahloption verabschieden. Kennt ihr noch andere Läden, Geschäfte und Unternehmen, die Bitcoin akzeptieren und die es verdienen, erwähnt zu werden. Schreibt uns in den Kommentaren!

Das Krypto-Quiz: Wie gut kennst du dich mit Bitcoin und Co. aus?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.