FritzBox: Neues aus dem Labor für die AVM-Router 7590, 7490 und weitere Modelle

Sebastian Trepesch

Neues für die FritzBox – zumindest für die, die sich die Laborversionen installieren: Zahlreiche Modelle der AVM-Router haben die nächste FritzOS-Version 7.08 erhalten.

FritzBox: Neues aus dem Labor für die AVM-Router 7590, 7490 und weitere Modelle
Bildquelle: AVM.

Den jüngsten Build von FritzOS 7.08 bekamen am 12. März die FritzBox-Modelle 7590, 7580, 7490, 4040, FritzWLAN Repeater 1750E und FritzPowerline 1260E. Am frühen Abend des heutigen Mittwochs kamen die FritzBox 7520 und 6820 hinzu. Schon vorher waren FritzBox 7530 und FritzBox 6890 LTE an der Reihe.

Neu in den Laborversionen 7.08-66527/66525 ist laut Hersteller unter anderem:

  • Die FritzFon-Favoritenauswahl ermöglicht die direkte Erreichbarkeit von Smart-Home-Geräten.
  • Die Option zur Verringerung von TCP-Ack-Paketen in Richtung Internet wurde geändert.
  • Die Meldung für Anmeldeprobleme im Ereignisprotokoll ist neu.
  • Wichtige Fehlerverbesserungen, zum Beispiel kein erhöhter Energieverbrauch mehr bei deaktiviertem WLAN und der Absendername des Push Service kann wieder geändert werden.

Schon die vorherigen Builds der Systemversion 7.08 verrieten unter anderem diese Funktionen:

  • Der Netzwerkverkehr kann für einzelne Domains oder insgesamt über VPN-Verbindungen geschickt werden.
  • DECT-Türsprechstellen werden unterstützt.
  • Die DSL-Datenrate kann auf Wunsch reduziert werden.
  • Ein Wechsel zurück zur Vorgängerversion ist möglich.
  • Alle LEDs lassen sich ausschalten.

FritzBox und weitere (smarte) AVM-Produkte bei Amazon *

VPN mit der Fritzbox - AVM erklärt.

Neue FritzBox-Funktionen: Das ist das FritzLabor

Das FritzLabor bietet interessierten FritzBox-Besitzern Beta-Versionen des Betriebssystems an. Die Testversionen lädt man von der Herstellerwebseite. In den FritzBox-Einstellungen wählt man die Ansicht Erweitert, dann in der Menüleiste System -> Update. Hier kann man die heruntergeladene Datei als FritzOS-Datei auf den Router laden und das Update starten.

Somit erhält man die kommenden Funktionen von FritzOS 7.08 früher und kann den Hersteller in der Testphase unterstützen. AVM sagt, dass die aktuelle Version zwar vor der Veröffentlichung getestet wurde, sie „kann aber eventuell zu Fehlfunktionen führen“. Die gute Nachricht: Man kann in den Systemeinstellungen des Routers unter Update -> FritzOS-Version zurück auf die letzte offizielle Version des Betriebssystems wechseln.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link