Google Chrome Portable

Frank Ritter

Mit dem Google Chrome Portable Download bekommt ihr die neueste Version des portablen Google Chrome, den ihr ohne Installation direkt vom USB-Stick starten könnt.

Google Chrome ist ein moderner kostenloser Webbrowser von Google, der alle für einen Browser relevanten Features mitbringt: Tabs, Phishing-Filter und vieles mehr. Über die Profil-Funktion könnt ihr individuelle Einstellungen wie zum Beispiel unterschiedliche Internetverbindungseinstellungen speichern – ideal für Notebook-Nutzer und mobile Datenträger.

Bilderstrecke starten
26 Bilder
Windows 10: Die 25 wichtigsten Programme.

Google-Chrome-Portable

Google Chrome Portable Download – Vorteile im Vergleich mit anderen Webbrowsern

Google Chrome bietet in mancher Hinsicht deutliche Vorteile gegenüber den anderen Browsern. Da einzelne Tabs auch in einzelnen Prozessen laufen, ist der Browser wesentlich sicherer vor Abstürzen. Chrome bietet die beste JavaScript-Performance aller Browser, dank der Google-Eigenentwicklung TraceMonkey. Insbesondere auf Webseiten, die sehr stark auf Techniken wie JavaScript und AJAX setzen (wie die meisten Google-Dienste) merkt der Nutzer den Geschwindigkeitzuwachs. Als Engine zum Rendern von Websites verwendet Google Chrome Webkit (im Gegensatz zu Firefox und Co, die Gecko benutzen), genau wie der Safari-Browser von Apple.

Google Chrome Portable ist ein spezieller Browser von PortableApps. Dort findet man immer die aktuellste Version und außerdem viele andere Programme, die eigentlich nicht portabel sind, dort aber dazu gemacht wurden.

Der Google Chrome Portable Download füllt Formularfelder auf Wunsch eigenständig aus mit eigens definierten Inhalten, wie zum Beispiel Name und E-Mail-Adresse. Das spart Tipparbeit und vermindert Fehler bei der Eingabe. Ebenfalls kann man mit Chrome Formularfelder vergrößern, indem man sie an der rechten unteren Ecke mit der Maus in die Länge „zieht“. Der neue Vollbildmodus von Google Chrome, erreichbar über die F11-Taste, zeigt Webseiten bildschirmfüllend an. Beim Anzeigen von Seiten zum Beispiel über einen Beamer ist dies vorteilhaft.

Die Version 66 von Google Chrome kommt mit einer Reihe von Neuerungen, die ihr im offiziellen Changelog nachlesen könnt.

Fazit: Google Chrome ist ein sehr schneller Browser, besonders bei Javascript-lastigen Seiten und somit ideal für Webapplikationen. Auch als Zweitbrowser eignet sich der Google Chrome Portable Download, da er sehr schnell startet. Die portable Version bietet den Vorteil, dass man sich eine bereits bestehende Installation von Google Chrome nicht „zerschießt“ und sie außerdem in ein beliebiges Verzeichnis – selbst auf USB-Sticks installiert werden kann. Perfekt zum Testen der neuen Funktionen.

Weitere Themen

Alle Artikel zu Google Chrome Portable

  • Chrome vs Chromium: Unterschiede im Vergleich

    Chrome vs Chromium: Unterschiede im Vergleich

    Chrome und Chromium sind zwei Browser, die auf dem gleichen Quellcode basieren. Aber was sind die Unterschiede zwischen Chromium und Chrome? Wir verraten es euch in diesem Artikel.
    Robert Schanze 1
  • Google-Chrome-Erweiterungen installieren, deaktivieren, löschen

    Google-Chrome-Erweiterungen installieren, deaktivieren, löschen

    Google Chrome gehört zu den Browsern, die sich hervorragend durch Erweiterungen aufrüsten lassen. Ihr könnt eurem Browser damit viele zusätzliche Fähigkeiten verleihen. Hier erklären wir euch, wie man solche Erweiterungen installiert, wie man sie aktiviert oder deaktiviert und wie ihr sie schnell löschen könnt. Grundsätzlich ist der Chrome Web Store eure Anlaufstelle, wenn ihr nach Erweiterungen für Google...
    Marco Kratzenberg
  • Chrome Reader-Mode: Lesemodus auf Mobilgeräten & PC nutzen

    Chrome Reader-Mode: Lesemodus auf Mobilgeräten & PC nutzen

    Längere Texte im Netz zu lesen kann bisweilen anstrengend sein, der Chrome-Reader-Mode soll helfen unnötige Ablenkungen zu minimieren. Wie ihr den experimentellen Lesemodus auf dem Mobilgerät jederzeit aktivieren könnt und welche Möglichkeiten ihr am Windows-Rechner habt, zeigen wir euch im folgenden Howto.
    Thomas Kolkmann
  • Chrome im Kiosk-Modus nutzen – so geht's

    Chrome im Kiosk-Modus nutzen – so geht's

    Für den Kiosk-Modus von Chrome braucht man nicht zwangsweise ein Chromebook – auch jeder Windows-PC mit Googles Browser lässt sich zum Kiosk umfunktionieren. Wie das genau funktioniert, zeigen wir euch im folgenden Howto.
    Thomas Kolkmann
  • Chrome: Verlauf beim Schließen automatisch löschen

    Chrome: Verlauf beim Schließen automatisch löschen

    Wer sich den Familien- oder Arbeitsrechner mit mehreren Personen teilt, möchte vielleicht nicht preisgeben, wonach er gesucht oder welche Seiten er zuletzt aufgerufen hat. In dem Fall wäre es natürlich ideal, wenn Chrome den Verlauf bei jedem Schließen einfach automatisch löscht – wie das funktioniert, erklären wir euch in folgendem Howto.
    Thomas Kolkmann
  • Lösung: DNS Probe Finished No Internet – in Chrome

    Lösung: DNS Probe Finished No Internet – in Chrome

    Der Fehler „DNS Probe Finished No Internet“ taucht im Browser Google Chrome auf und besagt, dass ihr angeblich kein Internet hättet. Wir verraten euch, wie ihr den Fehler „DNS_Probe_Finished_No Internet“ in wenigen Schritten beheben könnt.
    Robert Schanze
  • Chrome-Version anzeigen lassen - So geht's

    Chrome-Version anzeigen lassen - So geht's

    Neben Mozilla Firefox, dem Internet Explorer, Opera und Co. ist auch Chrome auf heimischen Computern und mobilen Geräten ein gern genutzter Browser. Kennt ihr eure Chrome-Version nicht und fragt ihr euch, ob ihr ein Google-Chrome-Update braucht? Nachfolgend lest ihr, wie ihr einfach und schnell eure aktuelle Chrome-Version anzeigen lassen könnt.
    Christin Richter
  • Portable Software: Was ist das?

    Portable Software: Was ist das?

    Über den Begriff Portable Software oder Portable Version ist sicher schon jeder beim Download eines Programms gestolpert. Aber was hat es mit der portablen Software eigentlich auf sich? In diesem Ratgeber klären wir, was den Unterschied zwischen Portable und der herkömmlichen Version eines Programms ausmacht.
    Thomas Kolkmann
  • Browsermeldung: Sicherheitszertifikat abgelaufen - was tun?

    Browsermeldung: Sicherheitszertifikat abgelaufen - was tun?

    Wenn der Browser meldet, dass das Sicherheitszertifikat abgelaufen sei, dann ist das noch kein Weltuntergang. Das muss nicht unbedingt schlimm sein und wir können die Seite trotzdem aufrufen – aber auf eigene Verantwortung!
    Marco Kratzenberg 2
  • Chrome App Launcher installieren, löschen und wiederherstellen - So klappts

    Chrome App Launcher installieren, löschen und wiederherstellen - So klappts

    Chrome ist schon lange nicht mehr nur ein Browser. Mit dem Google-Programm könnt ihr natürlich immer noch durchs Web surfen, mittlerweile gibt es aber auch zahllose Erweiterungen und Apps im Chrome Web Store zu finden. Ihr findet ihr alle Informationen zu Googles Chrome App Launcher – wie man ihn installiert, löscht und wiederherstellt.
    Johannes Kneussel 1
  • Chrome Remote Desktop installieren und einrichten: So funktionierts

    Chrome Remote Desktop installieren und einrichten: So funktionierts

    Mit dem Chrome Remote Desktop könnt ihr von eurem iOS– und Android-Smartphone per Fernzugriff auf euren Desktop zugreifen. Wir zeigen euch, was ihr beachten müsst, wo ihr die Apps und Erweiterungen herunterladen könnt und wie man den Remote Desktop einrichtet.
    Johannes Kneussel
  • Linkury Smartbar und Yahoo Community SmartBar löschen – so gehts

    Linkury Smartbar und Yahoo Community SmartBar löschen – so gehts

    Die Linkury Smartbar oder die Yahoo Community SmartBar hat sich in eure Browser integriert? Vermutlich ist sie bei der Installation eines kostenlosen Programms auf euer System gelangt. Nun wollt ihr die unnötige und nervige Toolbar und alles, was dazu gehört, natürlich loswerden. Hier erfahrt ihr, was ihr tun müsst.
    Henry Kasulke
* gesponsorter Link